Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 601 mal aufgerufen
 Erziehung
Hans-Georg Offline




Beiträge: 159

28.02.2017 07:38
Der Spieltrieb Zitat · Antworten

Hallo zusammen,
wie von Manuela schon übermittelt, ist der Spieltrieb unserer Lieblinge nicht so ausgeprägt!
"Das ziemt sich wohl nicht für einen HSH"!
Nico ist jetzt 16 Monate alt und auch als Jüngling war er nicht verspielt, von wegen
Stöckchen oder Ballspiele - da hat er immer schnell die Lust verloren.
Einzig mit seiner Futtertasche kann man ihn länger am Spiel begeistern, denn da gibt's ja
immer wieder was zu futtern!
Seit einigen Wochen merkte ich, daß Nico mich/uns beim Gassigehen wirklich beschützen will,
denn er paßt sehr gut auf, das niemand in unsere Nähe kommt (!!) ... und das kann auch manchmal
zu einem Problem werden, da er auch mal versucht anzugreifen!

Grüße aus dem Bayerischen Wald
d' Hage

Herzogin Offline




Beiträge: 19

28.02.2017 09:17
#2 RE: Der Spieltrieb Zitat · Antworten

Guten Morgen Hans-Georg,

DAS solltest du ganz schnell in den Griff bekommen. Er will dich nicht nur beschützen, er übernimmt die Rudelführung!

Und das geht nun mal gar nicht. Sonst wir es irgendwann eine Situation geben wo du von ihm gemaßregelt wirst . Es ist
Ja nicht das Problem wenn der Hund bei eine möglichen Bedrohung seinen Beschützerinstinkt zeigt. Aber wenn du als
Alpha zu verstehen gibst das es keine Bedrohung gibt muss die Geschichte erledigt sein.
Das gerade bei Rüden , ab einem gewissen Alter probiert wird sich im Rudel zu positionieren ist völlig normal, nur wie es endet
, das liegt daran wie du reagierst.

Herzliche Grüße sendet die Herzogin

Hans-Georg Offline




Beiträge: 159

28.02.2017 16:18
#3 RE: Der Spieltrieb Zitat · Antworten

Danke Karen,
hab ich schon als nächsten Trainingspunkt mit meiner Trainerin vereinbart!

Grüße aus dem Bayerischen Wald
d' Hage

Saro und Kirsten Offline




Beiträge: 69

28.02.2017 19:54
#4 RE: Der Spieltrieb Zitat · Antworten

Uiuiuiii... jetzt geht es also los bei Nico mit dem ernsten Maremmaner-Schutzinstinkt. In der Jugend ist das wahrscheinlich alles erstmal nur harmloses Vorgeplänkel? Ja ich hoffe auch, man kriegt das dann gut in den Griff! Ich drücke dir die Daumen, Hans-Georg! Hast du vielleicht Lust, uns nach diener Trainingsstunde hier zu berichten, wie es war - und wie man dem am besten gegensteuert?

Liebe Grüße
Saro und Kirsten
mit der süßen Alia
aus Düsseldorf

Manuela Offline



Beiträge: 527

28.02.2017 20:49
#5 RE: Der Spieltrieb Zitat · Antworten

Hallo Hans Georg,

hier habe ich mal eine Seite von Bruno Kaufmann aus der Schweiz.
Er hat selbst Maremmanos gehabt und war auch früher öfters auf den Treffen ( warum aus der Schweiz niemand mehr kommt ...hmm keine Ahnung aber es ist Schade drum )

maremanno.ch/pages/der-familienhund/aggressionen.php

das ist über agressives Verhalten beim HSH :

lg Manu

Maituu Offline




Beiträge: 17

29.03.2017 23:47
#6 RE: Der Spieltrieb Zitat · Antworten

Hallo d´ Hage,
seien Sie mir bitte nicht böse aber ich finde solche "unerwarteten Feststellungen" der Eigenschaften eines Herdenschutzhundes immer sehr lustig. Ihr Hund will einfach nur das machen wofür er geboren wurde: alles im anvertraute vor allem zu beschützen. Genau dafür werden Herdenschutzhunde seit Jahrtausenden doch gezüchtet. Seien Sie doch stolz darauf. Es ist ja allgemein bekannt das die viele Besitzer von Herdenschutzhunden es irgendwann mal aufgeben mit ihren erwachsenen unkastrierten Rüden in der Öffentlichkeit aufzutreten, das sollte man aber nicht als erwünscht empfinden. Ein Herdenschutzhund ist nun mal kein Familienhund, da gibt es doch sehr viele geeignetere Rassen. Ich möchte meinen Vorschreibern auch nicht generell wieder sprechen, natürlich muss der Wauwau auf seinem Rudelführer hören, wenn man ein mal sagt "ist gut" sollte er natürlich ablassen. Nur sollte ein Maremmano auch ein Maremmano bleiben, ein wehrhafter Hund der sein Rudel in allen Lagen beschützen will, oder?
Liebe Grüße
Claus aus Essen

Herzogin Offline




Beiträge: 19

02.04.2017 14:01
#7 RE: Der Spieltrieb Zitat · Antworten

Hallo Claus,

Ich gebe ihnen recht das wir diese besondere Rasse auch genauso haben wollen ( so sollte es zumindest sein). Allerdings teile ich deine Aussage das der Maremme KEIN Familienhund ist nicht so ganz. Frage ist was stelle ich mir unter FAMILIENHUND vor. Was ich an dieser Rasse schätze ist die besondere Eigenständigkeit und eben nicht das bedingungslose Gehorsam was bei vielen Rassen vorherrscht. Ich selber hatte eine Kuvacs Hündin die nochmal ein anderes Kaliber war, aber unsere Anouk liebt ihre "Freiheit" die man ihr zugesteht ( sie ist sobald irgendwer zu Hause ist draußen) sie " beschützt " Haus Hof Familie und IHRE Schafe (von märz bis November) und abends "klopft " sie an die terrassentür und geht schlafen. Zufrieden, ausgelastet und ich denke so artgerecht wie ich es ihr bieten kann. ABER sie ist auch wie 4711😉 , immer dabei! Sie WILL auch Familie und mag es auch wenn Besuch kommt etc.
Jeder der zu uns kommt wird natürlich erst einmal kritisch betrachtet und meist für gut befunden aber grundsätzlich ist sie sehr freundlich . Ich denke wer sich einen HSH kauft muss wissen was er tut . Wenn er das nicht weiß handelt er unverantwortlich. Ich als Halter einer solchen Rasse bin dafür verantwortlich das mein Hund auch außerhalb seines Territoriums keine Gefahr für andere ist. Und ich denke das man auch einen Maremmen erziehen kann. Ich habe die Erfahrung gemacht, je entspannter und souveräner ich auftrete , umso cooler ist mein Hund . Er beschützt uns auch, aber NUR wenn er merkt das der Rudelführer Unterstützung braucht. Und genauso ,denke ICH , sollte es sein.
Ich erhebe nicht den Anspruch das alle dies Ansicht teilen , aber ich finde einen Austausch immer sehr wichtig !
Wir sind mit Anouk auch viel mit einem "Expeditionsmobil" unterwegs und gerade da schätze ich Ihre Wachsamkeit und ihren Beschützer Instinkt !

Sie sind besonders und genauso muss man sie nehmen❗

In diesem Sinne einen wunderbaren Sonntag aus dem Bergischen Land sendet die Herzogin
In

Maituu Offline




Beiträge: 17

09.04.2017 02:02
#8 RE: Der Spieltrieb Zitat · Antworten

Hallo Herzogin,
vielen Dank, sehr schön geschrieben, man kann Ihre Erfahrungen spüren. Ich teile Ihre Ansichten komplett und freue mich welch schönes Leben Anouk hat. Ganz so optimale Bedingungen kann ich nicht bieten, nur mittlerer Garten ohne Schafe :-) Wir haben die gleiche Hunde Reihenfolge, ich hatte vorher auch eine Kuvasz Hündin. Ich gebe Ihnen vollkommen Recht, ein HSH ist auch ein guter Familienhund und braucht natürlich immer den Anschluss zu seinem Rudel, für seine Leute lebt er und für seine Leute stirbt er wenn es sein muss. Nur muss man die speziellen Eigenschaften lieben und auch zu schätzen wissen, wie Sie ja auch schreiben. Vieles kann man durch gute Erziehung beeinflussen, bei grundsätzlichen Eigenschaften aber, besonders bei unkastrierten Rüden, würde man täglich gegen Windmühlen anrennen. Maituu kommt von Dario Capogrosso aus Italien, wie auch ein paar andere hier. Mein Hundi hat soviel Temperament, ohne viel Erfahrung mit HSH´s würde man bei der Erziehung in der Psychiatrie landen, hahaha. Deshalb hatte ich das geschrieben, das er eigentlich kein Familienhund ist. Wahrscheinlich ist er sogar der beste Familienhund aber nur für diejenigen die in der Erziehung auch täglich mit ihm trainieren und seine Eigenschaften lenken, aber auch beschäftigen können.
Bei mir haben die Hunde die Aufgabe 2000 qm Gewerbeflächen zu bewachen, die Wohnung ist mit immer offenen Türen anbei. Maituu hält sich tagsüber meist in den Büros auf um mich (ich bin seine Bezugsperson) im Auge zu haben und um Mitarbeiter zu penetrieren :-) abends wacht er über Garten und Außenflächen und kommt gegen Mitternacht von der Arbeit heim, zwischendurch kommt er ab und zu zum spielen rein.
Das wichtige ist das man mit seinem Hund immer zusammen bleibt, egal was passiert, ein Hirtenhund würde es für immer das Herz brechen. Das muss man wissen, bei diesen Rassen gibt es keine "Übereignung", das ist so gewollt :-)
Viele liebe Grüße
Claus

Manuela Offline



Beiträge: 527

09.04.2017 15:28
#9 RE: Der Spieltrieb Zitat · Antworten

Hallo Claus,
ich habe so ein Exemplar !!unkastrierter Rüde !!

Vieles kann man durch gute Erziehung beeinflussen, bei grundsätzlichen Eigenschaften aber, besonders bei unkastrierten Rüden, würde man täglich gegen Windmühlen anrennen.



es ist nicht immer einfach ! aber machbar ! .....
Ich war Anfangs nicht immer konsequent genug, und das merkt man dann sofort - Rudelführung Ade -

man muss lernen und Umdenken ,das es eben ein anderer Karakter ist den man sich ins Haus holt.dann kommt man normalerweise auch nach einiger Zeit ,Lernphasen und Misserfolgen auch mit einem unkastriereten Rüden zum Ziel.
Wenn auch vielleicht mit einigen Einschränkungen.
Mit anderen Rüden frei laufen lassen,geht z.B garnicht ----was aber nicht Rassebedingt ist,das gibt es zigfach auch bei anderen Rassen,ja und man ist dann viellecht etwas sturer was tolle Damen angeht aber ansonsten denke ich, ist es machbar...An der Leine sind andere Rüden mittlerweile kein Problem mehr und man kann auch zusammen spazieren gehen.Alles Übung und Geduld und Konsequenz .
lg
Manuela

Maituu Offline




Beiträge: 17

10.04.2017 00:27
#10 RE: Der Spieltrieb Zitat · Antworten

Hallo Manuela,
das sehe ich genau so, mit Geduld und Konsequenz und vor allem wenn klar ist wer der soziale Rudelführer ist geht Erziehung einfach. Beim HSH mit Sicherheit viel einfacher als r.B. beim Jack Russel Terrier :-) Der weiße Riese ist eigentlich so sensibel das man aufpassen muss das man nicht zu oft schimpft. Wenn man von Natur aus auch ein Rudelführer ist, erleichtert das vieles :-)
"Der Spieltrieb" (das ursprüngliche Thema), dazu möchte ich gerne auch noch was schreiben. Ich bin sehr erstaunt wie lange der Spieltrieb bei Maituu anhält, bei meine Kuvasz Hündin vorher ging es relativ schnell vorbei. Mit 16 Monaten spielt er noch genau so viel wie mit drei Monaten. Ball oder Stöckchen werfen, klar, ist was für dumme Hunde, kann Frauchen oder Herrchen selber wieder holen, man schmeißt ja auch nichts weg was einem gehört. Aber "Fangen" oder "Verstecken" spielen, das geht von Morgens bis Abends :-)
Viele Grüße
Claus

Manuela Offline



Beiträge: 527

14.04.2017 22:22
#11 RE: Der Spieltrieb Zitat · Antworten

Hallo Claus,
ich glaube fangen und verstecken hat in gewisser Weise vielleicht etwas mit dem Schutzinstinkt zu tun..
Bei ihrer eigentlichen Aufgabe,das Bewachen wird ja das beobachten,stellen,hin oder hinterher laufen gebraucht und das wird ja auch den ganzen Tag mit hingabe gemacht....vielleicht ist das die Alternative dazu

viele Grüße aus Bochum
Manuela

Herzogin Offline




Beiträge: 19

19.04.2017 17:55
#12 RE: Der Spieltrieb Zitat · Antworten

Da muss ich euch recht geben , Ball , Stock oder was auch immer ...... es sei denn man kann es essen ( aber auch nur wenn es vorher genauestens inspiziert würde), wir EVENTUELL untersucht..... aber auf gar keinen Fall zurück gebracht. Wenn du das weg wirfst , dann hol es dir gefälligst selber zurück, ich passe lieber auf das dir dabei nix passiert. SO muss man als HSH reagieren;-)

Wenn man aber etwas interessantes hat ( z.B. Einen tollen Knochen, oder besonderes Obst ) dann nimmt man das und es wird zur Wiese getragen , hochgeworfen und erstmal "ERLEGT", nicht das es noch wegläuft. Ob das "normal" ist weiß ich nicht , aber es ist so lustig! Sollte der Appetit gerade nicht groß sein wird es irgendwo im Garten sicher verborgen und bei Bedarf wieder aktiviert. Es sei denn Frauchen findet es beim Garten umgraben oder fährt mit dem Rasenmäher drüber.

Wenn ich dann den Aussi von einer Nachbarin sehe , wenn sie nur den Hauch einer Bewegung macht steht sie da wie eine 1 ...... gehts jetzt los..... machen wir was...... wird es jetzt spannend! Puh ..... da lobe ich mir doch den gemäßigten Spieltrieb meines Hundes , sie kann manchmal richtig toben und spielt wie eine wilde aber wenn ich mich nur rühre wird erstmal gelassen abgewartet ob sie " eingeplant" ist. Wenn ich dann sagt : Nuki wartet" dreh sie ab , legt sich hin und gut ist.
DAS SCHÄTZE ich sehr an diesem Hund.

Gott sei dank gibt es verschiedene Rassen für verschiedene Menschen , aber so ein "Aktionsdackel" wäre so gar nichts für mich 😀

«« Begrüßung
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz