Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 601 mal aufgerufen
 Gesundheit
Anja ( gelöscht )
Beiträge:

22.06.2007 11:01
Krallen schneiden Zitat · antworten

Hallo zusammen,
Sienas Krallen sind unheimlich lang.
Der Tierarzt meinte, dass ich sie ruhig schneiden könnte, da man recht gut sieht, wo die Adern beginnen.
Hat das schon mal jemand selber gemacht?
Müsst Ihr auch Krallen schneiden, oder sind die bei Euren Hunden immer gleich kurz?
Ich dachte immer, das passiert nur bei lauffaulen Exemplaren, und das sind wir beide nicht.
Welche Krallenschere nimmt man dann am Besten?

...ich glaub, ich trau mich nicht....
Gruß,
Anja

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

22.06.2007 12:38
#2 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten

Hallo Anja!

Ich schneide meinen Hunden auch die Krallen (immer selbst), da wir wenig auf Asphalt laufen und die Krallen daher schneller wachsen als sie abgenutzt werden...

Ich würde ein solches Ding empfehlen:

http://cgi.ebay.at/PROFI-KRALLENSCHERE-f...1QQcmdZViewItem

so eines habe ich zuhause - die Krallenzangen finde ich nicht so gut (war sofort hinüber...)

Wenn Siena helle Krallen hat, ist es ganz einfach, die zu schneiden! Du siehst seitlich in der Kralle rosa das Leben - da darfst du nciht hineinschneiden. Dann solltest du nur darauf achten, parallel zum Boden zu schneiden (wenn die Pfote am Boden steht! )

LG
Claudia


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Anja ( gelöscht )
Beiträge:

23.06.2007 11:18
#3 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten

Liebe Claudia,
das ist ja ein echt toller Service...
Werde mich sofort aufmachen so`n Ding zu besorgen.
Hab tausend Dank!!!
liche Grüße,
Anja

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

23.06.2007 14:14
#4 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten

Gern geschehen!

Viel Spass beim Schneiden!
Und ja - am besten, du nimmst eine gute Portion Leckerchens mit... Meine haben anfengs nicht rcht stillhalten wollen, da haben sie für jeden einzelne Kralle ein Leckerli bekommen
Und nachdem Michael Eliano ins Leben gezwackt hatte, ist der auch sofort auf der Flucht gewesen, wenn er die Schere nur gesehen hat. Wieder von vorne,mit vielen leckeren Häppchen und jetzt läßt er sich das wieder problemlos gefallen!

LG

Claudia

Conny ( gelöscht )
Beiträge:

27.06.2007 17:29
#5 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten

Na wenn du eine Krallenzange hast Anja kann ich mir die ja mal ausleihen für Luke



Gruß Conny



-----------------------------------------------------------------------
" Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie mich andere gerne hätten "
-----------------------------------------------------------------------

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2008 17:43
#6 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten

Leute, Leute...

Ich habe mit meinen beiden Großen ja kein Problem mit Krallen schneiden, die sind das von klein auf gewohnt. Aber letztens versuchte ich der kleinen Manza von meinem ExFreund die Krallen zu schneiden, weil die schon so lang waren und sie am Holzboden wenig Halt damit hatte.

Ich sage euch, das war ein Theater...pfff...! Die hat sich kaum die Pfote anfassen lassen! Kaum hatte ich die Pfote in der Hand, hat sich der ganze Hund verkrampft und wenn ich ihre Krallen mit den Fingern berührt habe, hat sie gezittert und gewinselt, als ob ich ihr Schmerzen zufügen würde!
Sowas habe ich noch nie erlebt!
Nach einer halben Stunde nur Pfote halten, Streicheln, mal die Kralle mit dem Finger antipsen und Leckerlis habe ich mich getraut 1 (!!!!) Kralle mal nur einen halben Millimeter abzuknipsen - na die wäre mir fast an die Decke gegangen!
Ich habe es dann in knapp einer Stunde auf 3 Krallen gebracht und dann aufgegeben, weil sie nur noch panisch war, zitterte, hechelte und versuchte zu flüchten - den Stress wollte ich ihr dann nicht antun!

Hat jemand eine Idee, wie man das Krallenschneiden in so einem Fall aufbaut?

Bei Eliano hatte ich mal das Problem, dass Michael ihn beim Krallenschneiden zu tief geschnitten hatte, sodass er blutete. Bei ihm habe ich aber mit Ruhe, Streicheln, Loben und ein paar Leckerlis recht schnell Erfolg gehabt und er läßt sich die Krallen seither wieder widerstandslos schneiden...

LG
Claudia

Manuela Offline



Beiträge: 523

11.01.2008 19:07
#7 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten

Hallo Claudia,
wie wäre es denn wenn du sie mit dazu nimmst wenn du den anderen mal die Krallen machst (und wenn du nur so tust als ob ) .Damit sie sieht die anderen halten still und es passiert nichts ...
Das fällt mir so spontan dazu ein.
lieben Gruß
Manuela

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

12.01.2008 22:13
#8 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten

Hi Manuela!

Genau das habe ich gemacht - ich habe zuerst den beiden anderen die Krallen gemacht und sie sass daneben...halt auch nix geholfen...

LG
Claudia

werner ( gelöscht )
Beiträge:

12.01.2008 23:32
#9 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten


Das Problem scheint ja tief zu sitzen.

Wenn's ein Hund ist, der nur gelegentlich zum Beaufsichtigen abgegeben wird, werden sich bei dir wahrscheinlich keine Traumatas lösen lassen. Sag' ich mal so als psychologischer Laie mit Grenzerfahrungen.

Dachte früher, durch Rang und Kompetenz kann ich den Hund überzeugen, daß er keine Angst zu haben braucht, hat nicht funktioniert.

Selbst würde ich da heute den langen Weg gehen - Vertrauen aufbauen, bis sie sicher ist, daß man ihr nur Gutes will, dann langsam überzeugen, daß Pfotenpflege auch mal abgegeben werden kann, denn da sind manche sowieso eigen.

Die eigenen Hunde haben dieses Vertrauen in ihren Boss ja längst, deshalb ist ein Fehler auch schnell vergessen, vor allem, wenn man sich ausgiebig entschuldigt hat.


Wahrscheinlich werden die Krallen schneller kürzer, wenn man den Hund mit dem Fahrrad ausführt.


Gruß
Werner

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2008 00:15
#10 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten

In Antwort auf:
Wenn's ein Hund ist, der nur gelegentlich zum Beaufsichtigen abgegeben wird, werden sich bei dir wahrscheinlich keine Traumatas lösen lassen.


Naja - es ist die Hündin meines ExFreundes und wenn ich meine Hunde bei mir habe, dann nehme ich die Kleine eigentlich immer mit, weil sie mir leid tut, da sie nie gelernt hat, alleine zu sein. Sie ist also praktisch die halbe Woche bei mir und kennt mich auch schon, seit sie 8 Wochen alt ist...

In Antwort auf:
Wahrscheinlich werden die Krallen schneller kürzer, wenn man den Hund mit dem Fahrrad ausführt.


Das oder auch vermehrt auf Asphalt zu laufen ist leider nicht möglich, da sie ein Problem mit den Bändern im Knie hat. Längere Strecken zu gehen (über 1Stunde) hat meist die Folge, dass sie dann tagelang lahmt...

*seufz*... es ist einfach ein armes Wesen... und ich weiß in dem Fall auch nicht mehr, wie ich ihr helfen kann...

LG
Claudia

werner ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2008 02:21
#11 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten

Mit Geduld und Zuwendung wird das schon.

Ich würd' mich ganz langsam rantasten an die Pfoten.

Und erst, wenn man sie auch zwischen den Zehen abtasten kann, ohne daß sie Panikattacken hat, würde ich an die Krallen gehen.

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2008 20:10
#12 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten

Glücklicherweise mag ich Geduldsspiele...

brigitte ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2008 20:38
#13 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten

kann das nicht auch sein dass sie extrem kitzelig ist an den zehen?

meine roma ist das auch, sie kann sich kaum anfassen lassen an den zehen

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2008 21:37
#14 RE: Krallen schneiden Zitat · antworten

Nach ihrer Körpersprache zu urteilen (soweit ich das kann) ist sie nicht kitzelig, sie bekommt richtig Panik

Das Bein anfassen ist noch OK, aber wenn´s an die Zehen geht, verkrampft sie sich total, fängt an zu wimmern und versucht zu flüchten..

LG
Claudia

«« Schwanger
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen