Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 921 mal aufgerufen
 Gesundheit
Seiten 1 | 2
casabianca ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2008 12:50
Displasie???? Zitat · antworten

Hallo zusammen,

mache mir grosse Sorgen um meine junge Maremmanohuendin (geb.am 22.12.06). Vor ungefaehr 5 Tagen ist sie im vollen Lauf gegen einen Tuerramen gerannt. Sie stiess mit dem Oberkoerper dagegen. Nach 5 Minuten ist des Auge dick geworden. Also den hauptsaechlichen Schlag hat sie am Kopf ab bekommen. Habe das Auge sofort gekuehlt und schon nach einign Stunden ist die Schwellung stark zurueckgegangen. Am darauffolgenden Tag sah ich, dass sie das rechte Hinterbein beim Stehen hochhielt. Aber beim laufen belastet. Habe beobachtet, dass es jeden Morgen besser ging. Habe keine Schwellungen oder Schmerzen, wenn ich Druck ausuebte festgestellt. Gestern kam es mir vor, dass es wesentlich besser geworden ist. Sie humpelte kaum noch. Heute morgen musste ich dann feststellen, dass sie auf einmal mit dem anderen Hinterbein humpelt. Sie war nachts drinnen und konnte also nicht herumtoben. Jetzt mach ich mir natuerlich grosse Sorgen. Habt ihr Erfahrungen mit Displasie? Sehen die Symthome so aus? Werde natuerlich zum Arzt gehen, wenn es in den naechsten 24 Stunden nicht besser wird. Finde auch, dass sie schlecht drauf ist.

Renate Offline



Beiträge: 35

30.04.2008 13:09
#2 RE: Displasie???? Zitat · antworten

Hallo Bianca,

meinst Du Hüftdysplasie? Unser Setter hat schwerste Dysplasie u. ich hab damit etwas Erfahrung.
Traumeel hilft ganz gut, wenn Du keine starken Schmerzmittel geben willst. Arnica ist nicht schlecht. Aber klär es zuerst mit Deinem TA.
Wir haben bei unserem Setter eine Goldakupunktur machen lassen.
LG Renate

Conny ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2008 14:07
#3 RE: Displasie???? Zitat · antworten
Hallo meinst du HD also Hüftdysplasie wie Renate schon gefragt hat? Ein Besuch beim TA wird dir mehr sagen.Mein Tierheimhund (4 Jahre) hat schwerste HD bei ihm sind sogar die Muskeln schon verkürzt. Das heißt eine OP ist bei ihm nicht mehr möglich. Dazu kommt das er aggressiv ist somit auch nicht mehr vermittelbar. Bei schlechtem kaltem feuchten Wetter war/ist der Hund kaum zu bändigen. Er bekommt jetzt starke Schmerzmittel. In einem halben Jahr werden wir entscheiden was wir tun. Alt wird er nicht werden darüber sind wir uns alle im klaren.


Gruß Conny

-----------------------------------------------------------------------
" Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie mich andere gerne hätten "
-----------------------------------------------------------------------

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2008 15:31
#4 RE: Displasie???? Zitat · antworten

Ich kenne mich da ja nicht so aus, aber ich habe noch nie davon gehört, dass ein Hund HD entwickelt hat, weil er gegen den Türstock gelaufen ist...
Ich würde jedenfalls einen TA aufsuchen und das abklären lassen. Kann ja auch eine Prellung sein oder eine Überdehnung der Bänder oder, oder, oder.... Hältst du uns auf dem Laufenden, wenn du beim TA warst??

LG
Claudia

casabianca ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2008 15:39
#5 RE: Displasie???? Zitat · antworten

Ja ich meinte die Hueftdisplasie. Kann man als Leie das erkennen oder vermuten? Sie hat ja vor dem kleinen Unfall ueberhaupt keine Unstimmigkeiten mit dem Bewegungsapparat gehabt. Mein ehemaliger Lebenspartner ist Tierarzt und hat mir immer von einer HD Roentgenaufnahme abgeraten, weil seiner Meinung nach dieser Hund ueberhaupt nicht dazu neigt. Hm, fand die Aussage eigentlich immer bloed und habe mir gedacht, dass ich auf jeden Fall, wenn ich einmal den Verdacht habe, es koennte HD sein, alle notwendigen Untersuchungen machen lasse. Natuerlich habe ich mich auch ein bisschen auf seine Aussage verlassen und mich beruhigen lassen. Schiesslich ist er der Arzt und nicht ich.

Hoffe natuerlich, dass das Humpeln etwas mit dem Aufprall zu tun hat. Habe in der Paxis auch schon Hunde gesehen, die etwas ausgerengt hatten. Muss aber sagen, dass diese Hunde sich ueberhaupt nicht mehr bewegen konnten und grosse Schmerzen hatten. Meine Huendin hatte vor 2 Tagen sicher auch Schmerzen bzw. leichtes Unwohlsein. Ansonsten war sie fit: frass, spielte usw. Leider sind die Tieraerzte hier nicht unbedingt die besten. Um zu einem einigermassen vernuenftigen Tierarzt zu kommen muesste ich einige Kilometer fahren. Natuerlich werde ich das auch machen, aber wenn sie wirklich ein grosses Problem hat, muss ich nach DTL fliegen. Und Goldakupunktur kann ich sicherlich hier total vergessen.

casabianca ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2008 15:44
#6 RE: Displasie???? Zitat · antworten

Hallo Claudia,

eben, dass denke ich auch: eigentlich kann es ja nicht sein, dass sie ploetzlich HD hat aufgrund des kleinen Unfalls. Vielleicht mach ich mir auch zuviele Sorgen. Leider ist sie mein kleines Sorgenkind. Im Alter von ca 4 Monaten ist sie fast gestorben, weil sie angeblich einen Fremdkoerper im Darm hatte. Und als ich nach DTL mit dem halbtoten Hund in eine Klinik geflogen bin und unendlich viel Geld ausgegeben habe, haben die da nur gelacht, was die Aerzte hier diagnostiziert haben. Deshalb will ich nicht sofort zum TA rennen, da ich Angst haben, dass der wieder unnoetige Roentgenaufnahmen macht, die dann wieder falsch gelesen werden. Hatte ja neulich fast das gleiche Problem mit einem Welpen. Er humpelte aber am Vorderbein und nach einigen Tagen war alles wieder ok.

werner ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2008 16:11
#7 RE: Displasie???? Zitat · antworten

Beim Welpen sieht man auch nichts auf der Röntgenaufnahme, ist alles noch Knorpel.

Aber bei deiner Hündin kann der Tierarzt mit Röntgen schon feststellen, ob HD vorliegt.
Wäre sowieso nötig, wegen der Welpen.

Ansonsten kann der Tierarzt bei sowas auch nur undifferenzierte Vermutungen anstellen.
Bei Maya wurden nach dem Unfall, als sie mal wieder ein Auto in ihrem Revier breitseits aufhalten wollte, auch nur die Äußerlichkeiten behandelt und der angebrochene Wirbel mangels Verdacht, und daher keine Röntgenaufnahme, nicht entdeckt.

Ob HD oder nicht, ist jedenfalls sowieso wichtig zu wissen.


Gruß
Werner

werner ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2008 17:49
#8 RE: Displasie???? Zitat · antworten
Noch was: Solange deine Gegend nicht nur mit Röntgenapparaten ausgerüstet ist, die den Krieg noch erlebt haben, würde ich lieber einmal zuviel als einmal zu wenig röntgen.

Denn auch selten geröntge Hunde bekommen ständig irgendwelchen Krebs.

Aber sonst wird zuviel gerätselt und auf Verdacht irgendwas gegeben - auch nicht immer gesünder.

Hatte Maya hier in der "tollen" Tierklinik in Bramsche, weil sie starke Schmerzen hatte, oft nachts beim Liegen.
Sie schrie zum Erbarmen.

Fanden nichts. Obwohl ich erwähnte, daß sie vor einiger Zeit eine rätselhafte Wunde hatte, kam auch dort keiner auf die Idee, mal zu röntgen.

Das ging immer mal wieder los, mal wars etwas besser, dann wieder schlechter.
Bis sie überfahren wurde, den schlimmen Wirbelbruch hatte.

Da ergaben die Röntgenaufnahmen, daß sie ein Luftgewehrgeschoß am Hüftknochen stecken hatte.
Das war da erstmal nicht wichtig und nach Genesung hat sie es der Lähmung wegen nicht mehr gespürt.

Aber ich habe einen Batzen Geld in der Klinik gelassen und der Hund hatte ein halbes Jahr lang trotzdem Schmerzen, die ich ihr gerne erspart hätte, bloß wegen nicht röntgens.

Als sie dann die 2 Löcher auf dem Rücken hatte, ließ ich gleich röntgen, steckte nichts drin. Vermutlich Katzenbiß.
Gut zu wissen, sonst hätte ich wohl der Nachbarin ihr Luftgewehr ganz ohne Grund über den Kopf gehauen, weil ich spontan einen solchen Haß bekam.

Gruß
Werner


PS: Ich frage mich, was kaputt gegangen sein muß, damit es ein Auge herausdrückt.
Das sind doch Schwellungen, die auch aufs Hirn drücken, oder nicht ?
Christa ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2008 16:51
#9 RE: Displasie???? Zitat · antworten

hallo zusammen bei leo hat man auf dem röntgenbild auch leichte veränderungen an der hüfte fest gestellt.
er hat einen schaukel gang, sieht lustig aus ist es aber nicht.
vielleicht hat deinen kleine sich die wirbelsäule etwas gestaucht, dann müsste das bald wieder besser werden.

gruß christa

werner ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2008 17:27
#10 RE: Displasie???? Zitat · antworten

Wie geht's denn Leos Bein ?

Christa ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2008 19:27
#11 RE: Displasie???? Zitat · antworten

danke werner für die nachfrage.

er hatte ein neues antibiotika bekommen, was sehr gut geholfen hatte.
sein bein fing ja schon zu eitern an, war echt schlimm.
gott sei dank haben wir es jetzt hinter uns.
er hat noch starke schmerzen, wird aber auch dagegen erfolgreich behandelt.
jetzt muss er sich noch schonen. ich nehme ihn aber und zu schon wieder mit in die huschu.
da darf er aufpassen und zuschauen, was die anderen hunde so machen. das bekommt ihn recht gut.

gruß christa

Conny ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2008 19:50
#12 RE: Displasie???? Zitat · antworten

In Antwort auf:
Kann man als Leie das erkennen oder vermuten



Bianca das wirst du sehn die Hunde laufen einfach anders vor allem wenn sie LANGSAM laufen fällt es auf. Sie haben einfach einen ganz anderen Gang drauf.


Gruß Conny


-----------------------------------------------------------------------
" Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie mich andere gerne hätten "
-----------------------------------------------------------------------

casabianca ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2008 19:58
#13 RE: Displasie???? Zitat · antworten

Hallo Conny,

ja sie hat Momentan einen ganz anderen Gang drauf. Komischerweise humpelt sie jetzt mit dem anderen Bein und man sieht, dass es aus dem Ruecken bzw aus der Huefte herauskommt. Nuetzt nichts. Werde zum TA mit ihr gehen. Hoffe, das sie nichts ernstes hat und sich nur um eine Prellung handelt.

werner ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2008 21:01
#14 RE: Displasie???? Zitat · antworten

Wie geht's ihr inzwischen ?

casabianca ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2008 21:20
#15 RE: Displasie???? Zitat · antworten

Hallo,

also vor drei Tagen habe ich festgestellt, dass eine deutliche Besserung eingetreten ist. Bis heute laeuft sie jeden Tag besser und ist auch besser drauf. Wenn es so weiter geht, wuerde ich sagen, dass es in 3 Tagen komplett erledigt ist.

Dennoch werde ich einen Termin bei einem guten TA machen, um ganz sicher zu sein. Dann muss ich mir wenigstens keine Gedanken mehr machen.

Danke wegen der Nachfrage.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen