Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 143 mal aufgerufen
 Erziehung
Bianca G Offline




Beiträge: 12

27.03.2018 15:19
Übernachtungsgäste Zitat · antworten

Hallo zusammen,
heute sind meine zwei Gäste nach drei Tagen/Nächten wieder abgereist ... endlich Entspannung :(
Als sie ankamen, erlaubte ich Hella (inzwischen 20 Monate) natürlich, sie zu begrüßen, zu beschnuppern und willkommen zu heißen. Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass beide Gäste Hundeliebhaber sind. Hella hatte sie aber vorher noch nie gesehen.
Anfangs lief alles relativ locker, ein Knochen sorgte erst mal für etwas Ablenkung. Je länger aber die "Fremden" blieben, bemerkte ich, dass Hella unruhig und auch seltsam aufdringlich wurde: sie sprang dann abends auf die zwei Gäste los und machte sich an deren Füßen zu schaffen. Mir wurde ganz mulmig zumute... Nicht, dass sie beißen wollte (oder doch?), aber diese Art hatte ich bei ihr noch nicht entdeckt. Das Ergebnis war, dass ich sie tagsüber einfach im Garten ließ, um Kontakt zu vermeiden, weil ich befürchtete, dass etwas passieren könnte (der eine Gast war eine alte Dame). Eine zweite unangenehme Situation war dann am nächsten Tag, als die alte Damen plötzlich aus einer Tür kam: Hella wollte wutentbrannt auf sie los... zum Glück hatte ich sie an der Leine.
Meine Frage lautet: wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Und wie seid Ihr damit umgegangen?
Danke.

Anita Offline




Beiträge: 18

31.03.2018 09:30
#2 RE: Übernachtungsgäste Zitat · antworten

Hi Bianca,
wir sind gerade in einer aehnlichen Situation.
Seid gestern sind die beiden Kinder - 8, 12 Jahre - einer Freundin zu Besuch. Sind beide Hunde gewoehnt und Pan kennt die beiden auch.
ABER: es ist für ihn ein grosser Unterschied, ob er jemand irgendwo trifft, oder ob wer ins Haus kommt.
Er ist seit gestern megawachsam (koennte ja noch wer kommen...), wuffelt und grummelt vor sich hin- und haengt, wie jetzt gerade- am Fenster...
Wir machen ihm soweit moeglich klar, die beiden gehoeren dazu, ich wuerde sie aber keine Minute alleine mit ihm lassen.

LG Anita

Bianca G Offline




Beiträge: 12

31.03.2018 16:36
#3 RE: Übernachtungsgäste Zitat · antworten

Liebe Anita,

danke für Deine Antwort.

Ja, das mit dem Hund-und-Gäste-Alleinlassen ist so eine Sache, das würde ich auch nicht machen.

War letzte Woche bei seiner "ersten Mama", die schon lange Maremanni hat, um Rat einzuholen. Sie sagte mir, dass auch ihre drei Hunde ähnlich drauf sind und dass es teilweise nur klappt, wenn sie sie wegsperrt. Schade, aber entspannter!
Wichtig wäre, dass die Besucher erst einmal unsere Hunde ignorieren. Also bloß nicht aufgeregt streicheln oder gar in die Augen schauen, das könnten sie als Bedrohung interpretieren. Ihrer Erfahrung nach, kommen die Hunde später von allein zu den Gästen, stupsen sie an und wollen evtl. gestreichelt werden. Dann ist das Eis gebrochen. Wenn nicht, haben wir halt Pech und müssen achtsam sein oder gar Besucher und Hund trennen.

Wir haben Herdenschutzhunde ... wohl nicht zu vergleichen mit anderen ;))

Schöne Ostern!
Bianca

Anita Offline




Beiträge: 18

01.04.2018 15:37
#4 RE: Übernachtungsgäste Zitat · antworten

Hi Bianca,
wir waren Gestern mit den Gaesten und Hund unterwegs und seitdem sind sie wohl ins Rudel integriert... :) danach noch Joghurtbecher ausschlecken und das Eis war gebrochen.
Wir sind auch draufgekommen, dass Pan anfaengt, zu kontrollieren, sich also vor das Schlafzimmer der Kinder, quer vorm Stiegenaufgang usw legt. Von solchen strategischen Bereichen wird er konsequent weggeschickt.

Liebe Gruesse, Anita

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen