Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.427 mal aufgerufen
 Gesundheit
Seiten 1 | 2
Manuela Offline



Beiträge: 527

22.05.2013 22:05
Abschied nehmen Zitat · Antworten

Hallo Ihr lieben,
ich wollte mal wieder etwas schreiben.Es ist zwar kein schönes Thema,aber es betrifft irgendwann jeden von uns hier.

Ich wollte Euch mal fragen ...was macht Ihr mit euren 4 Beinern wenn sie verstorben sind ?
lasst Ihr sie beim Tierarzt,einäschern,beerdigen,im Garten?

Die Frage hört sich vielleicht jetzt etwas unsentimental an, aber ich bin letzte Woche als ich Gassi gehen war durch den Weg der neben unserer Tierärztin hergeht ( paar Häuser neben uns)und da war der LKW von der Tierverwertung.
Ich hab das erst nicht geschnallt und dachte die bauen den Hof um ,als ich dann näher kam stank das schon fürchterlich und die Hunde lagen in der Schaufel in Plastiktüten weil der Fahrer noch andere Tiere aus der Praxis holte.Der Wagen war wie ein großer Müllwagen.

Ich war so geschockt,das mir richtig schlecht war.
Ich bin nicht zimperlich aber der Anblick beschäftigt mich jetzt noch.
Ich muss auch ehrlich zugeben,dass ich mir bis dahin nie wirklich Gedanken über den Ablauf der Verwertung gemacht habe.
Ich fand das so schlimm,als wenn man ne Tüte Hausmüll entsorgt..auch jetzt hab ihc wieder ein Kloss im Bauch wenn ich daran denke das ich Micky auch irgendwann mal wegbringen muss.
Das Problem ist für viele ja auch ,das sie keinen eigenen Garten haben,oder nicht das Geld um ihren Hund einäschern zu lassen
Daher die Frage wie Ihr damit umgeht
liebe Grüße
Manuela

Marlies Offline




Beiträge: 96

23.05.2013 09:32
#2 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Hallo Manuela,
habe mir auch schon einmal solche Gedanken gemacht. Man möchte diese Gedanken zwar immer schnell verdrängen, aber du hast ja recht, früher oder später ist es soweit.

Mir gefällt der Gedanke der Einäscherung am besten (möchte ich persönlich auch!).
Ein Bekannter von uns hat vor einigen Jahren seinen Podhalaner einäschern lassen und nun eine schneeweiße Urne bei sich stehen.
Wir haben zwar ein riesiges Grundstück (dort ist auch schon eine unserer Katzen begraben), aber der Gedanke, dass ein geliebtes Familienmitglied dort in der Erde verwest verschafft mir immer wieder unbehagen. Auch die Tatsache das Tier dort zurück lassen zu müssen, falls es einmal zu einem Umzug kommen sollte, finde ich unerträglich.
Ich denke, wir werden uns das Geld für eine Einäscherung zusammen sparen, das sind mir meine Hunde einfach wert.
Wir haben ja auch ein paar tausend Euro in die OPs und Behandlungen von Bodo investiert (da ging schon ´mal ein Urlaub bei drauf), aber wir würden es immer wieder tun!

Und falls es zu einer Einschläferung kommen sollte, bin ich unendlich dankbar darüber, dass unsere Tierärztin dafür zu uns nach Hause kommen würde!

Liebe Grüße
Marlies

Manuela Offline



Beiträge: 527

23.05.2013 12:04
#3 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Hallo Marlies,
ich hätte bei uns mit dem Garten so Angst,das der Hund meines Bruders in ausgräbt (Bernhardiner/Dt Bärenhund-Mix )
Der verbuddelt alles und holt es Tage später wieder raus.
Das die TÄ zu euch kommt find ich ja echt klasse... auf die Idee danach zu fragen bin ich auch noch nie gekommen.

Irgendwie ist das ja echt ein blödes Thema
lg
Manu

Rupp Offline




Beiträge: 536

25.05.2013 16:33
#4 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Hallo zusammen,
wir beerdigen unsere Hunde in unserem Garten, pflanzen eine Rose o.ä. darauf und sichern manchmal auch mit einer Betonplatte (Gehwegplatte), damit kein Hund dort graben könnte.
Bisher hat es keinen Versuch gegeben, dort zu graben, wo ein Hund begraben war, auch wenn nicht durch Betonplatte geschützt.

Liebe Grüße
Rupp

Rupp Offline




Beiträge: 536

25.05.2013 16:35
#5 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Hallo Marlies,
ich hatte gehofft, Euch beim Maremmano-Treffen mal wiederzuseheN:Wie sieht's aus damiot?

Liebe Grüße
Rupp

Marlies Offline




Beiträge: 96

25.05.2013 21:02
#6 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Hallo Rupp,
leider passt es uns an dem Wochende überhaupt nicht, da wir schon einen anderen Termin haben. Wir machen mit unserer Hundetrainerin einen sogenannten 1/2 tages Trail, d. h., dass wir in zwei Gruppen (Mensch/Hund- Teams) unterwegs sind und uns gegenseitig suchen.

Außerdem passt uns das Maremmano-Treffen immer besser dann wenn wir Urlaub haben (das sind immer 3 Wochen in den Sommerferien), damit wir die weitere Anreise mit einem Besuch bei meiner Schwester in Bonn verbinden können.

Ich hoffe, dass es in Zukunft einmal wieder passen wird, oder dass das Treffen vielleicht einmal wieder mehr gen Norden stattfinden wird.
Damals bei euch in Salzgitter fand ich es total super!

Liebe Grüße
Marlies

Rupp Offline




Beiträge: 536

27.05.2013 20:49
#7 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten
Hallo Marlies,
schade, daß Ihr nicht dabei seid.

Liebe Grüße
Rupp
Manuela Offline



Beiträge: 527

05.07.2017 23:17
#8 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Hallo Ihr Lieben,

jetzt hat es mich erwischt und ich musste mir über das Thema was ich eröffnet habe Gedanken machen.
Ich habe Micky am 27.6 einschläfern lassen müssen.

Trotz Medikamenten und Ruhe ging es ihm immer schlechter und wir mussten ihm mit 2 Mann die Treppe rauf und runter helfen, auch beim laufen hatte ich immer eine Hand am Geschirr um ihn zu halten.
Er kam von den Knochen einfach nicht mehr hoch und auch das Herz war nicht mehr so fit...nach jedem spaziergang brauchte er mindestens eine halbe Stunde um nicht mehr so nach Luft zu schnappen (Kirsten ;karen ihr habt es ja noch etwas mitbekommen - und da ging es noch )
Als er dann Dienstag immer mit den Hinterbeinen weggerutscht ist,habe ich mich entschieden ihn in unseren Augen zu erlösen.
Ich tröste mich damit,das er schöne 12 ,5 Jahre hatte.
Jedenfalls haben wir uns für die Einäscherung entschieden...
Früher habe ich mir da nie so einen Kopf gemacht und nie so emotional gehandelt,aber ich glaube wenn man tagtäglich so lange Zeit mit einem Tier verbringt,kann man es nicht einfach so entsorgen.
Garten ging bei uns nicht,da hat meine Mutter gestreikt und so haben wir uns für die Tierbestattung im Rosengarten entschieden.
Die haben eine schöne Internetseite wo man sich ein Bild machen kann.
Ich habe dabei wenigstens ein gutes Gefühl,und denke nicht das ich ihn auf den Müll geworfen habe .

drückt alle eure Fellnasen ganz doll,ich denk an euch und werde den Treffen und dem Forum weiterhin treu bleiben .
liebe Grüße
Manuela

Christa Offline




Beiträge: 279

06.07.2017 08:59
#9 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Hallo Manuela,

es tut mir sehr Leid für dich.
Ich kann mir gut vorstellen wie du dich jetzt fühlst.
Ich wünsche dir viel kraft, dass du den Verlust von Micky verkraftest.

Wir hatten Leo auch einäschern lassen.
Leo wurde zu Hause erlöst und am nächsten Tag vom Rosengarten abgeholt.
Eine Woche später ist er in einer wunderschönen Urne mit einem Maremmano drauf nach Hause gekommen.

Liebe traurige Grüße

Christa

Manuela Offline



Beiträge: 527

06.07.2017 23:47
#10 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Hallo Christa,
danke für deine Anteilnahme.
Es ist schrecklich ohne ihn,er fehlt einfach....aber es geht ja weiter...
Ich habe seine Decke hier noch liegen und auch im Auto ist noch alles beim alten.
Es gibt so viele Augenblicke wo man an das Tier denkt und wenn es nur wie jetzt bei Gewittergrollen
ist: das man denkt oh jetzt hat Micky wieder schiss ne is ja nicht mehr .Oder wenn man nach Hause kommt und kaputt ist und denkt ...hmmm wer von uns geht denn jetzt noch mit ihm .Da sind nur Gedankenblitze weil einem
ja sofort wieder einfällt das er nicht mehr da ist , aber man kanns durch die Jahrelange Routine nicht einfach ausblenden.
aber du kennst diese Gefühle ja auch von Leo.
Heute habe ich vom Rosengarten bescheid bekommen.Wir haben uns allerdings für das Streubeet entschieden,da wir alle keine Urne hier in den Wohnungen haben wollten (für mich und meine Kids ist es etwas gruselig ) aber das schöne ist ja ,das man mittlerweile zwischen verschiedenen Möglichkeiten für sich das passende aussuchen kann.
Jedenfalls habe ich mich entschieden einer kleine Hündin aus dem Tierschutz einen Pflegeplatz zu geben.
Morgen kann ich sie wohl abholen.
Ich habe mir die ganzen Tage Gedanken gemacht und möchte im Augenblick noch keinen eigenen Hund,aber mir fehlt das spazieren gehen,etwas zum bemuttern und kuscheln zu haben und habe gedacht das man so allen helfen kann.
Ich kann mich dann ja immer noch entscheiden wie es weiter geht.
Obwohl meine älteste Tochter meinte : Mama du glaubst doch wohl nicht,das du sie nochmal abgibst
ich weiß es noch nicht ,warten wir mal ab.
Knuddel deine beiden und schade das du nicht auf dem Treffen warst ....
lieben Gruß
Manu

Christa Offline




Beiträge: 279

07.07.2017 11:06
#11 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Ja es tut weh und wird es auch immer wieder tun.
Du wirst viel an deinen Micky denken mal mit einem lachenden Auge, mal mit einem weinenden Auge. Du wirst nie vergessen was er dir geben hat und geleert hat. Er Micky wird immer in deinem Herzen wohnen.
Schön das du einem Hund ein zu hause geben möchtest.

Abgeben wirst du sie nicht mehr.

LG Christa

Marlies Offline




Beiträge: 96

08.07.2017 20:07
#12 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Hallo Manu,
habe erst jetzt von euerm großen Verlust gelesen, es tut mir sooo leid und ich fühle aufrichtig mit euch.

Liebe Grüße
Marlies

Dorismaya Offline




Beiträge: 212

03.08.2017 19:29
#13 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Viel zu schnell mussten wir uns am 16.04.2017 entscheiden Atréju für immer gehen zu lassen

Wir haben ihn kremieren lassen mit Urnenrückführung.
Er ist bei uns im Garten begraben.

LG Doris


Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz

Manuela Offline



Beiträge: 527

06.08.2017 23:39
#14 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Och Doris,
Das tut mir leid bei mir ist das Gefühl ja auch noch sehr sehr frisch und ich drück dich von hier aus.

Alles liebe
Manuela

Saro und Kirsten Offline




Beiträge: 69

05.09.2017 09:51
#15 RE: Abschied nehmen Zitat · Antworten

Mein großes Mitgefühl für euch beide!
Unglaublich, wie sehr man sein Herz an einen Hund hängen kann.

Liebe Grüße
Saro und Kirsten
mit der süßen Alia
aus Düsseldorf

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz