Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 2.448 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Rupp Offline




Beiträge: 536

21.10.2008 10:47
#46 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten
Hallo Jutta,
dass ich nicht die erste bin, die einen Hund "aussortieren" muß, weil er Lämmer reißt.

Das ist richtig und es kommt nicht gerade selten vor, daß trotz frühester Schafprägung,
das bedeutet, das die Welpen mit ihren Geschwistern von Geburt in einer Schafherde zusammen mit den Schafen aufwachsen, für manche Hunde Schafe doch nicht tabu sind.
Die Schafbauern testen dies bereits bei den Welpen. Diese werden aussortiert, weil weder zur Arbeit an der Herde noch zur Zucht geeignet. Sie werden an andere abgegeben oder als Hofhunde, häufig an der Kette, gehalten.
Junge Hunde, isoliert von Menschen zusammen mit Schafen auf einer Weide zu halten, ist kaum Prägung auf Schafe, schon gar nicht, wenn sie nach der 12. Lebenswoche (Ende der Prägephase) erfolgt. Einzelne junge Hunde bei einer Herde folgen häufig ihrem Spieltrieb und jagen manchmal Schafe bis zur Erschöpfung dieser. So sind schon Schafe regelrecht totgespielt worden. Deshalb bracht man selbst bei kleinen Herden bei jungen Hunden mindestens 2 Hunde, die sich gegenseitig miteinander beschäftigen können.
Junge Herdenschutzhunde müssen auch erst lernen, daß sie keine Schafe hetzen dürfen. Das ist nicht angeboren. Sie lernen es in der Regel von den älteren Hunden des Rudels.

Ich bin kein Experte für Herdenschutzhunde. Aber wenn ich höre, daß einem Schafherdebesitzer empfohlen wird, einen 6 Wochen alten Welpen zur angeblichen Prägung auf Schafe allein in eine Schafherde zu setzen, die allein auf einer eingezäunten Weide, 3 km entfernt vom Dorf lebt, dann weiß ich, daß diese sich selbst als Experten bezeichneten Züchter überhaupt keine Ahnung davon haben und hoffentlich niemals jemand finden werden, der einem Welpen soetwas antut.

Liebe Grüße
Rupp
Suzy Offline



Beiträge: 351

21.10.2008 23:16
#47 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

Hallo Rupp,
ich würde nie nen kleinen Welpen ganz alleine bei den Schafen lassen. Mama Suzy sollte schon dabei sein und einer alleine geht sowieso nicht. Nach allem was ich weiß, kann ein Maremmano nicht alleine auf ne Schafsherde aufpassen.
Und drei Kilometer weg, würde ich für ziemlich idiotisch halten, weil obwohl die Hunde ja lernen sollen, bei den Schafen zu bleiben, müssen sie trotzdem einen Bezug zu ihrem Besitzer aufbauen, sonst werden die Schafe am Ende noch vor dem Eigner beschützt. Und kommen auf Pfiff müssen sie auf jeden Fall auch lernen.

Die Beschreibung, die Hunde in vier Schritten (mit Mutter kleine Weide, ohne Mutter kleine Weide, dann größere Weide, dann Schafsherde im freien Gebiet) zu prägen, kommt von ner Schafsfarm, die 23 Maremmani freilaufend auf Weiden so groß wie unsere zum Schutz ihrer Schafe halten und mit zwei Maremmani aus Familienzucht angefangen haben.
(Soviel zu nur Hunde aus Arbeitslinie können auf Schafe aufpassen)

Das mit dem Schafejagen ist ein Problem wenn der Hund größer ist, kleine Welpen beeindrucken Schafe in der Regel gar nicht, d.h. die rennen nicht weg und die Welpen haben keinen Spaß. (Hühner sind da das größere Problem, weil die Gackern und Flattern auch noch so unterhaltsam).

Claudia,
Ben als Familienhund abzugeben, damit habe ich keine Probleme (und auch keine ernsthafte Alternative). Die neuen Besitzer wissen sehr wohl, was sie sich antun und wollten explizit einen Hund, der auf Frauchen und Grundstück ernsthaft aufpasst. 1,40m wird für Ben reichen (glaube ich), wenn nicht müssen die halt anbauen. Die einzige Alternative für Ben, wäre wie Arti eingesperrt auf nem großen Grundstück als Wachhund. (Wenn wir ihn nicht abgeben würden, müßte er entweder auch an die Laufkette oder in einen Zwinger, weil auf Dauer will ich weder die Hühner wegsperren noch die Lämmer im Käfig halten.)

Arti hat nicht viel Familienkontakt, sondern lebt draußen (mit nem anderen Hund) und soll imposant aussehen (für Arti ist das in Ordnung glaube ich, weil auf zwischenmenschlichen Kontakt legt er eh keinen Wert). Ben wird im Haus leben, regelmäßig spazierengehen und vertüttelt werden, das ist das richtige für ihn.
Ich sehe keinen ernsthaften Grund, warum Ben nicht die Schokoladenseite des Lebens haben darf, er benimmt sich außerhalb seines Terretoriums recht normal und ist ja auch noch offen für mehr Erziehung.

Selbst Puck fällt Fremde übrigens nicht an, wenn er sie außerhalb des Hausyardes antrifft (manchmal wufft er sie ins Auto zurück oder so, aber das ist relativ harmlos), anders sieht es aus, wenn jemand ungeladen durchs Tor gehen will (Ich denke da ist kein Unterschied zu Rupps Hunden). Als ich mit ihm letztens beim TA war, war er absolut vorbildlich, incl. Schwanzwedeln und Streicheln lassen und kein einziges Bellen oder Drohen zu irgendwem. (Während Suzy beim TA um Haaresbreite -und ohne Vorwarnung -fast nen Dackel niedergemacht hätte , uh das ging schnell).
Viele Grüsse
jutta


Dorper-Schafzucht Offline



Beiträge: 30

11.12.2008 09:39
#48 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

Hallo.........
so nun ist es fast so weit und ich rechne in den nächsten 10 Tagen mit Nachwuchs von meinen Herdenschutzhunden.. bin schon ganz aufgeregt und die Lady frisst mir im Moment fast die Haare vom kopf gins und hat schon sehr große Zitzen.......

Dorper-Schafzucht Offline



Beiträge: 30

16.12.2008 19:49
#49 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

hallöchen................ 8 gesunde welpen hat unsere chephe gebracht :-)

brigitte ( gelöscht )
Beiträge:

17.12.2008 16:24
#50 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

wir gratulieren

gehts allen gut?

lg aus der schweiz
brigitte

Christa ( gelöscht )
Beiträge:

17.12.2008 20:22
#51 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

Herzlichen Glückwunsch zu so viele Eisbären
Gruß Christa

Suzy2 Offline



Beiträge: 31

18.12.2008 01:24
#52 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

Hallo,
herzlichen Glückwunsch, erzähl doch mal mehr.
Sind die Welpen im Haus, oder draußen (ach nee, bei Euch ist doch Winter).
Viele Grüße
jutta

Dorper-Schafzucht Offline



Beiträge: 30

18.12.2008 10:13
#53 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

naja nun sind es nur noch sechs :-( die 8 waren wohl zu viel für das erste mal !

Nein Sie sind im Stall im warmen Strohhaufen und draußen liegt Schnee und der Rüde behandelt Sie auch ganz lieb

Suzy2 Offline



Beiträge: 31

18.12.2008 19:59
#54 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

Hallo,
das ist traurig. Hat Deine Hündin genug Milch? Ich hab Suzy Milch und Sahne gegeben und Knochen fürs Calcium scheint ganz wichtig zu sein (na, meine wie wahnsinnig milchproduzierende Kelpiehündin jedenfalls ist derzeit ganz jeck mit Knochen).
Viele Grüsse
jutta

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2008 13:10
#55 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

Glückwunsch zum Nachwuchs!

Weißt du schon, was du mit den Jungen machst? Ich hätte da vielleicht jemanden, der gerne einen Maremmano-Welpen hätte...

LG
Claudia

Dorper-Schafzucht Offline



Beiträge: 30

01.01.2009 22:33
#56 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

oh die wachsen ja unheimlich schnell die kleinen nun haben sie auch die augen auf, sorry sind alle schon vergeben :-(

Dorper-Schafzucht Offline



Beiträge: 30

15.01.2009 14:14
#57 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

2

Angefügte Bilder:
welpen.jpg   welpe1.jpg  
Dorper-Schafzucht Offline



Beiträge: 30

15.01.2009 14:17
#58 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

eltern

Angefügte Bilder:
hunde2.jpg  
Jennie Offline




Beiträge: 122

16.01.2009 12:42
#59 RE: Chephe und Luigi Zitat · antworten

Ooooooooooooooooh.......das sind ja kleine Knuffel!

Schöne Bilder

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
winter »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen