Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 760 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2
Christian K. ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2010 07:11
#16 RE: Wachhund oder everybodys Darling? Zitat · antworten

Da hast Du recht, der kleine darf los marschieren, da er es so gewohnt ist, und der große soll still halten.
Klappt so wohl nicht!

Das einzige was noch geändert werden muss ist seine verbellerei der Katzen, dass nervt!
Da dreht er voll am Rad und die Katzen machen sich mittlerweile einen Spaß daraus und bleiben vor dem Grundstück sitzen,
weil sie anscheinend wissen das er nicht raus kann und er bellt munter weiter.
Ist schon klar, er bewacht und das ist sein Wesen, aber vor Katzen braucht er uns nicht zu beschützen
Bisher bekam er immer ein NEIN, aber das juckt ihn in dem Moment wenig, da muss man schon hingehen und ihn von seinem
Beobachtungsposten wegziehen.

Das "Platz" machen wir zwar noch gelegentlich, steigen aber jetzt eher um auf ein "Steh". Ist für ihn einfacher und für
uns auch nützlicher wenn es zum TA geht oder Fellpflege angesagt ist.
Das befolgt er auch besser als "Platz", taugt ihm wohl auch mehr.

Apropos Fellpflege, wie oft kämmt ihr eure Maremmanos?
Unseren kann man jeden tag Bürsten und immer hat man eine halbe Handvoll Haare übrig.
Dachte eigentlich das sie nicht so haaren, oder liegt das noch am Fellwechsel Welpe-Erwachsen?

Ansonsten macht er sich gut. Ein liebenswerter 30kg Kerl der, wenn man der Literatur trauen darf, für einen HSH sehr gut hört.
Fuß klappt auch immer besser, meist zwar erst nach ein bisschen toben, damit die gröbste Energie raus ist, aber mit der
Zeit immer besser.
In der Hundeschule ist er jetzt der Therapie Hund Ein Mittelgroßer Mix mit Angst vor anderen Hunden ist schon geheilt
durch seine doch eher besonnene Art und Weise auf andere zuzugehen und andere zum spielen auf zu fordern.
Eine ängstliche Schäferhündin wurde auch schon therapiert, sie hatte Angst vor jedem Hund und Menschen.
Beide sind zwar erst 7 und 8 Monate, also noch alles drin, aber ER hat gewirkt und einem streßfreien Leben steht eine Hürde
weniger im weg.

So long, Christian

Markus Offline




Beiträge: 185

09.08.2010 07:12
#17 RE: Wachhund oder everybodys Darling? Zitat · antworten

An der Sache mit dem "Nein" solltet Ihr aber ganz schnell wieder arbeiten. Bei einem HSH ist eine konsequente Erziehung sehr wichtig sonst kannst Du es gleich sein lassen. Der Hund kennt den Befehl "Nein" befolgt ihn aber nicht, dass kann soweit führen, dass er keinerlei Befehle mehr befolgt und der nächste Schritt wäre die Rangordnung die sich ändert. Ich weiß nicht wie es bei den anderen hier so aussieht aber unser Züchter und auch unsere Tiertrainerin haben uns vermittelt das ein Maremmano so gut wie nie bei Fuß geht und dieses haben wir auch selbst festgestellt.

Was das Fell angeht, so ist es von Hund zu Hund unterschiedlich, unsere verliert kaum Fell. Nur im Juni und im Januar legt sie richtig los, dann kämmen wir jeden Tag eine Einkaufstüte Unterwolle raus und das etwa 10 bis 14 Tage lang.

Aber wie schon einmal geschrieben, Dein Hund wird sich bis zum dritten Lebensjahr noch so oft ändern, nur Du mußt jetzt die Grundlage bilden sonst hast Du irgendwann verspielt.

Schöne Grüße
Markus

Seiten 1 | 2
@ Argo »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen