Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 1.648 mal aufgerufen
 Erziehung
Seiten 1 | 2 | 3
Manuela Offline



Beiträge: 523

27.06.2008 14:51
#31 RE: Maremmano-Geschwister Zitat · antworten

Hallo Claudia,
wie alt ist das Kind denn ? und wo liegt oder hält der Hund sich auf wenn das Kind dort rumläuft?

ich habe vor einigen Monaten dasselbe Problem gehabt,Micky hat meine Tochter in den Arm geschnappt (er ist im Februar 3 geworden)und der erste Gedanke war,der Hund kommt weg,da mir das zu gefährlich ist ...Nach einem langen Telefonat mit Rupp habe ich mich anders endschlossen,da ich mir Gedanken über das ganze drum und dran gemacht habe.
Ich muss nämlich dazu sagen,das mein Sohn (10 Jahre) ihn vorher schon eine ganze Zeit genervt und geärgert hat und Micky sich dann unbemerkt auf sein Bett gelegt hat um wohl seine Ruhe zu haben.Ich muss dazu sagen ich hab nicht gemerkt das er auf dem Bett lag,denn das gibt es eigentlich bei mir nicht und habe dann die Kinder ins Zimmer geschickt.Dennis legte sich dann wohl in sein Bett (trotz Hund darauf)und dann kam noch meine Tochter ,setzte sich ans Fussende wollte ihn anfassen und dann hat er geschnappt.Jetzt weiß ich natürlich auch nicht , hat Dennis ihn vielleicht in dem Moment getreten oder irgendwie weh getan.Ich weiß es nicht ????? die Kinder waren natürlich wie immer unschuldig,deswegen kann ich mich auf denen ihrer Aussage nicht wirklich verlassen.
Jedenfalls habe ich allen verboten ihn jemals wieder rumzukomandieren,zu ärgern,nerven,hauen oder sonstiges.Sie sollen ihn einfach in ruhe lassen und respektieren das auch ein Tier seinen Raum braucht.
Sie halten sich daran und seitdem haben wir keinerlei Probleme mehr gehabt.
Frag doch nochmal genau nach,wie der Alltag in dieser Familie gestaltet wird,das Verhältniß Kind-Hunde,Ruheplätze,ärgern u.s.w. vielleicht liegt das Problem ja wirklich darin.

Zu dem anknurren der Eltern
,macht der Hund das zwischendurch oder nur in der Situation als das mit dem Kind passiert ist ?
lGruß
Manuela

Rupp Offline




Beiträge: 536

27.06.2008 16:34
#32 RE: Maremmano-Geschwister Zitat · antworten

Hallo Claudia,
ein Hund schnappt nicht nach einem Kind, einem Erwachsenen als Familien-(Rudel)mitglied ohne Grund.
Aus der Ferne kann man nur empfehlen, die Ursache(n) oder Anlaß für dieses Verhalten festzustellen und dann abzustellen.
Eine genaue Kenntnis des Ablaufs ist unbedingt erforderlich. Die prophylaktische Trennung von Kind und Hund ist natürlich die einzig richtige erste Maßnahme.

Viel Erfolg
und liebe Grüße
Rupp

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2008 17:14
#33 RE: Maremmano-Geschwister Zitat · antworten

Ach, braucht eine/r von euch einen Maremmano??? Nur leicht gebraucht??? Oder vielleicht gleich einen Doppelpack?


Ich hatte nach meiner verbalen Abreibung wieder nix von denen gehört - bis heute...
Sie haben noch immer keinen Zaun, mit dem sie einen Teil des Grundstückes abgezäunt hätten und diesmal ist nicht die Hündin das Problem, sondern der Rüde (wieder mal...). Die Hündin ist seit der Schnapp-Attacke ja aaaach sooo lieb und überhauuupt kein Problem *grummel*...

Ich fände es wirklich im Interesse der Kinder besser, sie würden sich von beiden Hunden trennen... ich sehe da keine Hoffnung, dass die ihren Umgang mit den Hunden so ändern können, dass das Gefahrenpotential gemindert wird...

LG
Claudia

brigitte ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2008 10:19
#34 RE: Maremmano-Geschwister Zitat · antworten

ohje.

In Antwort auf:
Nur leicht gebraucht??? Oder vielleicht gleich einen Doppelpack?



diesmal schrei ich laut NEIN

kannst du nicht da einfach mal hingehen?

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2008 10:22
#35 RE: Maremmano-Geschwister Zitat · antworten

Ich war ja da... Und ich habe es deutlich abgelehnt, weiter mit ihnen und den Hunden zu arbeiten, wenn nicht einige Grundvoraussetzungen geschaffen werden (Trennung von Hunden und Kindern, Umstellung der alltäglichen Abläufe usw.). Das wurde abgelehnt... zu viel Aufwand, zu viel Arbeit...

brigitte ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2008 10:25
#36 RE: Maremmano-Geschwister Zitat · antworten

ja dass du da warst wusste ich ja. ich hab mich etwas blöd ausgedrückt ( die ferien nahen und ich hab tobi heute früh schon gesagt dass ich heute gerne mal den ganzen tag dumm wär weil da muss man nicht so viel denken und macht sich viel weniger sorgen udn gedanken)

ich meinte eher.....kannst du da nicht nochmal hingehen und innerhalb einer frist eine veränderung verlangen ansonsten eine anzeige oderso?

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2008 10:35
#37 RE: Maremmano-Geschwister Zitat · antworten

Könnte ich, ja.

Werde ich aber nicht tun - ansonsten komme ich mit 2 Hunden mehr nach Hause...
Ich verbringe meine Zeit jetzt lieber mit der Suche nach einem Platz... das erscheint mir sinnvoller...

LG
Claudia

brigitte ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2008 10:38
#38 RE: Maremmano-Geschwister Zitat · antworten

ok, ist auch sinnvoller denke ich.


Rupp Offline




Beiträge: 536

09.07.2008 15:33
#39 RE: Maremmano-Geschwister Zitat · antworten

Hallo zusammen,
ich habe gerade eine Anfrage mit folgendem Text bekommen:

wir suchen einen Maremmanorüden, aber es soll ein Tierschutzhund sein und kein Tier vom Züchter.
Er sollte katzen, kinder und hündinnenverträglich sein. Das Alter ist nebensächlich.
Wartet vielleicht in Canalba einer auf ein neues zu Hause?


Was meint Ihr dazu?

Liebe Grüße
Rupp

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2008 15:48
#40 RE: Maremmano-Geschwister Zitat · antworten

Das klingt doch interessant... wenn die Leute Ahnung haben, sollte der besagte Hund, der wohl abgegeben wird, in das Anforderungsprofil reinpassen... wenn man verantwortungsvoll mit Kindern und Hunden umgeht...

LG
Claudia

Seiten 1 | 2 | 3
«« Allein sein
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen