Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 69 Antworten
und wurde 3.629 mal aufgerufen
 Erziehung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Manuela Offline



Beiträge: 523

21.02.2013 15:12
#46 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Hi Kai,
ich würde eine Hundeschule suchen die Erfahrung mit HSH haben und vielleicht auch schon welche dabei sind,dann kannst du dich ja mit den Besitzern kurzschließen,was sie da für Erfahrungen machen.
Eine normal Schule wo Gebrauchshunde überwiegend sind...ist denke ich eher ungeeignet,denn die Hunde ticken ganz anders und man kann nicht bei allen immer dieselben Erziehungsmethoden anwenden.Ein HSH wird nie so unterwürfig sein und so einen Kadavergehorsam zeigen wie z.B manche Schäferhunde.Ich sehe das auch allein schon wenn ich unterwegs bin und Besitzer anderer Rassen treffe,die sind oft total überrascht,das Micky auf Sachen wo ihre Hunde ganz heiß drauf sind - z.B aportieren,Stöcke werfen,Bälle .. überhaut nicht reagiert,oder Leckerchen !!ist bei Mick absolut nutzlos,das ignoriert er völligstens (da hätte ich mit Martin Rütter schon ein Problem .Du wirst ja auch sehen wenn du dich mit den anderen triffst,ob die Tips und Erfahrungen der anderen Halter(haben sie auch HSH oder andere?)zu dir und Nanuk passen. Das ist aber meine Meinung,vielleicht sehen die anderen es ja anders oder haben andere Vorschläge .
Gehst du immer den selben Weg? Mick hat hier an bestimmten Strecken auch schonmal höheres Dominanzverhalten gezeigt,aber meist nur da,wo wir jeden Tag hergehen.Auch vorm Grundstück ist er anders,viel Aufmerksamer,beobachtet mehr,als wenn er sein Grundstück verteidigen will ( hat aber gotts Dank alles nachgelassen ,hat was wenn sie im Alter ruhiger werden
lG Manu

Rupp Offline




Beiträge: 536

22.02.2013 11:46
#47 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Hallo Kai,

eine gute Welpenschule erkennt man daran, daß Dir gefällt, was dort gemacht oder geboten wird. Daß dort mit anderen Welpen gespielt werden kann und so andere Hunde kennengelernt werden. Daß Du dort kleine Übungen mit den Welpen machen kannst, wie Christa schon erwähnt hat.

Gruß Rupp

Rupp Offline




Beiträge: 536

22.02.2013 11:55
#48 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Hallo Manuela,
Hundeschulen mit HSH-Erfahrung gibt es m.M. nach nicht. Es gibt einzelne Trainer, die mal mit einem HSH zu tun gehabt haben. Das sind doch sehr begrenzte Erfahrungen, selbst dann, wenn ein Trainer einen oder mehrere HSH hat oder hatte und keinesfalls auf das Verhalten aller Hunde von HSH-Rassen übertragbar.

Auch Hunde von HSH-Rassen sind nicht alle gleich. Unsere z.B. reagieren im Gegensatz zu Micky sehr gut auf Lekkerli, weil sie das schon als Welpen in der Wurfkiste kennengelernt haben. Allerdings lassen sie sich nicht damit bestechen, wenn sie gerade etwas anderes wollen. Sie kommen z.B. auf Abruf, weil sie dann meist ein Lekkerli bekommen und sie den Abruf mit der angenehmen Erfahrung (Lekkerli) verknüpfen. Wenn sie gerade etwas anderes im Kopf haben, z.B. eine interessant riechende Spur, reagieren sie gar nicht auf Abruf. Aber dann doch noch besser auf Pfeife, weil sie den Pfeifton mit einem besonders leckeren Lekkerli (Wurst, Käse o.ä.) verknüpfen, das sie sonst nicht bekommen.

Ich sehe das auch so, daß Maremmani in bekannter, vertrauter Umgebung eher Dominanzverhalten zeigen. Deshalb kann es dann hilfreich sein, öfter mal andere Wege zu gehen. Aber solches Verhalten trifft auch nicht auf alle zu.

Viele Grüße
Rupp

Manuela Offline



Beiträge: 523

23.02.2013 00:44
#49 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Hallo Rupp,zu deiner Antwort: !
so in etwa meinte ich das auch hab mich etwas blöd /unklar ausgedrückt..

Ich glaube ja auch nicht das es spezielle H-Schulen für HSH gibt aber zumindest welche mit ein bisschen Ahnung weil sie eventuell schonmal selbst welche hatten/haben oder in der Schule welche sind/waren und das man mit den Erfahrungswerten dann zumindest etwas arbeiten kann.
Bei meinen Eltern auf dem Hundeplatz ist z.B eine Trainerin,die 2 Leonberger hatte und auch schon einige Erfahrung mit HSH hat, das hat man auch im Umgang mit den Hunden bei ihr gemerkt.
Das die Hunde nicht gleich sind sieht man ja schon allein an den verschiedenen Charakteren hier im Forum,es gibt zwar immer mal Paralelen aber letztendlich ist keiner wie der andere.

Mit Leckerchen habe ich bei Mick auch von Welpenalter an gearbeitet,daran kann es eigentlich nicht liegen .bei Pfötchengeben oder sich hinlegen und heia machen,oder schämen und son quatsch nimmt er das auch ganz gierig,aber eben nicht draußen und schon garnicht von Fremden oder er würde auch nie etwas fressen was draußen rumliegt.Und schonmal garnicht wenn wir unterwegs sind und er Freizeit hat.
Mit der Pfeife hab ich auch schon gearbeitet,das finde ich persönlich auch angenehmer als ein schreiender Hundebesitzer .Ich benutze sie aber in letzter Zeit eher selten und dann auch nur wenn wir an Orten sind wo es sehr weitläufig ist.
lieben Gruß
Manu

Rupp Offline




Beiträge: 536

23.02.2013 11:25
#50 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Hallo Manuela,

damit das mit der Pfeife auch gut funktioniert, sollte man dies öfter mal üben und auch ein besonderes Lekkerli dabei geben. Zwar haben das Hunde , die das mal gelernt haben, auch nach Jahren noch drauf, aber mit regelmäßiger Auffrischung funktioniert das besser, wenn sie gerade etwas anderes im Kopf haben.

Liebe Grüße
Rupp

Elke Offline




Beiträge: 128

23.02.2013 13:23
#51 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Also gibt schon ein paar sehr gute Hundeschulen mit jeder Menge HSH Erfahrung, eine davon ist hier im Forum. ;-) Kai eventuell kann Christa dir auch eine in deiner Nähe nennen.

Marlies Offline




Beiträge: 74

24.02.2013 12:56
#52 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Hallo Kai,
wir haben auch zwei Maremmano-Mischlinge aus dem Tierschutz, einen Rüden (Bodo 6,5 J.) unde eine Hündin (Netty, 3J.), beide kamen als Welpe zu uns.

Hier meine Erfahrungen bezüglich Hundeschulen:

1. Huschu, die wir kontaktierten lehnte sofort ab. Begründung: Herdenschutzhunde sind unberechenbar und werden immer auffällig, egal wie gut geprägt, sozialisiert und erzogen. Sie sollen gefälligst in den Ländern bleiben wo sie hin gehören, und von Tierschutzorganisationen, die die Hunde nach Deutschland holen halte man gar nichts!

2. Huschu (von unserer TÄ empfohlen) hatte "Erfahrung" mit einem Kuvasz und züchtet Hovawarte (wären ja ähnlich vom Charakter ). Unsere Trainingsgruppe bestand aus 7 Hunden (6 Rüden, mittelgroß bis groß und 1 Hündin, Parson-Russel + gelegentlich die Huschu-Hovi-Hündin), diese Zusammensetzung fanden wir schon mal eher unglücklich. Wir hatten 4 ständig wechselnde Trainer mit unterschiedlichen Ansichten was das Umsetzen der "pauschalisierten Trainingsmethoden" anging. Bodo saß immer nur da und dachte nicht im Traum daran, sich an diesen Spielchen zu beteiligen. Völlig ignorant und unbestechlich beobachtete er das Geschehen. Als wir zu Hause unsere Hausaufgaben machten, stellten wir sehr schnell fest, dass er alle Kommandos aus dem ff beherrschte (vorausgesetzt er hatte Lust dazu!) Nix learning by doing, learning by watching! Ach ja, und die kleine Parson-Hündin Emma erklärte er ziemlich schnell zu seiner Schutzbefohlenen!
Die Trainer glänzten durch Unwissenheit und Inkompetenz: "Ihr benutzt die falschen Leckerlies! Der Hund ist begriffsstutzig! Versucht es doch mal mit ´nem Teletakter!"

3. Huschu, eine Trainerin, die gerade ihre Trainerausbildung bei Christiane Rohn (DogSense®-Philosophie) absolviert hatte. Sie hatte keine Erfahrung mit HSHs, aber, und das finde ich viel wichtiger, die Bereitschaft sich zu informieren und weiter zu bilden. Außerdem kann man nur Erfahrungen sammeln, wenn man die Chance dazu bekommt. Nach einem sehr ausführlichen Gespräch, merkten wir, dass die Chemie stimmt und gaben ihr diese Chance. Und wir haben es nicht bereut, wir haben sehr viel von- und miteinander gelernt und tun dies immer noch. Sie hat uns beigebracht, die Hunde richtig zu "lesen" und eine gute Hund-Mensch-Beziehung aufzubauen, mit großem Augenmerk auf die Individualität aller Beteiligten.
Auf ihrer Homepage könnt ihr mehr über ihre Arbeitsweise lesen: www.akito-hundetraining.de / Unter der Rubrik "Sonstiges" findet ihr auch Bilder von uns beim Mantrailing und den Social Walks

Fazit: Die "richtige" Hundeschule finden ist nicht leicht! Ist es Glücks- und/oder Gefühlssache? Findet man sie durch Versuch und Irrtum? Sollte man sich auf Hören-Sagen oder Empfehlungen verlassen? Fragen über Fragen! Die Antwort muss wohl jeder selbst heraus finden!

Gruß
Marlies

Marlies Offline




Beiträge: 74

24.02.2013 13:35
#53 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Hallo Kai,
wir haben auch zwei Maremmano-Mischlinge aus dem Tierschutz, einen Rüden (Bodo 5,5 J.) unde eine Hündin (Netty, 4 J.), beide kamen als Welpe zu uns.

Hier meine Erfahrungen bezüglich Hundeschulen:

1. Huschu, die wir kontaktierten lehnte sofort ab. Begründung: Herdenschutzhunde sind unberechenbar und werden immer auffällig, egal wie gut geprägt, sozialisiert und erzogen. Sie sollen gefälligst in den Ländern bleiben wo sie hin gehören, und von Tierschutzorganisationen, die die Hunde nach Deutschland holen halte man gar nichts!

2. Huschu (von unserer TÄ empfohlen) hatte "Erfahrung" mit einem Kuvasz und züchtet Hovawarte (wären ja ähnlich vom Charakter ). Unsere Trainingsgruppe bestand aus 7 Hunden (6 Rüden, mittelgroß bis groß und 1 Hündin, Parson-Russel + gelegentlich die Huschu-Hovi-Hündin), diese Zusammensetzung fanden wir schon mal eher unglücklich. Wir hatten 4 ständig wechselnde Trainer mit unterschiedlichen Ansichten was das Umsetzen der "pauschalisierten Trainingsmethoden" anging. Bodo saß immer nur da und dachte nicht im Traum daran, sich an diesen Spielchen zu beteiligen. Völlig ignorant und unbestechlich beobachtete er das Geschehen. Als wir zu Hause unsere Hausaufgaben machten, stellten wir sehr schnell fest, dass er alle Kommandos aus dem ff beherrschte (vorausgesetzt er hatte Lust dazu!) Nix learning by doing, learning by watching! Ach ja, und die kleine Parson-Hündin Emma erklärte er ziemlich schnell zu seiner Schutzbefohlenen!
Die Trainer glänzten durch Unwissenheit und Inkompetenz: "Ihr benutzt die falschen Leckerlies! Der Hund ist begriffsstutzig! Versucht es doch mal mit ´nem Teletakter!"

3. Huschu, eine Trainerin, die gerade ihre Trainerausbildung bei Christiane Rohn (DogSense®-Philosophie) absolviert hatte. Sie hatte keine Erfahrung mit HSHs, aber, und das finde ich viel wichtiger, die Bereitschaft sich zu informieren und weiter zu bilden. Außerdem kann man nur Erfahrungen sammeln, wenn man die Chance dazu bekommt. Nach einem sehr ausführlichen Gespräch, merkten wir, dass die Chemie stimmt und gaben ihr diese Chance. Und wir haben es nicht bereut, wir haben sehr viel von- und miteinander gelernt und tun dies immer noch. Sie hat uns beigebracht, die Hunde richtig zu "lesen" und eine gute Hund-Mensch-Beziehung aufzubauen, mit großem Augenmerk auf die Individualität aller Beteiligten.
Auf ihrer Homepage könnt ihr mehr über ihre Arbeitsweise lesen: www.akito-hundetraining.de / Unter der Rubrik "Sonstiges" findet ihr auch Bilder von uns beim Mantrailing und den Social Walks

Fazit: Die "richtige" Hundeschule finden ist nicht leicht! Ist es Glücks- und/oder Gefühlssache? Findet man sie durch Versuch und Irrtum? Sollte man sich auf Hören-Sagen oder Empfehlungen verlassen? Fragen über Fragen! Die Antwort muss wohl jeder selbst heraus finden!

Gruß
Marlies

Christa Offline




Beiträge: 237

24.02.2013 17:39
#54 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Hallo Kai,

eine gute Hundeschule erkennt man nicht immer sofort, aber es gibt Schecklisten an den man sich orientieren kann.
Was wichtig ist, ist das die Huschu keine Vorurteile HSH gegenüber hat und diese als ganz normale Hunde oder Welpen ansehen.
In der Welpenspielgruppe sind alle Welpen gleich, sie wollen alle spielen und Spaß haben. Wie im Kindergarten.
Es sollte bei einem Welpen nie am Hals rumgeruckt (Leinenimpulse sagt man da zu) werden. Viel Hunde verknüpfen dieses anders und dann hast du mit 8-12 Monaten ein zweites Problem an der Hand. Jede Übung sollte erklärt werden und warum oder wo für diese gut ist.
In der Huschu sollte es immer eine Ruhephase geben in der der Trainer/inn nach Besonderheiten oder Probleme fragt und diese erläutert.
Es gibt immer solche Fragen "eine Welpe beißt". Ein Welpe beißt nicht er probiert aus wie weit er gehen kann und hat er einmal Erfolg gehabt wird er es weiter ausbauen. Das sind Hunde, sie sind oft schlauer als ihre Halter. In der Huschu sollte wie Elke geschrieben hat, nicht der Fokus auf Sitz/ Platz und Fuß liegen sondern auf Hundeverhalten, "warum macht er das jetzt" u.s.w. Es sollten Bindungsübungen und Vertrauensarbeiten (Hindernissparkur) gemacht werden. Und was ich ganz wichtig finde man muss sich wohlfühlen.

Aber wenn du mehr wissen möchtest meine Telfonnummer hast du ja.

LG. Christa

Rupp Offline




Beiträge: 536

25.02.2013 19:26
#55 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Ich kann Marlies und Christa nur beipflichten.
Ein Hundetrainer braucht keine HSH-Erfahrung, sondern Hundeverstand, um auch bei einem HSH Unterstützung geben zu können.
Und , wie schon gesagt, es muß einem in der Hundeschule gefallen. Wenn nicht, nützt auch kein Trainer mit HSH-Erfahrung.

Grüße an alle
Rupp

Kai Offline



Beiträge: 31

28.02.2013 11:53
#56 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Hallo Zusammen :-)

Ich möchte Euch nochmal für die tolle Unterstützung und die vielen Tipps bedanken. Einige davon haben mir wirklich sehr weitergeholfen. Mit Nanuk bin ich fleißig am üben und habe auch das Gefühl, dass es langsam aber sicher besser wird. Habe eine Huschu gefunden, bei der ich den Platz benutzen darf und mit Nanuk ein paar Übungen machen kann. Dort gibt es einen Riesen Aufbau aus Metall, Holz, Blech, Asphalt mit Rillen, Netzen, Stangen usw. Dort trainieren immer die Mitglieder der Saarländischen Rettungshundestaffel. Mittlerweile geht Nanuk mit mir ohne Bedenken und ohne Zurückhaltung über alle Hindernisse. Bei denen, wo es nicht möglich ist nebeneinander rüber zu gehen, geht Nanuk immer vor und wartet dann auf mich.

Die kleine Raissa ( Nala ) ist nun bei uns. Mit ihren jungen 12 Wochen noch eine ganz zutrauliche. Sie ist so ziemlich das Gegenteil zu Nanuk. Sie ist unglaublich munter, aufgeweckt und immer unter Strom. Sie zeigt schon jetzt manschmal typische Züge eines Herdis. Nanuk hat mit ihr wenig zu lachen ^^ Er lässt sich allerdings alles gefallen ... wirkich ALLES. Sie klaut ihm die Leckerli aus dem Mund, frisst ihm sein Futter weg, hat ihn von seinem Platz verbannt und ist den ganzen Tag mit ihm am zerren. Er lässt alles über sich ergehen und spielt sehr viel mit ihr. Beim Futter bin ich jetzt allerdings eingeschritten und achte darauf, dass beide nur aus jeweils ihren Töpfen fressen und den anderen in Ruhe fressen lassen. Ansonsten lass ich die beiden relativ frei herumtoben.

Was faszinierend ist, ist wenn Nichte/Neffe ( 1 und 2 Jahre )vorbei kommen. Natürlich ist die kleine dann etwas ungestühm und möchte sofot mit ihnen spielen. Allerdings sind ihre Milchzähne wie kleine Nadeln und es gibt sofort Geschrei *lach*
Mittlerweile ist es so, dass wenn die kleine Nala sich langsam an die Kinder heranpirscht um mit ihnen zu spielen, Nanuk kommt und sie am Nacken holt und auf ihren Platz trägt. Das macht er mit einer Engels Geduld solange, bis sie sitzen bleibt. Was ich Nanuk also beigebracht habe, nämlich dass man mit den Kindern ganz vorsichtig und rücksichtsvoll umgehen muss, das scheint er nun unserer Nala beizubringen.

Hunde sind schon etwas besonders faszinierendes.

Eine Welpenschule habe ich noch nicht gefunden leider. Habe mir aber eine gute empfehlen lassen zuder ich nächste Woche mal fahren werde um mir das Ganze mal anzuschaun. Bilder von Nala usw folgen auch noch :-)

Liebe Grüße
Kai

Elke Offline




Beiträge: 128

28.02.2013 13:53
#57 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Hallo Kai, schäm dich, keine Fotos !

Hört sich ja toll an ! Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit Nala !

Kai Offline



Beiträge: 31

28.02.2013 15:13
#58 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Hoffe das klappt

Kai Offline



Beiträge: 31

28.02.2013 21:50
#59 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Elke Offline




Beiträge: 128

01.03.2013 10:21
#60 RE: Nanuk der Weiße Zitat · antworten

Na und ob es klappt !

Toll, sie haben wirklich sehr viel Ähnlichkeit !

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
zweit Hund »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen