Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 595 mal aufgerufen
 Erziehung
silvi001 Offline




Beiträge: 204

13.11.2007 16:40
unberechenbar Zitat · antworten

hallo
kleiner zwischenstand von anjous verhalten.ich hatte ihn gut im griff.keine attacken mehr im garten und fahrradfahrer ließ er auch in ruhe. das mit den fußgängern hat er immer noch beibehalten.er läßt fußgänger passieren und stürzt sich dann von hinten auf sie.meien angst war das er beißen würde aber ich habe einmal nicht aufgepasst weil ich nicht dachte das er den mann den er von den feldern kennt angehen würde.er hat sich von hinten auf ihn gestürzt und eine scheinattacke gemacht.er hat ihn im prinzip in den hintern gebufft.auf dem hundeplatz ist er friedlich und geht aggressiven hunden aus dem weg.er hat sogar angst vor denen.samstags haben wir jetzt obedience angefangen und da sind weniger hunde,nur eine kleine gruppe.jeder hund egal ob rüde oder hündin die später als er raufkommen werden von ihm attackiert.sonntags bei der großen menge macht er das nicht.und diesen sonntag hat er sich das erste mal gebissen.bob eine bordeaux dogge ist neu bei uns und bob hat ihn letzte woche angeknurrt.normalerweise geht er dann geduckt weg.er hat zurück geknurrt.jetzt am sonntag war mein mann mit ihm auf dem übungsplatz.beim spielen hat er sich dann mit bob gebissen.die beiden männer haben die hunde rausgezogen beim loslassen haben sich aber beide wieder aufeinander getsürztz.ich habe dann von weitem nein pfui ist das gerufen und er hat bob losgelassen.also das funktioniert.
aber seit dem bellt er tiefer und mehr als früher auf dem grundstück und jagt wieder fahrradfahrer.er reagiert wenn ich nein rufe aber jetzt kann ich ihn wieder nicht mehr freilaufen lassen denn die fahrradfahrer
tauchen sehr schnell auf.ausserdem geht er jetzt beim gassigehen auch auf hunde los.ja leider sind das ein paar rückschritte.aber wir haben ja geduld und spucke.jetzt klappt es mit dme arbeietn in der hundecshule besser denn er macht auch platz und platz aus der bewegung.und ganz doll stolz bin ich das er apportiert.das hat sein vorgänger nie gemacht.na ja so bleibt man fit und beweglich.
silvi

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2007 11:08
#2 RE: unberechenbar Zitat · antworten

Silvi,

Anjou ist nicht kastriert, oder?
Ich will dir nichts schlechtes prophezeihen, aber ich denke es wird sehr schwierig werden, deinen Hund frei laufen zu lassen und er sich NICHT mit anderen Rüden anlegt... Ich arbeite seit 3 Jahren daran
Leider hat mein Eliano die Erfahrung gemacht, dass er immer als Sieger aus Kämpfen herausgegangen ist - dementsprechend glaubt er, er sei der Prinz auf der Erbse und unantastbar...

Ich trainiere mit ihm seit seinem 6.Lebensmonat Hundebegegnungen und vor allem Begegnungen mit Rüden - wir haben an der Leine eigentlich meist alles unter Kontrolle - er regt sich nicht mehr besonders auf und springt nicht mehr wie verrückt durch die Gegend, wenn er seinen Lieblingsfeind passieren soll, aber ich würde das nicht ohne Leine versuchen. Da kann es gut sein, dass er andere Hunde nicht eines Blickes würdigt, er kann aber auch genauso unberechenbar plötzlich hinstürmen... - er hat zwar erst 2 mal einem anderen Hund eine Verletzung beigebracht (nix ernstes, aber es hat geblutet) - ich gebe ihm aber möglichst nicht mehr die Gelegneheit, das zu wiederholen..

Ich will dir keine Angst machen, aber ich denke, dein Bub wird erwachsen - und da war´s mit meinem Knaben dann aus mit Spielen mit anderen Rüden (Hündinnen gegenüber ist er ein Weichei)

LG
Claudia

silvi001 Offline




Beiträge: 204

28.12.2007 12:06
#3 RE: unberechenbar Zitat · antworten

halo
erstmal entschuldigung das ich lange nicht on war habe aber meine freie zeit genutzt um mit anjou zu arbeiten oder besser zu kämpfen.
in der hundeschule hört er immer besser.mittlerweile geht er bei jedem hund der später heraufkommt hin und begutachtet ihn.das geht solange bis genug betrieb ist.er lässt sich abre trotzdem von mir abrufen.wenn er angeknurrt oder attackiert wird knurrt er mittlerweile weicht aber zurück.einmal hat er sich mit der bordeaux dogge bob gekappelt als mein mann mit ihm drauf war.sie haben die hunde getrennt aber nach dem loslassen haben sich beide wieder aufeinander gestürzt.erst als ich von draussen pfui ist das rief hat anjou abgelassen.
beim gassi ghen lässt er fahrradfahrer wieder in ruhe und fussgänger können vorbei.aber wenn andere hunde auf dem feld sind geht er ab wie ne rakete.ich schaffe ihn bei mir zu halten aber seine marotte die ganze zeit zu bellen beim hinterher laufen kann ich nicht stoppen.er beruhigt sich solange nicht bis der feind ganz weg ist.dann rast er die stellen ab wo der feind gewesen ist.na ja daran arbeiten wir halt noch.beim spielen mit hunden auf dem feld ließ er sich abrufen.man bin ich stolz darauf.
kastriert ist er nicht.das hilft ja auch nicht.man siehe unseren pyri simba aus der hundeschule 3jahre alt und kastriert geht jetzt auf andere hunde los.
na ja da fehlt noch viel geduld und spucke.
im nächsten jahr wered ich mit anjou den teamtest wagen um zu sheen ob er die prüfung schaffen würde.

silvi

brigitte ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2007 14:01
#4 RE: unberechenbar Zitat · antworten

hallo silvi

ich habe bei brunos forum gelesen dass ihr einen zweithund möchtet?

ich spreche aus eigener erfahrung wenn ich dir nun schreibe, dass ich unbedingt warten würde bis du das gröbste mit anjou durch hast. auch wenn der zweithund der hund deines mannes sein soll.....den blödsinn, den ungehorsam etc mit einem zweierrudel ist enorm.

In Antwort auf:
ber seine marotte die ganze zeit zu bellen beim hinterher laufen kann ich nicht stoppen.er beruhigt sich solange nicht bis der feind ganz weg ist.


der zweithund fällt dann sofort ein und geht mit. ich weiss wovon ich sprech. egal wie nett und lieb und freundlich der zweithund ist, das rudelgefühl ist stärker.

ich rate dir noch eine weile zu warten mit dem zweiten hund.

lg brigitte

silvi001 Offline




Beiträge: 204

28.12.2007 15:20
#5 RE: unberechenbar Zitat · antworten

hallo
ja eigentlich will mein mann ja auch erst einen zweiten wenn anjou erwachsen ist aber irgendwie hat mein herz gesagt das ist er!!ich kann es nicht erklären.mein mann weiß ja auch gar nichts davon.irgendwie ist es komisch aber ich habe das gefühl diese hündin könnte passen.aber ich habe sie ja noch nicht gesehen.vielleicht irre ich mich ja auch.

es ist nicht zu erklären ich bin eigentlich sehr skeptisch hunden gegenüber die ich nicht aufgezogen habe und traue mich nicht einen aus dem tierheim zu nehmen.aber als ich gelesen habe das dort jemand für sie gesucht wird hat mein herz geschlagen und mein gefühl sagt ja.mein mann wir mich sowieso umbringen und es nicht gestatten.
ich muss sie aber erst sehen um zu sagne ja das geht.

silvi

brigitte ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2007 17:02
#6 RE: unberechenbar Zitat · antworten

hallo silvi

das kann ich gut nachvollziehen

es ist einfach wirklich hardwork. jessy war so gut erzogen als sie zu uns kam, und trotzdem brachte sie einiges durcheinander, sie lief zwar einfach brav mit, aber wehe wenn sie losgelassen, ein zweierrudel das unkontrolliert und unabrufbar ist.....oweiowei, ich hab oftmals blut geschwitzt.
zusätzlich veränderte sich das verhalten gegenüber anderen hunden, zu zweit ist man ja stärker. jessy fiel oftmals einfach so ins bellen und ins leine steigen ein, weil roma anfing.

roma war schwer abrufbar, schon bevor jessy zu uns kam,wenn ich sie von der leine liess udn abrufen wllte drängte jessy sie von uns weg. und weg war sie wieder. die eine wusste genau wann ich mich mit der anderen beschäftigte und nützte das aus.
ich will dir keinen zweiten hund ausreden, ich geniesse meine zwei nasen sehr, aber ich brauchte nicht die doppelte geduld und doppelte zeit, sondern ein vielfaches
jetzt nach 2 jahren sind wir ein eingespieltes team, rückfälle gibts immer wieder, aber ich kann situationen nun einschätzen und weiss welche nun wie reagieren wird udn kann vorher eingreifen.

übrigens, auch sind zwei hunde sehr viel schwerer zu halten als ein hund*augenroll*....heute morgen war es a***glatt auf der strasse, und genau dann kommt so ne katze die uns provoziert hat, und da fast 80 kilo zu halten....ist fast unmöglich........

überlegs dir einfach gut, wenns nicht so sein sollte kommt sicher wieder eine fellnase die den herz berührt

lg brigitte

silvi001 Offline




Beiträge: 204

28.12.2007 17:49
#7 RE: unberechenbar Zitat · antworten

hallo brigitte
ich weiß was da auf mcih zu kommt wir hatten früher schon zwei hunde und anjou ist anfangs mit einem saarloos wolfshund 4 monate älter als er groß geworden.anjou hat sich bei chico so einiges abgeguckt.auch war es nicht immer einfach beide hunde zu halten denn beide eigentlich eher zurückhaltend rotteten sich zusammen denn da sind wir stark.
anjou lernt sehr schnell und wenn der andere hund gehorsam ist hört er auch besser.
es ist halt so ein gefühl für diesen hund aber ohne ein bild von ihr gesehen zu haben würde ich sowieso nichts weiter überlegen.
silvi

casabianca ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2008 18:48
#8 RE: unberechenbar Zitat · antworten

Ich verstehe Dich da sehr gut. Der Maremmano laesst sich einfach nicht unterwerfen. Ich habe vielleicht einfach nur Glueck gehabt. Denn ich habe seitdem nie wieder diesen Hund geschlagen. Und ich habe andere Hunde, die noch nie einen Sclag bekommen haben. Sie haben es einfach nicht gebraucht. Ehrlich gesagt, wenn ich meine Hunde so sehe, kann ich sagen, dass ich fuer die Erziehung keine harten Methoden brauchte und versuche sie bei den naechsten Hunden nicht anzuwenden. Wie waers denn, wenn Du ihm beim naechsten mal entwas entziehst, was er gerne mag? Das kann ein Streicheln sein oder ein Leckerli oder der taegliche Ausgang oder einfach Nichtbeachten.

Lieben Gruss

Bianca

silvi001 Offline




Beiträge: 204

09.01.2008 19:37
#9 RE: unberechenbar Zitat · antworten

hallo
ich denke mal ein hund ist sowieso immer unberechenbar.naja und so schnell wie anjou terror macht so schnell ist es auch wieder vorbei.fußgänger und fahrradfahrer (ausser der typ mit schäferhund)werden wieder nicht beachtet.
im moment ist er im haus etwas frech aber ich schmeiße ihn dann aus dem zimmer.der kann vielleicht schmollen!!!!!
na ja und mein mann hat sich jetzt auch dazu geäussert das wir den zweiten hund nehmen wollen.
silvi

Arbeitshunde »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen