Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 437 mal aufgerufen
 Allgemeines
Markus Offline




Beiträge: 185

01.11.2009 11:50
Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Boah,
ersteinmal was ich jetzt hier schreibe sollte niemand direkt auf sich beziehen. Ich lese hier immer wieder ich habe die Probleme und ich habe diese Probleme aber dafür klappt das ganz toll bei uns.
Leute es ist egal ob ich ein Tier aus dem Ausland habe und/oder wie wir von einem Züchter, jeder Hund verhält sich so wie ich es will oder ihm gezeigt habe, bei Welpen die gut sozialisiert sind habe ich es einfacher und brauche nur die Arbeit vom Züchter fortsetzen, bei einem sog. Problemhund muß ich die Arbeit von dem Züchter übernehmen und dieses sind statt der 8 Wochen einige Monaten da der Hund schon etwas kennengelrnt hat was auch nicht so toll gewesen sein muß.
Ganz wichtig ist überhaupt mal darüber nachzudenken ob man den in der Lage ist ein Problemhund umzuerziehen und weiß ich genau wie mein Hund sein soll, bin ich in der Lage so zu denken wie der Hund und sogar noch weiter nach vorn?
Silke wollte nie mit Aurelia ohne Leine gehen, ich habe ihr erzählt worauf sie zu achten und welche Ecken Auri hat. Sie reagiert jetzt schon fast im Vorfeld auf Auris Verhalten, nach zwei Tagen hat der Hund geschnallt es bringt nichts jetzt ist es egal ob sie an einer Straße oder im Feld geht es klappt ohne Probleme auch sitzt oder liegt sie jetzt 20 Minuten oder länger ohne Leine vorm Supermarkt es ist Ihr egal ob da Menschen, Hunde der Autos kommen sie bleibt liegen und wartet.
Dieses ist einfach Vertrauen, Vertrauen in den Hund vom Menschen und Vertrauen vom Hund in den Menschen. Ich glaube das bei vielen Fällen hier einfach kein Vrtrauen da ist nur es wollen manche nicht sehen und reden es sich ein, nein steht zu Euren Fehlern und dann klappt es auch mit dem Hund.

Carine ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2009 21:00
#2 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Hallo Markus,
ich geb dir da voll recht. Wir haben 2 eigenen Maremmanis und 1 Hündin und 1 Rüde und 2 Maremmani Hündinnen auf Plege wir haben keinerlei Probleme mit unseren eigenen noch mit unseren Pflegeunden. Dazu kommen noch 3 Malteser und 5 Katzen Bei uns sind sie Familienmitgleider Sie akzeptieren und verstehen uns und wir sie.

Markus Offline




Beiträge: 185

02.11.2009 04:15
#3 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Zitat von Carine
Hallo Markus,
ich geb dir da voll recht. Wir haben 2 eigenen Maremmanis und 1 Hündin und 1 Rüde und 2 Maremmani Hündinnen auf Plege wir haben keinerlei Probleme mit unseren eigenen noch mit unseren Pflegeunden. Dazu kommen noch 3 Malteser und 5 Katzen Bei uns sind sie Familienmitgleider Sie akzeptieren und verstehen uns und wir sie.



Danke

Blackbelly ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2009 18:43
#4 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Mhh na ja, ich muß ja diesen Beitrag nicht verstehen. Hatte deine Frau wohl kein Vertrauen was ?
Trotzdem gibt es Dinge die lassen sich nicht vorher ahnen, manche Berichten darüber und manche lassen es halt.

Dorismaya Offline




Beiträge: 203

02.11.2009 20:41
#5 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Und außerdem frage ich mich wozu Foren da sind, wenn man nicht von seinen (evtl.) Schwierigkeiten berichten kann um sich Hilfe zu holen.

LG Doris


Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz

Markus Offline




Beiträge: 185

02.11.2009 20:41
#6 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Zitat von Blackbelly
Mhh na ja, ich muß ja diesen Beitrag nicht verstehen. Hatte deine Frau wohl kein Vertrauen was ?
Trotzdem gibt es Dinge die lassen sich nicht vorher ahnen, manche Berichten darüber und manche lassen es halt.




Nein hatte sie nicht und sie wollte es nur nicht wahrhaben.

Du solltest meinen Bericht mal genauer lesen dann verstehst Du auch was ich meine.
Ich stelle mal die Behauptung auf, dass jeder Hund umerzogen werden kann, nur ich als Mensch darf nicht eine Minute mein Ziel aus den Augen verlieren. Das ist das schwierige wir wollen keine Fehler eingestehen z.B. unsere Auri reagiert auf den Befehl hier, sie hat dann zu mir zu kommen und sich direkt vor mich zu setzen und wenn ich meine direkt dann ist es direkt ich habe micht selbst oft genug dabei erwischtdas sie 1 Meter weit weg gesessen hat und ich damit zufrieden war. Ein großer Fehler

Markus Offline




Beiträge: 185

03.11.2009 18:29
#7 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Zitat von Dorismaya
Und außerdem frage ich mich wozu Foren da sind, wenn man nicht von seinen (evtl.) Schwierigkeiten berichten kann um sich Hilfe zu holen.




Genau das ist es, Hilfe in Foren dafür sind sie da RICHTIG.
Wenn man aber auf die Hundebesitzer anspricht wird sofort gemauert, wenige sehen die Fehler bei sich. Ich mußte auch erst lernen Fehler einzugestehen und es tat auch weh wenn Rupp oder Heidi einen auf die Fehler direkt angesprochen hat und deshalb "EIN HUND IST NUR SO GUT WIE SEIN BESITZER".

Dorismaya Offline




Beiträge: 203

03.11.2009 22:09
#8 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Stimmt Markus, ein unfähiger Besitzer der nicht bereit ist an sich selbst zu arbeiten, kann einem Hund (egal welcher Rasse) weder die nötige Sicherheit noch die richtige Erziehung angedeihen lassen.
Nur ist es auch klar dass man bei einem Tierschutzhund von dem man meistens die Vorgeschichte nicht kennt wohl etwas länger benötigt. Und wenn der Besitzer dann versucht sich Hilfe zu holen, dann finde ich das richtig.
Es werden meistens viele verschiedene Antworten auf eine Frage kommen. Daraus kann man sich dann das für sich selbst richtige herausfiltern.

LG Doris


Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz

Markus Offline




Beiträge: 185

04.11.2009 06:41
#9 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Zitat von Dorismaya
Stimmt Markus, ein unfähiger Besitzer der nicht bereit ist an sich selbst zu arbeiten, kann einem Hund (egal welcher Rasse) weder die nötige Sicherheit noch die richtige Erziehung angedeihen lassen.
Nur ist es auch klar dass man bei einem Tierschutzhund von dem man meistens die Vorgeschichte nicht kennt wohl etwas länger benötigt. Und wenn der Besitzer dann versucht sich Hilfe zu holen, dann finde ich das richtig.
Es werden meistens viele verschiedene Antworten auf eine Frage kommen. Daraus kann man sich dann das für sich selbst richtige herausfiltern.



Hurra noch jemand der mich verstanden hat, das was ich geschrieben habe sollte ja auch kein Angriff auf irgendjemand sein sondern sollte die Leute mit Problemhunden einmal zum Nachdenken anregen. Sorry, mit sogenannten Problemhunden. Wenn man dieses gemacht hat, dann werden hier im Forum auch nicht so viele Themen totgeschrieben.
Nur mal ein Beispiel, bitte nicht böse sein Suzy. Das Thema keisrunde Löcher, wenn mein Hund soetwas haben sollte nehme ich in und fahre sofort damit zum Tierarzt, dass bin ich meinem Hund schuldig. Sollte ich Zweifel an der Diagnose des TA haben frage ich im Forum oder ich schreibe im Forum was der Ta festgestellt hat und welche Behandlung hilft. Eigentlich sollte allen Hundehaltern klar sein das man via Internet keine Diagnose stellen kann und sollte.

Suzy Offline



Beiträge: 351

04.11.2009 11:05
#10 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Hi Markus,
da Du Suzy erwaehnt hast, darf ich auch drauf antworten. Manche Leute sind in anderen Situationen als andere, unser TA wohnt nicht gerade um die Ecke, sondern das ist eine Tagesreise (hin und zurueck) und das ist ein Haufen Stress fuer alle, besonders Suzy, also versuch ich das zu vermeiden. Ich bringe meine Hunde auch nicht zum impfen zum TA, sondern mach das selbst und ich zieh z.B. auch Faeden selbst nach noetigem Naehen. Und wenn es was ist, was nach Antibiotika schreit, geb ich Penzillin, dass ich im Kuehlschrank aufbewahre. Es ist immer soooooooo leicht, ueber andere zu urteilen, ohne zu wissen, wie die Umstaende sind und das gilt auch fuer "Problemhunde". Wir haben z.B. den einaeugigen Kettenhund wieder hier, das A... hat mich gebissen, etwas das ich nie fuer moeglich gehalten haette, immerhin hab ich ihm das Leben gerettet. Ja, und da bin ich mit meinem Gutwill auch am Ende und hab ihm einen Fusstritt verpasst, der ihn zwei Meter weitergeschleudert hat, obwohl ich weiss, dass es das ist, was er kennt und erwartet.
Es gibt Hunde, die sind einfach nicht so, wie wir es wollen oder erwarten und die reagieren auch nicht so, wie es im Hundeerziehungsbuch steht.
Viele Gruesse
jutta

PS:
Ich war immer noch nicht beim TA, weil eines der Loecher ist wieder zu und das andere sieht auch besser aus.

Markus Offline




Beiträge: 185

04.11.2009 19:09
#11 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Zitat von Suzy
Hi Markus,
da Du Suzy erwaehnt hast, darf ich auch drauf antworten. Manche Leute sind in anderen Situationen als andere, unser TA wohnt nicht gerade um die Ecke, sondern das ist eine Tagesreise (hin und zurueck) und das ist ein Haufen Stress fuer alle, besonders Suzy, also versuch ich das zu vermeiden. Ich bringe meine Hunde auch nicht zum impfen zum TA, sondern mach das selbst und ich zieh z.B. auch Faeden selbst nach noetigem Naehen. Und wenn es was ist, was nach Antibiotika schreit, geb ich Penzillin, dass ich im Kuehlschrank aufbewahre. Es ist immer soooooooo leicht, ueber andere zu urteilen, ohne zu wissen, wie die Umstaende sind und das gilt auch fuer "Problemhunde". Wir haben z.B. den einaeugigen Kettenhund wieder hier, das A... hat mich gebissen, etwas das ich nie fuer moeglich gehalten haette, immerhin hab ich ihm das Leben gerettet. Ja, und da bin ich mit meinem Gutwill auch am Ende und hab ihm einen Fusstritt verpasst, der ihn zwei Meter weitergeschleudert hat, obwohl ich weiss, dass es das ist, was er kennt und erwartet.
Es gibt Hunde, die sind einfach nicht so, wie wir es wollen oder erwarten und die reagieren auch nicht so, wie es im Hundeerziehungsbuch steht.
Viele Gruesse
jutta

PS:
Ich war immer noch nicht beim TA, weil eines der Loecher ist wieder zu und das andere sieht auch besser aus.




Hallo Jutta,
ich kann mir schon vorstellen wie es bei Euch läuft, es sollte ja mur einmal als Beispiel dienen weil dieses Thema gerade aktuell ist. Ich habe mich im vorhinein bei Dir entschuldigt, oder nicht?
War etwas dumm von mir ich hätte mir etwas aus Europa hier suchen sollen also nochmals sorry.
Das der Hund dich gebissen hat tut mir leid, ich stelle mal die Behauptung auf, dass zu diesem Zeitpunkt etwas anders war als sonst und du dieses Zeichen einfach nicht registriert hast oder du einfach eine falsche Reaktion gezeigt hast überlegt einfach mal wenn er Dich vorher nicht gebissen hat warum sollte er es auf einmal machen? Weil er Lust darauf hat? Bestimmt nicht.

Achja, von Hundebüchern mit Tips zur Erziehung halte ich gar nichts, Hunde sind individuelle Wesen und da kann ich mich nicht darauf verlassen was jemand in ein Buch geschrieben hat. Nehmen wir das Thema Besucher, wir haben Rupp gefragt wie wir es am Besten anstellen das Auri nicht abgeht wie Zange, die Grundsätze haben wir von Heidi und Rupp und haben es auf unsere Situation umgemünzt. Desewegen keine Bücher sondern Personen wo ich weiß die wissen was sie sagen.

silvi001 Offline




Beiträge: 204

08.11.2009 09:21
#12 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

hi
ist schon richtig das die meisten fehler vom menschen selber kommen. ich weiß das ich der auslöser bei anjou bin. meine angst ihn nicht halten zu können überträgt sich. auch meine abneigung gegen den typen mit fahrrad und schäferhund.alle tips und tricks haben nichts gebracht. aber generell zu sagen tips aus büchern sind nicht gut ist blöd. denn ob die tips von erfahrenen hundetrainern in büchern verfasst werden oder hier im forum kommen, ist egal. man versucht was gelingen könnte. manchmal ist es so wie bei anjou es funktioniert kein trick. gut habe mich damit abgefunden und lebe damit. der stresspunkt an der ecke bleibt. bei meinem mann ist er weit aus ruhiger. dafür macht mein mann ihn nicht von der leine und das klappt bei mir. es ist auch nie zu irgend welchen zwischenfällen gekommen obwohl er nicht immer hört. aber er ist ganz friedlich und umkreist sein opfer nur.
ich finde schon das ein forum bei problemen hilft. ebenso der rat eines trainers und auch bücher.

silvi

Markus Offline




Beiträge: 185

08.11.2009 13:33
#13 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Wir waren am Donnerstag bei einem Maremmano in Hildesheim er ist 1 Jahr alt und die Besitzerin sagte "sie wollen jetzt mal zur Hundeschule" es war ein ganz schöner HUnd doch er zog an der Leine und war vorher im Wald weggelaufen. Ich habe nur ein zwei Versuche gemacht und mußte sagen das er richtig girieg war etwas zu lernen.

Rupp Offline




Beiträge: 536

08.11.2009 17:50
#14 RE: Einmal Dampf ablassen! Zitat · antworten

Hallo liebe Leute,

das mit den Tipps (Ratschlägen) muß man nur richtig sehen. Es handelt sich meist um individuelle Erfahrungen, die einzelne Leute gemacht haben. Das Gleiche kann auch bei anderen Hunden funktionieren, muß aber nicht. Nur wenn mann's nicht ausprobiert hat, wird man es nie wissen. Vorausgesetzt der Tipp erscheint einem vernünftig.

Nur bei Gesundheitstipps bzw. Tipps zu Erkrankungen sollte man sich besser zuerst bei einem Tierarzt vergewissern, ob eine Anwendung nicht vielleicht schädlich sein kann.

Viele Grüße
Rupp

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen