Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 684 mal aufgerufen
 Erziehung
Seiten 1 | 2
Hans-Georg Offline




Beiträge: 119

18.10.2015 10:44
Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Hallo an die Maremmani-Erfahrenen,

zu meinem Haus (liegt direkt an der Ortsstraße) gehört ein relativ kleiner Vorgarten - so etwa 120 qm - eingerahmt von einer sichtdichten Hecke (z.Zt. 1 Meter hoch, aber bis zum Sommer sicher wieder 150 - 180cm), dafür wohne ich direkt an der Natur,
nur wenige Meter zu Wiesen und Feldern soweit man kucken kann!

Ist es "meinem NICO" beizubringen, daß er nur auf Befehl springt, auch wenn das "Draussen" noch so interessant ist?
Meine Sammy konnte das!

Vielen Dank für Euere Erfahrungen!

d' Hage

Christa Offline




Beiträge: 233

19.10.2015 08:28
#2 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Hallo Hans-Georg,
Erst mal herzlich Willkommen im Forum.
Ich würde einen Herdenschutzhund erst gar nicht das Springen beibringen.
Dein Grundstück sollte gut Eingezäunt sein.
Das Revier eines HSH endet nicht am Gartenzaun und um Probleme aus dem Weg zugehen ist ein Zaun schon sinnvoll.

Das dein Hund das Grundstück nicht verlest, da zu bedarf es den Zaun.
Was hattest du denn vorher für Hunde?

LG Christa

Elke Offline




Beiträge: 128

19.10.2015 09:12
#3 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Hallo wir haben von 1 m Festzaun bis 2 m. Unsere springen nicht herüber, da gibt es ein paar Regeln an denen man sich bei der Erziehung halten sollte.
Allerdings sind unsere Hunde durch eine große Lauffläche ausgelastet, das wird man mit 120qm leider nicht schaffen. Die Fläche ist viel zu wenig und da ist ärger bei vielen HSH vorhersehbar. Sei es Zaunspringen oder Dauer Klefferei oder oder oder. Laut Literatur sollte ein HSH mindestens 20 Garten zur Verfügung haben. Meine persönliche untergrenze wäre 1000 m2.

Hans-Georg Offline




Beiträge: 119

19.10.2015 09:45
#4 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Hallo Christa, servus Elke,
vielen Dank für Eure Antworten. Betreffend der Springfreudigkeit meinte ich - ob der Maremmani das von Natur aus gerne tut - denn meinem letzten Hund, eine Schäferhündin musste ich das Springen abgewöhnen!
Was den Garten betrifft - der ist zwar klein, aber ich habe nicht vor hier meinen Hund alleine zu lassen.
Ich bin Rentner und werde mich viel mit dem Nico beschäftigen, nur wenige Meter vom Haus und wir sind in freier Natur!
LG aus dem Bayerischen Wald!

d' Hage

Elke Offline




Beiträge: 128

19.10.2015 13:24
#5 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Ja, sie springen sehr gerne und auch sehr hoch, 2m ist kein Hindernis. Abgewöhnen tust du es ihnen nicht, ausser mit elektro aber die Hand für ins Feuer würde ich nicht dafür legen.

Christa Offline




Beiträge: 233

19.10.2015 14:43
#6 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Elke, ein Elktrozaun würde bei meiner nicht helfen, sie liebt Strom :-D
Der Garten ist sicherlich zu klein für ein HSH, ich habe zwar jetzt auch nur 600m² Garten doch kommen da noch gute 3000m² Hundeschulgelände da zu.
Schwierigkeiten sind bei einen zu kleinen Garten vorprogrammiert.
HSH sind keine großen Spaziergänger, sie liegen lieber in ihrem Reich und bewachen es vor jeden der Vorbeikommt.

Hans-Georg Offline




Beiträge: 119

19.10.2015 15:09
#7 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Hallo Christa,
das haben alle von meiner Bernhardiner/Schäferhund-Dame auch gesagt, die wird den ganzen Tag nur rum liegen und auf deine Hütte aufpassen!
Sammy liebte lange Touren und war dann sogar hochgebirgserfahren, übrigens sie liebte Elektrozäune! 😐

d' Hage

Elke Offline




Beiträge: 128

19.10.2015 15:28
#8 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Bernhardiner und Schäferhund sind auch keine HSH, die Rassen miteinander zu vergleichen wäre fatal.
Na Elektrozaun ist wohl auch nicht Elektrozaun ;-) bei uns sind mindestens 10.000 v Saft auf dem Zaun, nicht wegen unserer Hunde, eher fremder Hunde.
Trotzdem muss man es nochmal unterstreichen, bei solchen schlechten haltungsbedingungen ist sowas vorprogrammiert.

Hans-Georg Offline




Beiträge: 119

19.10.2015 17:52
#9 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Was heisst schlechte Haltungsbedingungen, nicht jeder kann gleich 'nen grossen Bauernhof haben!
Der Nico bekommt ein sehr großes Haus (2x 120qm) in Ortsrandlage, 600qm Hofraum, aber (noch) nicht eingezäunt und halt 'nen kleinen Garten mit 2 Bäumen, ein bisserl Rasen und ein kleines Schwimmbad .....
...und rundummerdum (dt. Rundherum) zigtausend qm Wiesen!
Da wird sich auch der Italiener wohl fühlen!
Und er wird wohl der erste Wander-Maremmano-Abruzzese werden!

d' Hage

Elke Offline




Beiträge: 128

20.10.2015 08:07
#10 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Sag doch gleich das dazu noch 600m2 dazukommen, dann hört es sich schon anders an. 100 oder 120 m wäre nicht nur zu wenig, sondern viel zu wenig, und das hat null mit Bauernhof zu tun, diesen Luxus können wohl die wenigsten Halter in Deutschland ihren Hunden bieten.
Die Wohnfläche finde ich dabei persönlich uninteressant, die Hunde ziehen es sowieso vor den ganzen Tag über bei Wind und Wetter draußen zu liegen.
Und zu den Spaziergängen ist noch zu sagen, dass sie noch so ausgedehnt sein können, es ersetzt bei allen HSH nicht diesen Wachinstinkt den sie ausleben wollen und auch werden aber nur können wenn Haus und Garten groß genug sind.

Christa Offline




Beiträge: 233

20.10.2015 09:21
#11 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Da stimme ich Elke voll zu.

Manuela Offline



Beiträge: 516

20.10.2015 14:27
#12 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Hallo Elke,
das Problem ist....das nicht jeder Maremmanohalter so viel Grund und Aufgaben
wie du für deine Hunde hast.
Dann hatte ich Micky auch im Tierheim -auf 10 m2 lassen müssen, da ich auch keine 1000m2 habe und bestimmt auch noch einige andere nicht.
Das vieles durch die HSH Aufgabe einfacher sein kann, möchte ich nicht abstreiten, aber ich finde es nicht zwingend notwendig meinem Hund Schafe und Rinder bieten zu müssen.

Ich habe mit Micky zwischendurch auch immer mal Probleme gehabt (dank an Christa und Rupp für so manche Ratschläge )aber das hat nichts mit dem etwas kleinerem Grundstück zu tun,sondern eher an Missverständnissen zwischen Hund und Familie oder einfach respektlosigkeit der Kinder gegenüber dem Hund.
Auch kann ich dir nicht zustimmen,dass die Rasse nur draußen sein will.Neee Micky steht nach 1 oder 2 std draußen immer wieder vorm Tor und wartet das ihn jemand mit rein nimmt.Eigentlich läuft er nie im Garten und Hof rum.Kurz pinkeln und dann legt er sich hin und pennt..das war es.
Ja und spazieren gehen macht er auch total gerne (jetzt bedingt durch das Alter mal mehr oder weniger)wenn wir die Treffen haben,gehen wir ja auch mit 20 oder mehr Hunden laufen und es hat noch nie einer den Anschein gezeigt dass er nicht möchte.
Ich denke du siehst vieles etwas anders als Normalo,da du das normale Leben mit dieser Rasse nicht gewohnt bist (es sei denn du hast vor den Schafen und Rindern auch schon mit dieser Rasse gelebt und sie in einem normalen Alltagsleben erlebt und nicht mit seiner HSH Bewachungsaufgabe )
lieben Gruß
Manu

Elke Offline




Beiträge: 128

20.10.2015 15:47
#13 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Wer sagt das sie Vieh brauchen ?
Für mich als Züchter ist es wichtig das ich mein Baby bei bester Gewissheit abgebe, und nicht wo Ärger vorprogrammiert wäre ! Dabei soll es natürlich auch der neuen Familie gut gehen. Zum Glück denke ich nicht alleine so, alle anderen HSH Züchter zu denen ich engen Kontakt habe, halten es genauso und würden nicht unter 1000m2 Land abgeben und das ist auch gut so.
Und siehst du hattest auch Probleme, so wie ich mich erinnere waren die auch sehr schwerwiegend. Und da ich ja aus Gesprächen mit den Kofflers die Hündin kenn, verstehe ich ihn nicht, wie er den Welpen so abgeben kann. Deshalb war ich wirklich erschrocken darüber. Allerdings sind es ja nun doch mehr qm.
Und warum schießen immer mehr Hundeschulen und Martin Rütters aus dem Boden, genau, weil die Menschen ihre Hunde rein optisch wählen und gar nicht hinterfragen ob sie ihren Bedürfnissen gerecht werden und sie nicht verstehen lernen. Nach Beethoven War es der Bernhardiner, nach Babe der Border Collie und nun werden leider die HSH immer moderner. Mein absoluter Traum wäre auch ein working kelpie, aber da ich momentan nicht auslasten könnte, Schafe und Rinder hören auf den Futtereimer, für die Enten und Gänse brauche ich täglich 5 Minuten, kommt keiner. Ich hab das Jahr über mindestens 10 Anfragen ob ich solche verhunste Maremmanos aufnehmen könnte und sie als ein oder 2 jährige noch auf Tiere umprägen kann. Diese Hunde sind den meisten Familien zu dominant, das heißt dann Sie sind zu ursprünglich ;-).
Lieblings spruch : ein HSH ohne Erziehung oder ein nicht ausgelastender ist wie ein Geländewagen ohne bremse.
Und ja meine Kaukasen damals waren u.a.auch Couch Bewacher.

Hans-Georg Offline




Beiträge: 119

20.10.2015 15:54
#14 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Danke Manu,

Du sprichst mir aus der Seele, ich hatte schon Gewissensbisse was mein Platzangebot angeht, aber das könnte ich nicht ändern.

Ich bin hier in Miete zusammen mit meinem Sohn, er hat seinen Job und ist den ganzen Tag ausser Haus
und ich gehe zum Jahreswechsel in den (Un)Ruhestand. Kinder sind keine da und auch kein Opa und keine Oma mehr.

Gerne hätten wir ein Haus gefunden mit einem großen Garten dabei, aber das ist selbst hier in der Pampa
(10 km zum nächsten größeren Ort - Wörth an der Donau und 35 km in die Stadt - Regensburg) nicht einfach oder einfach nur sehr teuer!

Da ich mein Leben lang Hunde hatte und auch mein Sohn ein Hundenarr ist, waren wir uns klar wenn ich mal mehr Zeit habe einen Hund in Haus zu holen!
Wie ich zu den "Großen Weissen mit der süßen Fellnase" kam, werde ich Euch gerne erzählen, aber nicht hier und heute.
Für viele Tips und Infos schon mal vielen Dank!

d' Hage

Hans-Georg Offline




Beiträge: 119

20.10.2015 16:03
#15 RE: Springen über Hecken und Zäune? Zitat · antworten

Guten Abend Elke,
Uli Kofler hat wohl sehr genau hinterfragt, was für ein Umfeld einen Maremmano bei uns erwartet und hat mich auch
ausführlichst über die Merkmale dieser Rasse informiert, so das ich weiß was auf mich zukommt!

d' Hage

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen