Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 766 mal aufgerufen
 Erziehung
Hans-Georg Offline




Beiträge: 124

24.04.2016 11:24
Beisshemmung Teil 2 Zitat · antworten

Hallo Freunde,

Nico ist jetzt 1/2 Jahr alt, hat stolze 62 cm an der Schulter, bringt 32,7 kg auf die Waage und entwickelt sich langsam
zum "bissigen Monster"!
Unsere bisherige* Trainerin hat immer nur das Gleiche erzählt "Anhängen und Ignorieren",
aber das hat immer nur für kurze Zeit Wirkung!
*Habe jetzt eine neue Trainerin engagiert, die (wie ich meine) mehr Erfahrung mit Großhunden hat!

Ich möchte einmal Nico's Tagesablauf schildern und hoffe von Euch einige gute Hinweise, was ich wohl falsch mache!

Nachdem sein 2. Herrchen - mein Junior - so gegen 1/2 7 Uhr aus dem Haus ist, darf Nico in den Garten während ich seine Morgenmahlzeit vorbereite.
Nach seinem Frühstück schläft er meist noch ne Stunde um danach zu zeigen, daß er auch noch da ist!
Entweder beginnt er seine Mondlandschaft im Garten zu vergrößern oder meist kommt er mit irgendweinem Spielteil im "Schnabel" und animiert mich zu gemeinsamer Aktivität!
Dieses Auffordern tut er meistens mit (wohl nicht unbedingt absichtlichem) Beissen in meine Beine oder wenn ich mich Abwende ins Hinterteil , wenn ich nicht gleich reagiere springt er auch mal an mir hoch und versucht meinen Arm zu erwischen!

Ich weise in immer energisch zurück und wenn er nicht gleich Ruhe gibt hänge ich ihn kurz an (dazu hab ich auf Anraten der Trainerin Ankerpunkte mit Kurzen Leinen überall im Haus und im Garten geschaffen) bis er sich beruhig hat.
Nach 1-3 Minuten lassen ich ihn dann wieder "frei" und lobe ihn für sein Bravsein!
Hierbei kommt es auch manchmal vor, daß er sofort wieder seine Zähne einsetzt, was die Folge hat das er erneut angehängt wird, mit der gleichen Protzedur.

Im Laufe des Vormittags gehe ich - nach ein paar Trainingseinheiten im Garten - mit Nico meist so ne 1/2 Stunde in die Natur, wo er meist an der Schleppleine frei laufen kann.
Danach liegt er meist an einem schattigen Plätzchen im Garten und schläft.

Nach seiner Mittagsmahlzeit - die er regelmäßig im Auto* bekommt - ist nochmals Ruhe angesagt, bevor wir die "große Tagesrunde" die mit längeren Pausen und ein paar Trainingseinheiten - je nach Wetter - eine gute Stunde dauern kann!
Manchmal fahren wir dazu auch in die Donauauen, wo er freilaufen kann da es hier außer Wühlmäusen kein Wild gibt.
Danach schläft er meist 1-2 Stunden.
*= da er immer noch Angst hat seinen Platz im Auto (Touran mit großer Klappe) einzunehmen, bekommt er auf Anraten der Trainerin sein Futter mittags immer im Auto!
Zusammen mit der Futterschüssel gibt es keine Probleme mit dem Einsteigen, aber ohne und außerhalb der Futterzeiten wehrt Nico sich wehement das Auto über eine breite Rampe zu betreten!

Am späteren Nachmittag (gg. 16:00 Uhr) wird er dann wieder "wach", baut an seiner Mondlandschaft weiter, aber meist beschäftige ich ihn mit kleinen Spielen.
Gegen 1/2 5 kommt mein Sohn vom Dienst und nach freudiger Begrüßung ist er das "Opfer" für seine erneuten "Beissattacken"
die wiederum und wiederholt an den kurzen Leinen enden.

Erst zur Futterzeit am Abend (meist zw. 1/2 6 > 7:00) wird er ruhiger und gibt Frieden, wenn er (während wir zu Abend essen) mit seinem täglichen Rinderohr beschäftigt ist.

Danach ist er meist mit mir im Wohnzimmer oder beim Junior, ärgert uns indem er alles mögliche versucht anzuknabbern oder uns zu Kuscheleinheiten (die auch bissig sein können) auf der Couch *er darf das* überfällt und schläft dann vor dem TV oder unter Couchtisch ein.

Gegen 23:00 Uhr wechselt Nico - nachdem er nochmals im Garten war - seinen Schlafplatz ins Obergeschoß, wo auch wir unsere Schlafzimmer haben. Meist schläft Nicobub in seinem Bett in meinem Zimmer oder auf dem Gang vor dem Bad.

Langsam weiss ich mir keinen Rat mehr, wie ich Ihn in den Griff bekommen kann und hoffe, die neue Trainerin und Euere Tips bringen mich weiter!

Grüße aus dem Bayerischen Wald
d' Hage

Manuela Offline



Beiträge: 516

24.04.2016 23:08
#2 RE: Beisshemmung Teil 2 Zitat · antworten

Hallo Hans Georg,

das hört sich an als ob er absolut keinen Respekt vor Euch hat .
Im Rudel würde niemand den Rudelführer beißen, es sei denn man will den Titel.

Obwohl! ich auch ein Lied vom beißen singen kann! nicht mir gegenüber aber bei meinem Sohn als er noch klein war .. nachdem aber Regeln aufgestellt worden sind und einige Sachen beachtet wurden alles super läuft.

Ich denke da musst du wirklich schnellstens was tun..was du ja auch vorhast
Ich glaube auch nicht,das dieses anleinen etwas bringt, denn das wird Nico bestimmt nicht mit dem Beißen verknüpfen und frustet ihn sicherlich noch mehr,was ihn wieder zur Gegenwehr animiert.

Vor allem weißt du ja auch nicht ob sich dadurch noch mehr Frust in ihm aufbaut und er dich womöglich mal beim wieder ableinen richtig beißt.Ist nur so ein Gedanke von mir .
Kennt sich die neue Trainerin denn mit Herdenschutzhunden aus? den GROßE HUNDE SIND NICHT GLEICH HERDENSCHUTZHUNDE.

Ich habe auch bei der Anschaffung von Micky gedacht...Ach....ich bin ja mit Hunden aufgewachsen....dem war nicht so HSH ticken etwas anders als Gebrauchshunde wie Schäferhunde oder andere.
Vor allem ist er ja noch klein /jung !! und kommt erst noch in die Pupertät wo es schwieriger wird, weil er sich gegebenenfalls bei allem und jedem behaupten will.
Wie ist das denn wenn Besuch kommt oder ihr euch dazu setzen wollt wenn er auf dem Sofa liegt ? was macht er denn dann ?
wieso darf er eigentlich aufs Sofa ? weil er noch knuddelig ist?
Eigentlich ist das ja meist so eine Frauensache das Hunde ins Bett oder aufs Sofa dürfen

ich bin jetzt nicht wirklich ein Experte auf diesem Gebiet und du wirst bestimmt noch kompetentere Antworten bekommen, aber was ich in den Jahren mit Micky gelernt habe ist, das man immer konsequent, souverän und beständig ist und immer daran denkt das es die Hunde sind die eine Führung brauchen und nicht umgekehrt.Hier ein kleines Beispiel :

Ich habe jahrelang den Hund mit Halti geführt weil ich nicht der kompetentere von uns beiden war ...er hat die Führungsrolle beim Spazieren gehen übernommen und ich hab mir jedesmal fast in die Hose gemacht wenn uns andere Rüden entgegen gekommen sind.Er hat die Welle gemacht,gebellt,geknurrt gezogen wollte die anderen beißen und ich war jedesmal die doofe mit meckern,schreien,rumgehampel.
Irgendwann war mir das echt zu blöd und ich hab es ihm einfach schon im Ansatz verboten,versucht es ohne groß gemecker einfach durch mein sichereres Auftreten.Ja und ich bin echt MEGASTOLZ das es geklappt hat und ich mich jetzt nicht mehr so zum Affen machen muss.

ja und jetzt bin ich mal gespannt ob ein paar Tipps dazu kommen .
liebe Grüße
und ich drück dir die Daumen
Manu

Elke Offline




Beiträge: 128

26.04.2016 08:44
#3 RE: Beisshemmung Teil 2 Zitat · antworten

Hmmm, na was soll man da noch zu schreiben, das man einen Freiheitsbrauchenden Hund als Strafe auf engen Raum mit Anleinen zwängt, nicht macht, wurde dir ja schon gesagt. Auch das reiner Auslauf nicht den Wachinstinkt befriedigt.
Du brauchst unbedingt eine Hundeschule mit HSH und Erfahrung, große Hunde reicht nicht !
Warte mal ab bis er 8 Monate alt ist, dann zeigt er dir wo der Hase läuft.

Elke Offline




Beiträge: 128

28.04.2016 08:21
#4 RE: Beisshemmung Teil 2 Zitat · antworten

Ich würde dir raten Kontakt zu Christa, Conny oder Heinz aufzunehmen, eventuell können sie dir auch einen guten Trainer in deiner Nähe sagen.
Dieser muss euch unbedingt über eine Zeit lang beobachten bevor er dir Tips geben kann. Hier wäre es russisch Roulette. Wenn du die Nummer von Heinz oder Conny brauchst, melde dich, dann geb ich sie dir.

Hans-Georg Offline




Beiträge: 124

28.04.2016 10:04
#5 RE: Beisshemmung Teil 2 Zitat · antworten

Servus Elke,
Danke für die Hinweise, habe vor 2 Wochen die Trainerin gewechselt. Die Hundeschule die jetzt habe ist zwar etwas weiter weg (60 km), aber Frau Gleixner hat Erfahrung mit HSH und ich glaube nach den ersten 3 Terminen bei Ihr mit Nico viel Erfolg zu haben.
Könntest mir aber trotzdem die Kontakte zu Conny und zu Heinz übermitteln, denn jede Aussage ist eine weitere Erfahrung!
Vielen Dank!

Grüße aus dem Bayerischen Wald
d' Hage

Elke Offline




Beiträge: 128

28.04.2016 18:15
#6 RE: Beisshemmung Teil 2 Zitat · antworten

Das ist schön zu hören ! Schick dir ne PM !

Christa Offline




Beiträge: 237

29.04.2016 11:08
#7 RE: Beisshemmung Teil 2 Zitat · antworten

Hallo Heinz,
du hast einen ganz normalen Junghund, sie probieren sich aus. Das müssen sie auch um ein richtiger HSH zu werden.
Wenn du dich jetzt schon von ihm Beeindrucken lest wie soll das erst werden wenn er 2 Jahre wird. Da kommt die ganz schwierige Zeit. Das Anbinden bring nur Frust und kann in Aggression dir gegen über enden. Diese würde ich nicht mal ansatzweise ausprobieren.
Meine Hände sind mir ans Herz gewachsen und ich brauche sie. :-)
Beißt er oder ist es mehr im Spielen das festhalten und knapperen. Das ist eine großer Unterschied.
Viele Hundehalter berichten mir das ihr Hund beißt. Oft ist es aber im Spielen und da beißen sie nicht. Natürlich dürfen sie uns nicht Weh tu sie müssen eine Beiesshemmung lernen.

Du musst lernen ungewolltes Verhalten Souverän und bestimmt (aber nicht laut) zu behänden.
Wenn mein Hunde sehr Körperlich sind bin ich das im gleichen Moment auch und unterbinde ein Fehlverhalten oder Grobmotorgier sofort. Ich spreche hier nicht vom Schlagen.... Aber beißt mich mein Hund in die Hände werde ich sehr gerade, bekomme einen bösen Gesichtsausdruck und gebe ein Abbruchsignal. Ich achte darauf das meine Körperhaltung ihn nicht mal ansatzweise widersprechen lest. So lange du an dir zweifelst wird er machen was er will.
Im übrigen ist es ein Aberglaube, dass Hunde die auf das Sofa gehen, ihren Menschen gegenüber Dominant sind.
Es gehören immer zwei zur Dominanz, einer der Dominiert und einer der sich dominieren lest.
Diese ist von Situation zu Situation unterschiedlich.
Mein Jungspund probiert sich auch aus.... was gut ist. Würde er es nicht machen, wäre er Krank.

LG Grüße

Christa.

PS ich gebe grundsätzlich keine genauen Tipps in Foren oder Netzwerken. Da zu müsste ich schon eine ganze menge mehr erfahren und vor allen das Team sehen.

Hans-Georg Offline




Beiträge: 124

29.04.2016 12:46
#8 RE: Beisshemmung Teil 2 Zitat · antworten

Servus Christa,
nicht Heinz, sondern Hans-Georg oder auch Hage nennt man mich!
Aber sei's drum, ich weiß das Du mich gemeint hast mit Deinen Ratschlägen, für die mich vielmals bedanke!
Seit einigen Wochen habe ich eine neue Trainerin die zwar etwas weiter weg (60km) ist, jedoch Erfahrung mit HSH bekundet und auch schon gute Erfolge für Nico und mich gebracht hat!
Schönes Wochenende!

Grüße aus dem Bayerischen Wald
d' Hage

Jörg Offline

Administrator

Beiträge: 4

16.05.2016 13:04
#9 RE: Beisshemmung Teil 2 Zitat · antworten

Na, macht denn Nico Fortschritte?

Hans-Georg Offline




Beiträge: 124

16.05.2016 14:18
#10 RE: Beisshemmung Teil 2 Zitat · antworten

Servus Jörg,
es hat sich viel Positives getan bei unserem Nico, vor allem habe ich die Trainerin gewechselt!
Seine Beissfreudigkeit ist zwar noch aktuell, aber mit der neuen Trainerin macht Nico spürbare Fortschritte.
Barbara Gleixner ist HSH-erfahren, Sie hat während ihrer Ausbildung u.a. bei
Thomas Schoke - HSH-Trainer und Autor - ein Praktikum gemacht!
Bin mir sicher, bald einen "gut erzogenen" Maremmano zu haben!

Grüße aus dem Bayerischen Wald
d' Hage

Christa Offline




Beiträge: 237

18.05.2016 15:03
#11 RE: Beisshemmung Teil 2 Zitat · antworten

Schön zuhören, das es bei euch gut läuft.
Bei uns könnte das Jagen weniger sein.... aber nun ja, wenn man sich einen Hund aus dem
Tierschutz holt, der sich als Welpe schon selbst versorgen musste, muss man Geduld haben.

Ich bin mit meinem Jungspund super zufrieden. Er macht Spaß und wir haben viel zu lachen.
Sitz, Platz und Rückruf wird ein mal am Tag geübt. Leineführigkeit, na ja da gibt es wichtigeres.
Zappa ist zu jeden Menschen freundlich und Aufgeschlossen, er ist gerne mit da bei und kann sich in der Öffentlichkeit gut benehmen. Mehr verlange ich noch nicht. Finde das ist für nicht mal 7 Monate ausreichend.

LG Christa

Beisshemmung »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen