Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 873 mal aufgerufen
 Gesundheit
Heike ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2010 18:34
Probleme mit einer Kralle Zitat · antworten

Hallo!

Ich habe ein Frage und hoffe Ihr könnt mir helfen. Pino hat sich vor 6 Wochen in einer Scherbe den ganzen Ballen am Forderlauf auf geschnitten. Die Wunde wurde geklammert und ist wunderbar verheilt.Seit dem steht aber eine Kralle nach oben und läuft sich nicht mehr ab. Meine Frage ist soll man die Kralle besser ziehen lassen? Man sagte uns auch das würde nichts nützen, man müsse die ganze Kralle amputiren. Das hört sich für mich aber ziemlich gruselig an. Gibt es andere alternativen? Bis jetzt ist die Kralle einmal geschnitten worden, aber sie wächst sehr schnell nach und Pino bleibt öfters damit hängen. Ich hoffe auf irgend einen guten Tipp und vielleicht hat ja von Euch auch schonmal einer so ein Problem gehabt.

Liebe Grüsse
Heike

Conny ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2010 20:18
#2 RE: Probleme mit einer Kralle Zitat · antworten

Hallo Heike , was sagt den der TA dazu? Wackelt die Kralle? Wenn der Hund keine Probleme damit hat würd ich über diesem kleinen schönheitsfehler ;-) hinweg sehn und meinen Hund deswegen nicht in Narkose legen lassen.


Gruß Conny

-----------------------------------------------------------------------
" Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie mich andere gerne hätten "
-----------------------------------------------------------------------

Manuela Offline



Beiträge: 516

16.03.2010 23:54
#3 RE: Probleme mit einer Kralle Zitat · antworten

Hallo Heike,
ich denke wenn du die Kralle ziehen lassen würdest ,wächst sie ja genauso wieder nach wie ein Fingernagel..
Ich schätze man müsste das komplette -- beim Menschen das Nagelbett --- entfernen und ich denke auch das ist mit Schmerzen nach der OP verbunden..
Das blöde ist nur ,wenn er hängen bleibt wie du schreibst und sie sich abreißt...ist das ne blutige blöde Angelegenheit (hatte der Schnauzer meiner Eltern mal)wie lange hält es denn wenn du sie kürzt und wie muss man sich das vorstellen , das sie nach oben steht ,ist sie wie umgedreht ???
Ich denke wenn das mit dem schneiden funktioniert ,würde ich lieber alle 4 Wochen mal bisschen knipsen lassen oder selber machen anstatt zu ner op zu tendieren.
Meerschweinchen ,Hasen und Vögel bekommen ja auch ab und an die Krallen geschnitten ;o)

viele Grüße
Manuela

Heike ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2010 22:48
#4 RE: Probleme mit einer Kralle Zitat · antworten

Hallo Ihr beiden,
danke für Eure antworten, leider konnte ich mich nicht früher melden, da ich die ganze Woche für mein Studium unterwegs war.
Als erst einmal, Pino hat keine Schmerzen an der Kralle, was der Tierarzt dazu sagt, wir haben am 29.03 einen Termin, da soll entschieden werden wie es weiter geht. Als Schönheitsfehler kann ich sehr gut dami Leben, meine Sorge ist nur das er sich die Kralle beim toben ganz rausreißt. Die Tierärztin, bei der wir dami schonmal waren, meinte man sollte die Pfote erstmal röntgen und im Notfall die Zehe amputieren, das kommt aber für mich nicht in Frage. Röntgen ist o.k um zu sehen was da los ist, Kralle ziehen auch noch o.k. aber keine Amputation. Wenn es mit schneiden getan ist werde ich mir vom Tierarzt zeigen lassen und dann wird die Kralle eben regelmäßig geschnitten.Ich schicke einmal ein Bild der Kralle mit, dann ist es vielleicht besser zu verstehen. Außerdem schicke ich ein Bild mit vom Rest der Kralle (ich meine was so an der Kralle hängt )

Liebe Grüsse
Heike




Conny ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2010 11:26
#5 RE: Probleme mit einer Kralle Zitat · antworten

[quote]Sorge ist nur das er sich die Kralle beim toben ganz rausreißt[/quote]


Hallo Heike wenn die Kalle fest sitzt und der Hund keine Probleme damit hat,würde ich von einer OP absehn. Narkose ist immer sehr belastend und nicht ungefährlich.


Gruß Conny


Ach, noch was meine Doggenmix hatte einige Krallen die nach oben standen ;-)

-----------------------------------------------------------------------
" Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie mich andere gerne hätten "
-----------------------------------------------------------------------

Christa ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2010 11:27
#6 RE: Probleme mit einer Kralle Zitat · antworten

Hallo Heike,
an der Kralle hängt ein ganz Hübscher Bursche.
Meine damalige Hündin hatte mal eine gebrochene Kralle,
die musste gezogen werden und ist nicht mehr nachgewachsen.


Lieben Gruß

Christa

Heike ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2010 11:42
#7 RE: Probleme mit einer Kralle Zitat · antworten

Hallo Conny
hallo Christa,

also die Kralle sitz fest, ich werde am 29.03 mal hören was der Tierarzt sagt, aber in Vollnarkose kommt nicht in frage.Solange die Kralle fest sitzt wird unser Tierarzt sie auch nicht ziehen, denke ich jedenfalls.
Danke Christa für den hübschen Kerl, wir sind auch ganz begeistert, was aus dem kleine Fellbündel geworden ist. Wir wussten ja nichts über seine Eltern ausser das sie noch in den Abruzzen bei den Schafen arbeiten und das sein Vater sehr groß sein soll. Für das erste Lebensjahr hat er sich sehr gut gemacht. Wir denken aber, das er nicht so riesig wird wie sein Vater. Ich werde weiter bericten was der Tierarzt gesagt hat.

Liebe Grüsse
Heike

max Offline



Beiträge: 43

21.03.2010 12:04
#8 RE: Probleme mit einer Kralle Zitat · antworten

Hallo du hast geschrieben das dein Grß. aus den Abruzzen stammt. Unser Max kommt von D/Alessio einem schäfer in der Nähe Von Rom Civita Castellana. Sagt dir das was???Mit der Kralle kenne ich mich nicht aus .Gruß Max Ingeborg.










ßAlesio

Suzy Offline



Beiträge: 351

21.03.2010 12:06
#9 RE: Probleme mit einer Kralle Zitat · antworten

Hallo Heike,
wenn Du lernen kannst, wie die Kralle regelmaessig geschnitten werden kann, wuerde ich erst mal keine Probleme sehen. So von hier aus betrachtet glaube ich Tieraerzte in Deutschland machen einen Riesentamtam um Dinge, die einfach selbst zu regeln sind. Suzy z.B. hat im Wachstumsalter ziemlich gehumpelt und unser TA hat gefragt, ob wir mal Roentgen wollen - was mit 600 km Fahrt, ziemlichen Kosten und Vollnarkose verbunden gewesen waere - oder ob wir abwarten wollen, ob es sich von selbst auswaechst. Letzteres hat es dann getan und beide Toechter Anna 1 und Anna 2 hatten dann das gleiche, hat sich aber bei beiden auch ausgewachsen.
Und eine hochstehende Kralle wuerde ich wirklich erst mit Hightech behandeln, wenn sie Schmerzen oder Behinderung verursacht.
lg
jutta

Heike ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2010 13:18
#10 RE: Probleme mit einer Kralle Zitat · antworten

Hallo Ingeborg,

es tut mir leid, das ich mich erst jetzt melde, ich bin ein wenig im Stress und unser großer hat monentan die Phase ich bin King Kong und mir gehört die Welt. Alle Hunde werden erst mal an geschnautzt und Schornsteinfeger und ander fremde Personen in unserem Haus sind unerwünscht und zu Jagd freigegeben.
Zurück zu Deiner Frage, nein den Ort und auch den Schäfer kenne ich nicht. Unseren Pino haben wir über adoptiere bekommen, daher wissen wir nicht sehr viel über seine Vorgeschicht, nur das er mit seinen Geschwistern im Alter von ca. 8. Wochen abgegebn wurde.

Hallo Suzy,

ich denke auch es wird mehr tamtam gemacht als nötig, aber wie ich schon sagte ich lasse meinen Tierarzt nochmal drauf schauen und dann werden wir beraten wie es weiter geht.

Liebe Grüsse

Heike

Heike ( gelöscht )
Beiträge:

29.03.2010 13:42
#11 RE: Probleme mit einer Kralle Zitat · antworten

Hallo Zusammen,

heute waren wir beim Tierarzt wegen der Kralle, unser Tierarzt sagte mit das die Sehne ein bißchen ausgeleiert ist. Er meinte aber auch da er noch ein junger Hund ist, würde sich das noch regeln können. Wir haben die Kralle jetzt ganz kurz geschnitten und haben vereinbart nächstes Jahr ab zu warten um zu sehen, ob sich die Sehne wider normalisiert hat. Pino soll jetzt viel die Krallen aus fahren, aber das macht er ja so wie so wenn er an unserm Kirchbaum hoch kletter. So das waren die Infos danke für Eure Tipps.

Liebe Grüsse
Heike

Liz Offline




Beiträge: 20

31.03.2010 20:03
#12 RE: Probleme mit einer Kralle Zitat · antworten

Na prima dann warte erst mal, besser als gleich di volle Dröhnung mit Narkose. Und dem Schönen scheint es ja nichts auszumachen ;-)


Viel Erfolg

Gruß Conny

Kastration »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen