Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.486 mal aufgerufen
 Gesundheit
Seiten 1 | 2
Manuela Offline



Beiträge: 523

01.12.2011 23:48
#16 RE: Inkontinent??? Zitat · antworten

Hallo Rupp,
ich beneide dich wirklich nicht ich mecker schon ständig bei einem..
Am schlimmsten ist es wenn ich zur Arbeit gehe und habe eine schwarze Wolljacke und schwarze Hose an und er meint er müsste
noch als krönendem Abschluss mit mir kuscheln und streift an mir vorbei so mit Kopf gewackel und möglichst schön einsiffen ...da könnt ich irre werden
Ja und die Urinuntersuchung hat auch nichts ergeben,alles im Normalbereich,keine Kristalle,keine Entzündung ...das ist so blöd,jetzt können wir uns weiter Gedanken machen was es sein könnte.Das hört sich jetzt sicher an als wenn ich unbedingt gewollt hätte das er was hat ne aber dann hätte man etwas Handfestes gehabt womit man arbeiten kann.
Da er nicht kastriert ist,vermutet die TÄ das seine Prostata vergrößert sein könnte und daher das Tröpfeln kommt - ich kann mir das aber eigentlich nicht vorstellen,die Prostata hat doch nichts mit dem Schließmuskel zu tun, denn ich glaube nicht das es an einer vollen Blase liegt,das ist ja auch wenn er kurz vorher draußen war,dann etwas gelegen hat und dann aufsteht,es sind aber immer nur ein paar Tropfen.Auch glaube ich nicht das das was mit seinen Hormonen zu tun hat,sie würde nämlich jetzt alternativ etwas gegen seine Hormone spritzen um sie etwas runter zu bekommen,damit falls es daran liegt,die Prostata sich verkleinern soll.Ich hatte auch gefragt was mal mit Ultraschall wäre,dann könnte man meiner Meinung nach vielleicht eher was sehen und nicht aufs geratewohl irgendwelche Hormone gegen Hormone geben ....hmmm. ich soll mir das jetzt mal durch den Kopf gehen lassen ( ich habe aber den Eindruck das Sie selber etwas ratlos ist,weil sie das auch noch nie hatte ) ich werd mal bisschen lesen,vielleicht finde ich ja ähnlich Fälle im I-net.Wenn jemand von Euch was weiß oder ähnliches kennt ,schreibt mir doch bitte.
liebe Grüße an euch alle
manuela

Rupp Offline




Beiträge: 536

02.12.2011 09:09
#17 RE: Inkontinent??? Zitat · antworten

Hallo Manuela,

die Theorie Deiner Tierärztin halte ich für den Ausdruck von Ratlosigkeit. Ratlos eine Therapie zu versuchen ist dumm.
Ich würde es mal bei einer Uni-Tierklinik versuchen. Die haben mehr Erfahrung und mehr diagnostische Möglichkeiten als ein normaler Tierarzt.

Liebe Grüße
Rupp

Manuela Offline



Beiträge: 523

15.12.2011 00:24
#18 RE: Inkontinent??? Zitat · antworten

Hallo Rupp,
mit Luna das tut mir sehr leid und alle Worte können nicht wirklich trösten,das macht nur nach und nach die Zeit,daher will ich auch garnicht so viel schreiben,denn wir wissen ja wie weh so ein Verlust tun kann.

zu dem was du geschrieben hast,gebe ich dir recht und schrieb es ja auch schon,das ich den Eindruck von Ratlosigkeit hatte und habe mich daher mal im Internet umgesehen.
Bei Rüden mit Harninkontinenz wird wirklich oft ein Medikament gegeben was den Geschlechtstrieb hemmt,da bei intakten Rüden dadurch eher bedingt die Prostata anschwillt oder Entzündungen hervorrufen kann und das könnte dann diese Beschwerden auslösen.

Ich habe mir überlegt,das bevor ich irgendwelche Medikamente auf gut Glück probiere,ich das ersteinmal durch Ultraschall oder Röntgen abklären lasse.
Ich denke da kann man ja auch schon einiges an der Blase oder Prostata sehen oder erkennen.


ganz liebe Grüße auch an Heidi
Manuela

Manuela Offline



Beiträge: 523

01.03.2012 23:09
#19 RE: Inkontinent??? Zitat · antworten

Hallo,
so endlich komme ich mal zum schreiben und kann Euch einen neuen Bericht geben ...

beim letzten mal wurde Urin ins Labor geschickt ,aber nichts gefunden....eigentlich ja SUPER..
aber jetzt geht die Suche nach der Ursache weiter.

Dann haben wir als nächstes ein Medikament verabreicht,was wie eine chemische Kastration ist um die Prostata zu verkleinern.
Das brachte aber jetzt nach 2 Wochen auch nichts und nun gehe ich Dienstag zum Röntgen und Ultraschall.
Mal sehen was sich ergibt und ob Mick das so ohne murren machen lässt- obwohl ich da keine Bedenken habe (bis jetzt konnten die Tierärzte immer alles machen ohne das er gezickt hat,er krabbelt mir dann jedesmal nur fast in die Tasche )
kennt sich denn jemand von Euch mit Windeln für Hunde aus? ich denke über kurz oder lang komme ich da nicht drum rum,es wird ja auch immer mehr.
Jutta wie war das denn bei Fidi - das hattest du mal geschrieben !!
so nächste Woche gibts dann neues
Christa ..hast du hier eine neue eMail Adresse?

liebe Grüße
Manuela

Christa Offline




Beiträge: 238

02.03.2012 10:54
#20 RE: Inkontinent??? Zitat · antworten

Hallo Manuela,

ich glaube Doris kennt sich mit Hundewindeln ganz gut aus.
Wieso eine neue E-Mail? Nö hab ich nicht.

Lieben Grüß

Christa

Manuela Offline



Beiträge: 523

09.03.2012 21:18
#21 RE: Inkontinent??? Zitat · antworten

Hallo,
so !!! neues aus der Arztpraxis

ich war letzte Woche Dienstag mit Mick zum röntgen... so blöd wie er ja manchmal ist,aber es hat super geklappt und wir konnten 2 Bilder von der Blase und Prostata ohne Narkose machen.Vor lauter schiss hat er allerdings die Sprechstundenhilfe beim umlegen auf dem Tisch angepinkelt

Es war nichts zu sehen ..außer das er langsam an den Rückenwirbeln Kalkablagerungen bekommt,was ihm irgendwann auch mal Probleme beim bewegen machen wird.
Jetzt hat meine TÄ die Bilder nach Ahlen in die Tierklinik geschickt um eine 2 te Meinung zu den Bildern zu bekommen ( ob sie etwas übersehen hat )
und ich gebe ihm zwischenzeitlich mal was gegen Inkontinenz zum Futter.
Je nachdem was sich mit der Klinik ergibt,werde ich ihn dann nochmal schallen lassen um vielleicht Sachen die man beim röntgen nicht sieht so zu erkennen.Dazu gibts aber dann eine Rasur und Narkose ,da der Hund dafür auf dem Rücken liegen muss , es sei denn man kann es im stehen machen...

so ich wünsch Euch noch ein schönes WE und wenn jemand erfahrung mit Windeln hat würde ich mich über eine Info freuen

lG Manu

Manuela Offline



Beiträge: 523

20.05.2012 23:54
#22 RE: Inkontinent??? Zitat · antworten

ich mal wieder,
Mick ist trocken
Ich habe ihn ja Röntgen lassen und die Bilder sind nochmal von einer T-Ärztin in Aalen angesehen worden.
Sie meinte die Prostata sei stark vergrößert und das wäre mit Tabletten zu beheben.
Ich hab dann 7 Tabletten Ypozane 15 mg gegeben und es ist alles super !!!!
Die Wirkung hält ca ein halbes Jahr an und dann müsste man wieder welche geben ..die Alternative wäre eine OP aber ich denke das spare ich mir wenn es auch so geht und ansonsten alles gut ist.Denn die meisten Kliniken entfernen dann ja nicht nur die Prostata ,sondern kastrieren auch gleichzeitig und ich möchte dem Hund das ersparen (zumal er ja außer dem tropfen keine Beschwerden hatte)
lg
Manuela

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen