Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 2.569 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2
Meniscal ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2010 14:05
Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

Ein wunderschönes Wochenende,
Ich bin neu hier und habe mich angemeldet, um mir Rat einzuholen.
Vor geraumer Zeit konnte ich Maremmani (ist das die Mehrahl?*g*) im Fernsehen bewundern und habe mich auf Anhieb in diese Rasse verliebt.
Momentan haben wir noch eine Bordercollie-Mix Hündin die aber wohl nicht mehr sehr lange leben wird. Sie ist bereits 14 Jahre alt und hat eine tumoröse Veränderung des Ellenbogens. Die Tierärztin will sie aber aufgrund ihres Alters und Herzbeschwerden nicht mehr operieren und so bereiten wir ihr noch einen schönen Lebensabend. Da wir aber auch nach ihrem Ableben gerne einen Hofhund hätten, haben wir Ausschau gehalten und uns in die Maremmani verliebt.
Ich selst bin erst spät in die Familie meines Freundes gekommen und habe somit nichts von der Erziehung der Hündin mitbekommen und hatte auch noch nie selbst einen Hund besessen.
Nun werden ja Neulinge auf allen Internetseiten die sich mit dieser Hunderasse befassen davor gewarnt sich einen solchen Hund anzuschaffen.
Und trotzdem bin ich überzeugt davon einen solchen Hund meistern zu können. Ich besitze das nötige ruhige, geduldige und selbstsichere Auftreten, um einem solchen Hund zu erziehen. Dieses muss ich auch in meinem Aushilfsjob neben dem Studium als Bereiterin zeigen. Ich bilde jungePferde aus und reite Korrekturpferde. Wie viele wissen sind genau diese Eigenschaften bei der Arbeit mit Pferden mindestens genauso wichtig. Aus diesem Grund traue ich mir die Aufgabe zu.
Wegen meines Studiums habe ich mehr als ausreichend Zeit mich mit dem Hund zu beschäftigen.
Genügend Land würde für den Hund auch hizukommen, da mein Freund einen Milchviehbetrieb besitzt. Mitten auf dem Land und die direkten Nachbarn gehören ausschließlich zur Familie.
So hat der Hund ein riesiges Territorium und zusätzlich auch noch den ganzen Tag seine Menschen und Tiere um sich.
Selbst wenn ich nach meinem Studium berufstätig bin, so ist dennoch immer mein Freund und unsere Familie anwesend.

Nun würde ihc von euch gerne wissen, ob diese Lebensumstände für den Hund reichen würden, auch wenn ich persönlich nicht genügend Erfahrung mit solchen Hunden habe. Motiviert zu lernen und mich zu informieren bin ich und Hundeschulebesuche sind für mich natürlich Pflicht.
Zudem wäre für mich auch interessant zu wissen, ob ihr mir empfehlen würdet einen Hund über eine Tiervermittlung/Tierheim zu übernehmen oder von einem Züchter? Und wie teuer ist ein solcher Hund eigentlich bei einem Züchter?
Denn ich muss gestehen ich bin einer dieser Menschen, der ungern 1000€ für einen Hund bezahlt, sondern diese Geld viel lieber in das Wohlbefinden des Hundes investiert. Oder sagt ihr gerade diese Investition ist wichtig?


Liebe Grüße,
Susi

Rupp Offline




Beiträge: 536

27.02.2010 14:35
#2 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

Hallo Susi,
willkommen im Forum.
Was Du gelesen hast, daß ein Maremmano nichts für Anfänger ist, ist Quatsch. Das meiste, was man im Internet oder sonstwo über Hunderassen ließt, ist zu 95% von anderen abgeschrieben und der Rest eigene sehr begrenzte Erfahrungen mit Hunden dieser Rasse, die sich keineswegs auf alle Hunde dieser Rasse übertragen lassen.

Ein Maremmano aus dem Tierschutz zu nehmen ist immer ein Risiko, weil man die Vorgeschichte des Hundes nicht kennt und Probleme oft verschwiegen werden, weil nicht vermittlungsfördernd.
Es ist zweifellos einfacher, einen Maremmano-Welpen von einem Züchter zu nehmen. Wenn man ihn mit 8 Wochen bekommt, hat man noch 4 Wochen Prägezeit übrig. Natürlich ist ein Rassehundwelpe vom Züchter teuerer als ein Hund aus dem Tierschutz, aber meist unproblematischer.

Deine Neigung, lieber wenig Geld für die Anschaffung eines Hundes ausgeben zu wollen und das Geld lieber in das Wohlbefinden des Hundes zu investieren, erinnert mich an jemand. der nicht viel Geld für ein Auto ausgeben will und anschließend noch mehr Geld in das Auto investieren muß, damit er es nutzen kann.
Du solltest Dich bei Hundebesitzern informieren, bei solchen, die einen Welpen vom Züchter haben und solche, die einen Hund aus dem Tierschutz genommen haben. Und mit gesundem Menschenverstand diese Informationen werten, denn
es wird auch viel Unrichtiges erzählt.

Liebe Grüße
Rupp

Meniscal ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2010 14:48
#3 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

Hallo Rupp,
Vielen Dank erstmal für deine schnelle Antwort!
Das der Maremmano-Besitz Anfänger nicht ausschließt beruhigt mich erstmal ;)

Ja dein angesprochenes Risiko bezüglich des Tierschutzes schwebte mir auch so vor. Es stellt ja nur bei jeder Tierart und Rasse ein Problem dar und trotzdem finde ich es halt auch schön einem solchen Tier ein neues gutes Zuhause zu geben ;)
Aber dann muss es wohl nicht ein so großes, selbstständiges Tier für einen Anfänger sein, denke ich.

Ich wollte nicht, dass meine Aussage wegen dem Welpenpreis bei Züchtern falsch rüber kommt. Ich sehe es auch eindeutig so, dass man bei hohen Preisen auch gut investieren kann. Allein dadurch, dass viele solcher Züchtern viel Liebe und Arbeit in der Sozialisation der Welpen auf sich nehmen und nur mit gesunden und passenden Tieren züchten. Natürlich zieht sich daraufhin warscheinlich ein geringerer Aufwand an Tierarztkosten nach sich. Aber an so vielen Stellen wird vor schwarzen Schafen berichtet. Diese Züchter verlangen unverhältnismäßig viel Geld und wenn es schlecht läuft habe ich unter Umständen einen problembelasteteren Hund als aus einem Tierschutzprogramm.

Auf der Suche nach Züchtern bin ich gerademal bei Zweien in Deutschland fündig geworden. Zusätzlich wohne ich in Norddeutschland bei Flensburg und finde hier oben niemanden der züchtet.
Vielleicht habt ihr ja noch Internetadressen von seriösen Züchtern für mich, oder vielleicht sind ja sogar welche unter euch?!?

Liebe Grüße,
Susi

Markus Offline




Beiträge: 185

27.02.2010 16:42
#4 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

Ich könnte Dir einen in Wolfenbüttel empfehlen, das ist auch nicht so ganz weit weg von Euch. Wir haben sehrr gute Erfahrungne mit ihm gemacht auch noch zwei Jahre nach dem Welpenkauf.

Schöne Grüße
Markus

Rupp Offline




Beiträge: 536

27.02.2010 17:47
#5 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

Hallo Susi,
es gibt nur 2 Maremmano-Züchter in Deutschland. In Holland gibt es auch welche.
Wenn Du einen Hund von einem Züchter nehmen willst, erkundige Dich vorher bei Leuten, die schon Hunde aus dieser Zucht gekauft haben oder schau sie Dir besser noch an. Da bekommst Du realistische Beurteilungen. Kontaktdaten sollte Dir der Züchter nennen.
Da Maremmani sehr gefragt sind, muß man sich auf lange Wartezeiten einstellen.

Liebe Grüße
Rupp

Meniscal ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2010 09:57
#6 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

@ Markus
Ja vielen Dank für die Empfehlung. Ich glaube die Internetseite habe ich auch schon gefunden, wenn das denn der gleich ist

@ Rupp
Ja das sind ja dann die Züchter, die die Bestätigung "Züchter im VDH" haben, oder? Aber es gibt doch sicherlich darüber hinaus welche, die auch empfohlen werden können oder?
Also ich meine woher haben denn hier alle ihre Hunde her? Doch nicht nur von den zwei Züchtern
Und wielang dauert es etwa auf so einer Warteliste zu warten?
Ich meine wenn es zwei oder mehr Jahre dauert müsste ich mich ja am Besten schon jetzt bewerben*g*

Markus Offline




Beiträge: 185

28.02.2010 14:53
#7 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

Züchter im VDH stehen unter Kontrolle deshalb gibt es auch nur zwei Züchter.

Schöne Grüße
Markus

Rupp Offline




Beiträge: 536

28.02.2010 16:36
#8 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

Hallo Susi,

in Deutschland haben viele Maremmani aus Italien,viele Maremmani-Mischlinge kommen über Tierschutzorganisationen aus Italien, einige Hunde stammen von deutschen Züchtern, die nicht mehr züchten, einige sind aus Holland oder Belgien.
Es gibt zwar noch ab und zu einen Wurf von Leuten, die eigentlich nicht als Züchter zu bezeichnen sind und von denen ich keinen Welpen kaufen würde. Oft sind diese Welpen auch nicht reinrassig.
Wenn Du unbedingt einen Welpen von einem deutschen Züchter möchtest, mußt Du Dich tatsächlich rechtzeitig bewerben,
um Dir einen Welpen zu sichern. Manche Leute warten 1 1/2 Jahre auf ihren Welpen.

Viele Grüße
Rupp

Blackbelly ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2010 10:16
#9 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

In Brandenburg gibts gerade Maremmani Welpen.

irene Offline



Beiträge: 190

03.03.2010 18:06
#10 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

Aber die Mama ist doch ein Mix....oder meinst Du andere?
LG Irene

Blackbelly ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2010 18:39
#11 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

Ja Irene, ich meine echte mit Papiere vom Zwinger "Di Casina Delle Rose" in Reinsberg.

Markus Offline




Beiträge: 185

03.03.2010 21:08
#12 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

Zitat von Blackbelly
Ja Irene, ich meine echte mit Papiere vom Zwinger "Di Casina Delle Rose" in Reinsberg.



Naja, ähhh
ich sag mal lieber nichts

Schöne Grüße
Markus

Meniscal ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2010 09:19
#13 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

Hmmm.... wie meinst du denn das Markus?
Ich hab ja hier noch nicht so den Durchblick.

Wieso sind denn Papiere eigentlich so wichtig und ausschlaggebend?
Also ich meine ich bin doch als Besitzer glücklich wenn ich einen gesunden und gut sozialisierten Welpen bekomme. Wieso sollte dies bei andern "Hobby-Züchtern" nicht zutreffen?

irene Offline



Beiträge: 190

07.03.2010 09:11
#14 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

[quote="Meniscal"]Hmmm.... wie meinst du denn das Markus? [smile]
Ich hab ja hier noch nicht so den Durchblick.

Wieso sind denn Papiere eigentlich so wichtig und ausschlaggebend?
Also ich meine ich bin doch als Besitzer glücklich wenn ich einen gesunden und gut sozialisierten Welpen bekomme. Wieso sollte dies bei andern "Hobby-Züchtern" nicht zutreffen?[/quote]

Hallo,
also für mich sind Papiere absolut uninteressanten,da ich ja nicht Züchten will.
Ich hab allerdings viele Leute kennengelernt die unbedingt einen Hund mit Papieren wollten,obwohl sie auch nicht züchten.
Vielleicht wegen dem Image,keine Ahnung.
Wenn ich einen Hund beim Züchter kaufe,hab ich automatisch einen mit Papieren,ob ich Wert darauf lege oder nicht.
Mich interesiert nur einzig und alleine der Hund,sonst gar nichts.
Wir hatten das Glück unsere Tessa von einer Familie zu bekommen die sie bestens sozialisiert hatte,das sind die Dinge die für mich von Bedeutung sind.
Sie stammt aus einem ungeplanten Wurf und hat keine Papiere.
Ihre Eltern stammen beide aus der Zucht von Rupp,aber das wussten wir nicht als wir sie gekauft haben.
Was allerdings bei einer Hobbyzucht nicht so optimal sein könnte,wäre wenn der Mensch zwei Hunde verpaart die vielleicht agressiv oder zu ängstlich oder sonst was sind.
Da glaub ich ist man dann beim Züchter,der ja auf sowas achtet,doch besser aufgehoben.
Liebe Grüße Irene

Blackbelly ( gelöscht )
Beiträge:

07.03.2010 10:21
#15 RE: Rat zum Maremmano-Kauf Zitat · antworten

Hallo Susi, ne dem Hund sind Papiere sicherlich nicht wichtig. Aber du als Halter hast dann eben "eigentlich" immer eine Ansprechperson falls der kleine doch mal krank wird. Und du kannst davon ausgehen das die Eltern regelmäßig von einem TA untersucht werden und alle Vorerkrankungen ausgeschlossen sind.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen