Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 99 Antworten
und wurde 4.563 mal aufgerufen
 Erziehung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Conny ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2007 08:07
#76 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten

In Antwort auf:
sollte
auf keinen Fall einen HSH oder egal was für einen Hund an seiner Seite haben um sein fehlendes Selbstvertrauen zu verbergen!!
Dominic


Hallo Dominic das seh ich und ein paar andere hier auch. Von 10 Hunden im Tierheim sind 4 dort weil sie beißen oder Zähne fletschen.......und diese 4 ganz bestimmt nicht weil sie von Selbstbewussten Leuten geführt wurden.


Gruß Conny


-----------------------------------------------------------------------
" Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie mich andere gerne hätten "
-----------------------------------------------------------------------

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2007 12:09
#77 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten

In Antwort auf:
Oha, da hat einer sogar Psychologie studiert.

Respekt !

Und dann Viehzucht ?



Gruß
Werner



????

Was hat das eine mit dem anderen zu tun...??

Suzy Offline



Beiträge: 351

23.11.2007 15:23
#78 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten

Hallo Ihr Lieben,
ich finde Eure Antworten auf Werner ein wenig zu harsch.

Generell wissen wir viel zu wenig über die Lebensumstände Anderer um einfach so zu urteilen.

Brigitte, diese Sachen mit den vergewaltigenden Russen- und Du hast aus unerfindlichen Gründen ein Maschinengewehr in der Hand, aber würdest es keinesfalls benutzen- waren Realität in den 80er Jahren, wenn Du den Wehrdienst verweigern wolltest.

Und nur um es nochmal eindeutig zu sagen, Hunde sind aus meiner Sicht keine taugliche Angriffswaffe, aber eine ausgesprochen wirksame Abschreckstrategie.
Nur wenn wie bei Werner, das nicht funktioniert, muß ich mir was anderes überlegen.

Viele Grüße

Jutta






brigitte ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2007 16:42
#79 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten


ich stimme dominic voll und ganz zu.

In Antwort auf:
Oha, da hat einer sogar Psychologie studiert.


oh, jetzt kommen wir der sachen näher *grins* , ich hab psychologie studiert, unterrichte kunterbunte kulturen, geniesse russische freunde, udn ich führ zwei hunde als frau.

*breitgrins*

und wenn ich jemanden abschrecken will brauch ich meien stimme oder meine selbstverteidigung

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

23.11.2007 23:04
#80 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten

In Antwort auf:
Hallo Ihr Lieben,
ich finde Eure Antworten auf Werner ein wenig zu harsch.


Oh!Ich wollte niemandem zu nahe treten - ich verstehe nur nicht, was uns Werner damit sagen wollte... Und ok - ich mag es nicht, wenn man in einem Forum persönlich wird... vor allem, wenn man einander nicht persönlich kennt... und ich kenne nicht viele von euch persönlich. Aber das weicht jetzt doch zuuu sehr vom Thema ab ;-) Schließlich heißt der Thread "Der Hund bewacht mich", oder?

LG
Claudia

Dominic Offline



Beiträge: 26

24.11.2007 07:55
#81 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten

Guten Morgen,
es wurde ja niemand persönlich angegriffen, bloß sollte man gewisse Äußerungen nicht einfach so ignorieren wenn Aussagen über messerfuchtelnde Exjugoslaven, vergewaltigende Russen usw gemacht und diese dann in Zusammenhang mit diesen wunderbaren Hunden gebracht werden. Aber wenn man solche Äußerungen von sich gibt sollte man auch mit den Reaktionen dazu umgehen können!Dazu brauche ich auch nicht Psychologie studiert haben, dafür reicht mein Menschenverstand.( ich weiß das einige Leute hier etwas erschrocken waren als sie diesen Beitrag gelesen haben.)
Also besinnen wir uns wieder auf das wesentliche und zwar wie wir mit unseren weißen, vierbeinigen Freunden und natürlich auch Beschützern unserer Höfe oder Tiere zusammenleben können und viel Freude an ihnen haben. Denn sie sind schon etwas das haben wir gelernt:
" etwas besonderes, das wir auch im gewissen Sinne zu schützen haben".
Schönes Wochenende

Dominic

Tierra Helada Alpakas
Dominic Müller
http://www.th-alpakas.de

werner ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2007 08:15
#82 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten

Ich meine, ich hätte mal besser die Mitgliederliste durchgesehen, bevor ich mich anmelde.

Wollte eigentlich nur mal jemanden vor der vorschnellen Anschaffung eines Maremmano in ungeeigneter Umgebung warnen.

Und habe halt die Erfahrung gemacht, daß ausgebildete Hunde zuverlässiger funktionieren, für was immer man sie gerne hätte.
Und ich hätte gerne auch die Schutzfunktion.
Sonst müßte ich auf meine alten Tage mit malader Wirbelsäule noch Kampfsport lernen.
Kann funktionieren, der Hund kanns aber sicher besser.

In dem Zusammenhang weise ich mal schnell drauf hin, daß Leute, die sich mit Hund sicherer fühlen, darauf angewiesen sind, daß man Hundezähne noch ernst nehmen kann.
Wenn ale Hunde in D. den Ansprüchen unserer im Tierschutz arbeitenden Damen genügen, hat sich das bald rumgesprochen und ein Hund wird nicht mehr als möglicher Beschützer, sondern als mögliches Klauobjekt angesehen.

Die deutsche Polizei nimmt ja selbst schon nicht mehr gerne den Deutschen Schäferhund, weil der schon mehr Knuddelpuppe als Hund ist.

Ich bin jedenfalls gut gefahren mit meinen Hunden und diese mit mir.
Würde ich es jeder "Tierschutztante" recht machen wollen, hätt' ich viel zu tun.

So, dann mal ahnungslose Grüße an die liebe Meute
Werner

silvi001 Offline




Beiträge: 204

24.11.2007 08:34
#83 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten

guten morgen

Zitat von Conny
In Antwort auf:
sollte
auf keinen Fall einen HSH oder egal was für einen Hund an seiner Seite haben um sein fehlendes Selbstvertrauen zu verbergen!!
Dominic

Hallo Dominic das seh ich und ein paar andere hier auch. Von 10 Hunden im Tierheim sind 4 dort weil sie beißen oder Zähne fletschen.......und diese 4 ganz bestimmt nicht weil sie von Selbstbewussten Leuten geführt wurden.
Gruß Conny


das ist der größte quatsch den ich jeh gehört habe.in unserem tierheim sitzen hunde die von selbstbewußten menschen angeschafft wurden und zu kampfmacshinen erzogen wurden.und die anderen sind zu umbequem geworden.
ich bin vielleicht kein selbstbewußter mensch wenn ich sage ich habe angst wenn ne truppe jugendlicher russen auf mich zu kommt oder auch nur ein kerl mir hinterher läuft.weil ich mit meine 160cm genau weiß ich bin körperlich unterlegen bin.an jeder ecke wird man überfallen,vergewaltigt und und und...häuser werden aufgebrochen und ausgeräumt.natürlich hätte ich mir nen schäferhund oder rotti zulegen können.aber da entscheidet sich mein menschenverstand für den hsh,der für meine lebensumstände der hund ist dem ich gerecht werden kann.ich wered sogar belächelt weil ich mcih soviel mit anjou beschäftige und solange spaziergänge mit ihm mache.hundesportverein ist ja sowieso verpöhnt.nachbars haben sich einen border collie gekauft.alle warnungen in dne wind geschlagen.cleo sitz am zaun und verbellt,sie jagt fahrrahfahrer und hört nur leidlich bei einem alter von 10 monaten.dieser hund ist geistig unterfordert und jeder sollte erstmal nachdenken wieviel zeit und lust habe ich um mich um das tier zu kümmern.für meine, ich sage es mal ganz krass ,faulheit beim stundenlangen laufen ist ein hsh der gar nicht soviel laufen will ideal.und anjou ist perfekt denn er ist nicht hitzeempfindlich,er läuft auch bei 35 grad mit mir.dieses wetter jetzt ist für mcih die hölle.aber auch da ist anjou zufrieden denn er erwartet keine stundenlangen gänge.
und ob man sich einen hund anschafft weil man ihn zum beachen haben will odre zum hundesport machen odre einfach nur um einen kumpel zu haben sollte doch jeder für sich entscheiden.aber man sollte immer darauf achten was kann ich mit dem hund machen!?schutzhund beim hsh ist tabu,der hund wird unkontrollierbar.unterordung oder sogar obedience wie ich es m,it anjou mache ist machbar denn man sieht ja es gibt sogar einen hsh der zum rettungshund ausgebildet wurde.diese hunde sind sehr intelligent und wenn man ohne druck mit dem hund arbeitet erreicht man bestimmt höchstleistungen.aber man muß geduld haben und den dickeren kopf.auch normale erziehungsmethoden funktionieren nicht.zb das mit dem futtersack ist beim hsh auch schon anch hinten losgegangen.man soll den hund ja nur noch unterwegs bei gehorsam aus dem futtersack füttern,tolle neue methode,aber es ist dann so passiert das der hund niemanden mehr ans frauchen ließ denn die hat das futter.er ließ sie auch nicht mehr aus den augen und bedränget sie so sehr das sie sich nicht mehr bewegen konnte.

aber egal hunde wurden schon seit ewigen zeiten zum bewachen gehalten und bei uns sind sie zusätzlich zum familienmitglied geworden.
schaut mal zb in rumänien,eine freundin die hier lebt kann garnicht verstehen was die deutschen für einen kult um nen hund treiben,denn in rumänien darf dre hund nicht ins haus sondern bleibt auf dem hof wo er hingehört
und bei mir die ja auch andere hunderassen ausprobiert hat ist e shalt so der hsh egal welcher rasse davon ist für mich der ideale hund,er bewacht ohne das ich ihn dazu ausbilden muß,er ist ein guter familienhund und tut kindern nichts und er sieht klasse aus .ein riesiger kuschelbär der menschenfreundlich ist aber ebenso in sekunden zum beschützer wird
silvi

Conny ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2007 09:33
#84 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten
In Antwort auf:
und diese 4
ganz bestimmt nicht weil sie von Selbstbewussten Leuten geführt wurden.



Lesen wäre angebracht.



In Antwort auf:
sondern bleibt auf dem hof wo er hingehört


Ja und ist dein Hund draußen. Meiner ist den größten Teil draußen und er darf auch sein Grundstück bewachen................................und somit komme ich zum Ausgang zurück er braucht nicht mich beschützen den ich habe die VERANTWORTUNG für meine Hunde für mein Rudel übernommen.


In Antwort auf:
es wurde ja niemand persönlich angegriffen,


Anscheinend kann das Werner nicht unterscheiden.Den ich finde er greift persönlich an. Aber deswegen braucht er ja nen Hund der ihn verteidigt.



In Antwort auf:
Würde ich es jeder "Tierschutztante" recht machen wollen, hätt' ich viel zu tun
.

Es geht nicht um "Tierschutztante" sondern darum das man AKTIV etwas tut. Daran sieht man das du total am Thema vorbei gehst und nicht verstehst um was es geht.



Gruß Conny

-----------------------------------------------------------------------
" Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie mich andere gerne hätten "
-----------------------------------------------------------------------

Manuela Offline



Beiträge: 479

24.11.2007 14:25
#85 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten

Hallo an alle,
hört doch auf euch zu streiten......

ich denke jeder der hier was geschrieben hat,hat irgendwas falsch verstanden....und es ist immer sehr schwierig schriftlich seine Meinung hier richtig zum Ausdruck zu bringen,damit andere es nicht falsch verstehen.
Jeder von uns lebt unter anderen Voraussetzungen und mit anderen Problemen,deswegen kann man sich äußerst schwer jedesmal die richtige Meinung von jemandem bilden.
Ich denke es gibt wirklich wichtigere Sachen als sich hier im Forum zu einem Thema,was eigentlich schön angefangen hat zu zoffen.
WIE GEHT ES EIGENTLICH DEN HUNDEN IN CANALBA !!!!!!!!!!!!!!!!!
ZUM BEISPIEL !!!!!!!!!!!!!!!!!!
lieben friedlichen Gruß an alle
Manuela

silvi001 Offline




Beiträge: 204

24.11.2007 21:39
#86 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten

hallo
ich weiß ja nicht wem conny mit ihren beitrag meint!?
ich habe schon richtig gelesen denn es sitzen ja hunde da von menschen mit keinem selbstvertrauen und sie meint ich hätte keins weil ich den hund zum bewachen will.
mit dem anderen kann ich nichts anfangen denn davon habe ich ja nichts geschrieben.
und zur frage anjou hat ein 8oo quadratmeter großes grundstück zur verfügung.tagsüber wenn wir nicht da sind ist er im haus. ab mittags wenn ich von der arbeit komme entscheidet er selber ob er raus geht oder nicht.abends bis wir schlafen gehen ist er meistens draussen.
vielleicht liegt es auch an der überschrift.denn der hund bewacht nicht mich sondern das grundstück und beschützt mich.das ist sein job

silvi

Conny ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2007 00:57
#87 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten
In Antwort auf:
ich hätte keins weil ich den hund zum bewachen will.



Erstens habe ich das nie über dich gesagt und zweitens Du verstehst es wirklich nicht um was es geht.
Es geht nicht um das Grundstück sondern um AUßERHALB des Grundstücks. Dort soll und darf mich mein Hund nicht beschützen den ich muss und WILL für mich selbst VERANTWORTUNG übernehmen.

-----------------------------------------------------------------------
" Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie mich andere gerne hätten "
-----------------------------------------------------------------------

Dominic Offline



Beiträge: 26

25.11.2007 06:16
#88 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten

Guten Morgen,
eigentlich wollte ich mit meinem letzten Beitrag die Hand reichen und
dieses Thema beenden aber leider drücken wir uns alle etwas anders aus und einige wenige verstehen nicht wirklich was oder wie es gemeint ist.( beim nächsten mal versuche auch ich mich klarer auszudrücken) Belassen wir es dabei, es führt zu nix.
Zu Silvi, auch Conny`s Beitrag wurde wohl leider von Dir falsch interpretiert, nochmal
keiner sollte persönlich angegriffen werden!
Kern dieser Diskussion ist doch, der HSH ist dafür da Haus und Hof mit allem was dort lebt, oder wie bei uns die Alpakas auf den Weideflächen und Stallungen zu bewachen und er sollte nicht als persönlicher Schutzhund eingesetzt werden und da sind wir uns doch alle einig.
Viele Grüße
Dominic

Tierra Helada Alpakas
Dominic Müller
http://www.th-alpakas.de

brigitte ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2007 08:42
#89 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten

hallo

1. streitet hier niemand, ein forum ist da zum sich auseinadersetzen. manuela, wenn dich canalba intressiert udn du findest wir würden zuwenig infos austauschen, dann ruf da an und setz die neusten infos hier rein, in einem neuen thread.

2. gehts hier nicht darum soll ein hund bewachen oder nicht. es geht ums thema bewacht mich der hund ausserhalb des hauses , ausserhalb des geländes. dass er das in seinem territorium macht, ist klar, nur gehts darum was ich draus mache.

3.wenn jemand schreibt dass er nicht mal schiessen würd wenn eien frau von russen vergewaltigt wird ist mir das sowas von egal ob das mal standardaussage war oder was auch immer. so einen satz nehm ich nicht mal in den mund, das ist unterste schublade, so ein denken. wie kann man einen hund erziehen wenn man nicht mal fähig ist sozial zu denken oder die hassgefühle, die ängste und abneigungen abzulegen?
der hund soll sozial sein aber herrchen schafft des selber nicht.

4. zum thema sicherheit: habt ihr gehört dass 4 frauen mit dem messer verltzt wurden , die hatten alle KEINEN hund dabei.gehen die jetzt udn holen sich einen hund? nein, dier sollen sich einen pfefferspray kaufen, selbstverteidingung machen un den nächsten angreifer in die *****treten


es geht hier wie schon gesagt nicht um das bewachen einer herde. da hat der hudn inerhalb seines territoriums eine aufgabe, aber ausserhalb hat der hudn dies zu unterlassen,


übrigens werner: wir alle hier sind tierschutztanten, wir unterstützen canalba, ich persönlich hab einen hund der nicht vom züchte rkommt und der unter schlimsten bedingungen aufwuchs. aber genau dieser hund ist super zu menschen, trotz seines hintergrunds, trotz schlägen von diesem bauern, ob es wohl an meiner einstellugn menschen gegenüber liegt??????
*grins*

liebe grüsse aus der schweiz

brigitte

werner ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2007 19:08
#90 RE: DER HUND BEWACHT MICH Zitat · antworten

Ich habe meinen Rüden auch zurückbekommen, weil sie ihn verschlagen hatten und das Vieh war nicht mehr weiterzuvermitteln, weil er nur noch geknurrt und geschnappt hat.
Ich wollte wirklich keine 2 Hunde, wozu auch.

Er war dann 11 Jahre lang ein friedlicher und freundlicher Hund in meiner Obhut.

Kann also auch mal ohne Psychologiestudium klappen. auch grins.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
«« Arbeitshunde
Leittiere »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen