Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 635 mal aufgerufen
 Erziehung
Anja ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2007 08:06
Scheinträchtigkeit Zitat · antworten

Hallo alle zusammen,
Siena ist, meiner Meinung nach scheinschwanger....Abends trägt sie immer íhre Quitscheente rum und heult dabei, ist außerdem sehr unruhig. Vorgestern hat sie auch den ganzen Tag nichts gefressen, außerdem lässt sie ihre Decken auch nicht mehr grade liegen, sondern knüllt sie ständig irgendwie zusammen und liegt dann schließlich nebendran.
Mir kam es auch so vor, als wären ihre Gesäugeleisten vor Wochen schon verhärtet gewesen und um die Zitzen herum war es öfter verkrustet, allerdings von gelblicher Farbe, ich dachte da allerdings noch, es wäre Dreck.... Als ich gestern auf die Zitze drückte, kam aber Milch.
Muß ich das jetzt tierärztlich behandeln lassen, oder geht das auch alleine weg?
Passiert das jetzt nach jeder Läufigkeit?
Wer kann mir helfen???
Ich müsste heute nachmittag dann zum TA, also wenn möglich antwortet schnell....
Vielen Dank, Anja

Manuela Offline



Beiträge: 481

10.08.2007 09:09
#2 RE: Scheinträchtigkeit Zitat · antworten

Guten Morgen Anja,
wir hatten vor zig Tausend Jahren eine Schäferhündin die auch Schainschwanger war.
Ich muss aber gestehen,so ganz genau kann ich mich auch nicht mehr an alles erinnern.Als erstes nehm ihr aber die Quitscheente weg,das war bei unserer Hündin damals auch so.Alles was kindliche Geräusche macht fördert das noch (unsere hat wie irre damit gequitscht).Für die Zitzen hat uns damals der TA Essigsaure Tonerde empfohlen (gibts in Apotheken)damit haben wir Umschläge gemacht.Soweit ich mich allerdings erinnere hat er uns keine weiteren Medikamente gegeben,sondern es hat sich von allein gegeben.Aber festlegen möchte ich mich jetzt nicht.Rupp kennt sich doch mit trächtigen Hündinnen aus (vielleicht hatte er ja auch schonmal so einen Fall)und kann die da bestimmt auch mehr helfen .Kannst du denn nicht erstmal telefonisch bei deinem TA vorsprechen und ihm das schildern.
LG
Manuela

Anja ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2007 14:10
#3 RE: Scheinträchtigkeit Zitat · antworten

Hallo Manuela,
die Ente befindet sich bereits seit gestern abend in Isolationshaft....d.h. ich habe sie ihr gleich weggenommen.
Leider habe ich diesen Beitrag natürlich völlig falsch unter "Erziehung", statt unter "Gesundheit" abgespeichert,- ist mir in der Hektik heute morgen leider passiert. Unter "Gesundheit" steht nämlich schon was über Scheinträchtigkeit, werde dort jetzt weiterschreiben.
Dir aber vielen Dank. Werde nachher mal beim TA anrufen, aber normal sagt die Tante dort am Telefon immer, man solle dann doch besser mal vorbeikommen....
Liebe GRüße,
Anja

Suzy Offline



Beiträge: 351

11.08.2007 14:51
#4 RE: Scheinträchtigkeit Zitat · antworten

Hallo Anja,
Ich hab ja schon meinen Senf dazu gegeben, aber ich würde mir keine Sorgen machen, das hört sich doch gar nicht so schlimm an und wenn sie nur ein wenig quieckt, würde ich ihr die Freude lassen.
Wenn Sie schon Milch hat, ist es bestimmt bald vorbei.
Maidi war übrigens nicht nach jeder Läufigkeit scheinschwanger, sondern nur manchmal.
Viele Grüße
jutta

Anja ( gelöscht )
Beiträge:

11.08.2007 17:15
#5 RE: Scheinträchtigkeit Zitat · antworten

Hallo Jutta,
ich habe den Gang zum Tierarzt aufgeschoben, da ich`s nicht unbedingt schlimm finde; sie ist halt irgendwie anders, aber mit dieser Quitscheente rannte sie ja auch nur abends rum....(das Vieh hat nicht mal Haare;- kann man so`n häßliches Baby adoptieren???)
Ich warte jetzt halt mal ab. Hat Suzy in der Zeit auch schlecht gefressen?
Und hast Du ihr dieses Pulsatillazeug gegeben?
Liebe Grüße, Anja
Was macht denn so das Wetter in down under? Wird`s langsam Frühling?

Conny ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2007 19:52
#6 RE: Scheinträchtigkeit Zitat · antworten
Hab es hier noch mal rein gesetzt.


Muss doch hier auch noch mal meinen Senf dazu geben.Hallo zusammen.
Also Liz war einmal Scheinschwanger sie hat sich wund geleckt die Zitzen wurden immer dicker sie war wie irre zu Hause. Das mochte ich nicht mehr erleben den Liz hat sich sehr gequält zumal dann auch noch die Zitzten entzündet waren. Wir haben sie daraufhin Kastrieren lassen, sie hat ihr Wesen nicht verändert nachdem sie Kastriert weil dies so oft behauptet wird.
Ich würde mich immer wieder für eine Kastration entscheiden wenn mein Hund so leidet.


Gruß Conny

-----------------------------------------------------------------------
" Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie mich andere gerne hätten "
-----------------------------------------------------------------------

Suzy Offline



Beiträge: 351

17.08.2007 08:57
#7 RE: Scheinträchtigkeit Zitat · antworten

Hallo Ihr Lieben,
nicht alle Hündinnen leiden körperlich und ich bin mir nicht sicher, ob es seelisches Leiden ist, wenn sie quietschen oder ob es eben Teil vom Leben ist. Nichtsdestotrotz ist es nervig für den geneigneten Hundehalter und Maidi ist jetzt auch sterilisiert, weil wir keine Mixwelpen zwischen ihr und Puck wollen. (Das hätte ein brisante oder auch ausgesprochen nette Mischung werden können, aber es gibt schon genug Hunde auf der Welt, die keiner will). Maidis OP ist jetzt zwei Wochen her, und ich habe auch nicht den Eindruck als ob sie sich in irgendeiner Form im Verhalten (sei es gegenüber ihrem eigenen Geschlecht oder gegenüber Rüden Puck )verändert hätte und auch die anderen behandeln sie so wie vorher auch.
Viele Grüße
jutta

Christa ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2007 20:01
#8 RE: Scheinträchtigkeit Zitat · antworten

Hallo Jutta
Es muss sich duch eine Sterilisation auch nicht Zwingend etwas Ändern. Wenn Änderungen eintreten dan auch erst nach ein paar Monaten oder Wochen, man spricht so von vier bis sechs Monaten. Ihren Karakter wird sie behalten.
Gruß Christa

Conny ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2007 20:12
#9 RE: Scheinträchtigkeit Zitat · antworten

Hallo zusammen , waren gestern beim TA der hat seine Hündin VOR DER ERSTEN LÄUFIGKEIT KASTRIERT also alles raus. Viele TA machen das mittlerweile hier die Hunde vor der ersten Läufigkeit kastrieren. Vom sterilisieren hält meine TA nichts den sie sagt das dann das Problem des Gebärmutterkrebs so weiterhin auftauchen könnte.



Gruß Conny



-----------------------------------------------------------------------
" Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie mich andere gerne hätten "
-----------------------------------------------------------------------

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen