Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 451 mal aufgerufen
 Erziehung
Suzy Offline



Beiträge: 351

24.11.2007 13:14
Leittiere Zitat · antworten

Hallo Ihr Lieben,
mal was anderes. Mich würde interessieren, wie Ihr das auf dem Hundeplatz macht, mit Euren Leithammeln.
Ich jedenfalls könnte Suzy von Zeit zu Zeit in kleine Stückchen zerlegen und der Grund: Ich übe derzeit viel mit dem kleinen Kelpie, das klappt gut und ist gar kein Problem, ....bis Suzy bellt, einmal reicht und Mausi verliert jegliches Interesse an mir, wird auf der Stelle taub und saust zu Suzy, springt an ihr hoch, leckt Ihr einmal durchs haarige Gesicht und dann kann ich sie wieder zu mir rufen und sie kommt angesaust und ist wieder ganz aufmerksam, bis Suzy wieder bellt....
Und das funktioniert nicht nur mit Mausi: Maidi jagd kleine Stachelschweine, Suzy und Puck haben normalerweise keinerlei Interesse an diesen kleinen, niedlichen grunzenden Viechern, also Maidi hat eins am Fluß gefunden, gestellt und verbellt, ich hin und "aus- leave it" gesagt, alles klar, Maidi hat abgelassen. 10 Minuten später bellt Suzy vom Fluß aus, Maidi rennt wie eine Irre zu Suzy und dem Stachelschwein, stellt und verbellt es, ich hin, schimpf ein wenig mit Maidi und geh mit den Hunden nach Hause, 10 Minuten später bellt Suzy vom Fluß, Maidi rennt wie eine Irre, bellt und stellt das Stachelschwein. Ich hin, und hab dann beide angeschnauzt und während Maidi genau wußte warum, hat Suzy einen beleidigt auf "Ich, ich hab doch gar nichts gemacht, ich hab das Stachelschwein noch nicht mal angeguckt".

Ich weiß nicht genau, ob ich die Situationen richtig rüberkriege, aber ich habe den starken Eindruck, dass Suzy derzeit alles tut, um meine Autorität zu untergraben und mir zu zeigen, dass sie eigentlich die Herrin über die anderen ist. Und dabei ist es nicht so, dass sie nicht auf mich hört, aber sie macht den Mickey mit mir.

Viele Grüße
jutta

brigitte ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2007 14:16
#2 RE: Leittiere Zitat · antworten

hallo jutta

ich übe nur getrennt sachen wo ich weiss dass die eine die andere ablenkt.
wenn ich mit roma am appell arbeiten musste hab ich jessy zuhause gelassen, oder eine bodenschraube mitgenommen.

wenn ich roma zu mir abrief dann hat jessy sie sicher von mir weggejagt .*augenroll*


lg brigitte

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2007 15:33
#3 RE: Leittiere Zitat · antworten

Ich mache es auch so, dass ich möglichst nur mit einem Hund übe oder die anderen in der Zwischenzeit irgendwo anbinde.

Zuhause allerdings müssen auch die Grundkommandos klappen, wenn alle 3 da sind. Da werden alle 3 z.B. herangerufen und müssen nebeneinander vorsitzen - bevor der letzte nicht sitzt, geht mir keiner weg! Oder ich lasse sie alle 3 das "Sitz-Platz-Pfote"-Spiel machen: jeder bekommt ein anderes Kommando, für jedes befolgte Kommando gibt´s dann ein Leckerli... Man sollte nicht glauben, wie schnell ein Hund ins Platz gehen kann, wenn sonst eventuell der andere schneller ist und das Leckerli bekommt - mann, was bin ich manchmal gemein!

Außerhalb des Heimterritoriums klappt es nicht so gut - da muss ich zusehen, dass ich mir ein 3.Auge wachsen lasse, denn wenn einer aus der Reihe tanzt, widme ich dem dann natürlich die meiste Aufmerksamkeit und die anderen beiden versuchen das meist auszunutzen...

Auch bei meinen Hunden kann ich manchmal beobachten, dass z.B. ich die Manza rufe, sie aber dazu an Gina oder Eliano vorbeimüßte und deshalb nicht kommt. Da lege ich dann viel Wert darauf, dass sowohl die Kleine mein Kommando zu befolgen hat als auch der andere Hund das zu respektieren hat und sie vorbeilassen MUSS! Seit ich das konsequent verfolge (und auch darauf achte, dass ich es bemerke...), haben wir diesbezüglich keine Probleme mehr! *aufholzklopf*

LG
Claudia

Rupp Offline




Beiträge: 536

27.11.2007 13:33
#4 RE: Leittiere Zitat · antworten

Hallo Jutta,
man kann einem Hund zwar in der Hundeschule (Hundeplatz)etwas beibringen,was nicht bedeutet, daß es auch draußen funktioniert. Ich lege nicht soviel Wert auf SITZ PLATZ FUSS u.s.w.. Wichtig ist für mich, daß meine Hunde mir gehorchen, insbesondere Verbote beachten. Auch wenn ich mal Adriano zu Besuch habe, lasse ich ihn frei laufen,
muß ihn aber immer im Auge behalten, weil er mit anderen Rüden rumstänkert. Aber beim ersten Versuch kommt von mir ein scharfes NEIN und er verzieht sich. Ansonsten würde die Leine geflogen kommen und das weiß er. Allerdings
lasse ich ihn auch nicht mehr als 5 Meter weg, damit ich immer noch direkt einwirken kann. Häufig klappt es auch gut, wenn ich vorher eine Warnung ausspreche. Wenn ein Rüde zu nahe kommt und an ihm schnüffelt, eht er auf ihn los. Das kann ich nicht verhindern. Dazu ist er zu selten meiner Erziehung ausgesetzt.
Der Leithammel in unserem Rudel bin ich. Luna fängt oft Balgereien mit Antonella an, aber wenn ich SCHLUSS sage,
hören beide damit auf. Natürlich versuchen unsere beiden auch von Zeit zu Zeit ihren Kopf durchzusetzen und meinen Anordnungen nicht zu folgen, nur laß ich das niemals durchgehen. Und da sie das wissen, klappt es recht gut mit uns dreien.

Liebe Grüße
Rupp

Suzy Offline



Beiträge: 351

27.11.2007 19:50
#5 RE: Leittiere Zitat · antworten

Hallo Ihr Lieben,

genau das meine ich:

In Antwort auf:
Der Leithammel in unserem Rudel bin ich


Ich würde das von mir manchmal auch gerne glauben, nur die anderen Hunde hören offensichtlich viel besser auf Suzy als auf mich. Wie schon geschrieben, Suzy bellt einmal und alles kommt angerannt, egal was wer gerade tut und egal, ob ich sage "bleib hier", sogar ihr Futter lassen sie unbeaufsichtigt rumstehen, wenn Suzy "Wuff" sagt.
Ich finde das absolut faszinierend und frage mich manchmal wie Suzy diese Rudelposition erreicht hat, weil sie ist kampfesmäßig schwächer als Maidi oder Puck. Sie ist auch die Einzige, die mit dem kleinen Kelpie-Welpen spielt (und ich hätte eher gedacht, der Leithammel im Rudel würde nichts mit den Kleinen am Hut haben).
Und Suzy ist diejenige, die bei Besuchern das Kommando angibt. Wenn jemand bei uns außen am Gartentor steht und wir sind auf unserer Seite vom Tor, steht Suzy direkt neben uns, die anderen zwei halten sich weiter entfernt auf und warten ab, ob Aktion angesagt ist. Das ist nicht unpraktisch, wenn wir dabei sind, weil es reicht Suzy zu sagen, was wir wollen, die anderen machen es dann auch. Nur wenn wir nicht dabei sind, kann es unangenehme Überraschungen für Besucher geben, die glauben, sie wären die dicksten Kumpel mit Maidi und finden sich plötzlich von allen dreien verbellt (will heißen, Maidi vergißt neuerdings ihre alten Freunde, wenn Suzy das so will).

Viele Grüße
jutta

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen