Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 273 mal aufgerufen
 Maremmano-Vermittlung
Jennie Offline




Beiträge: 122

07.04.2009 12:44
Erdbeben in Italien Zitat · antworten

Hallo
Hat jemand was von Charlotte gehört? Geht es ihr und dem Team gut?

LG
Jennie

Jennie Offline




Beiträge: 122

08.04.2009 14:56
#2 RE: Erdbeben in Italien Zitat · antworten

Liebe Freunde von Canalba, liebe Hundepaten und Adoptanten,

wie Sie sicher aus der Presse erfahren haben, war gestern (6. April) ein schweres Erdbeben in den italienischen Abruzzen, in der Gegend der Stadt L'Aquila, die dabei auch in großen Teilen zerstört wurde. Das Epizentrum lag gerade mal etwa 70 km Luftlinie von unserem Tierheim entfernt und das Beben war auch dort deutlich spürbar. Zudem war in der Zeit, in der das Erdbeben stattfand, ein beunruhigender, tief brummender Ton zu hören.

Mitarbeiter des Tierheims sind noch in der Nacht losgefahren und haben nach den Hunden geschaut. Glücklicherweise sind dort alle Hunde wohlauf und selbst die – teils doch schon recht maroden - Schlachthofgebäude des Caniles haben das Beben weitgehend unbeschadet überstanden.

Wir haben auch mit einem Tierheim, das nah bei L'Aquila liegt und über 600 Hunde beherbergt, Kontakt aufgenommen und unsere Hilfe angeboten. Auch dieses Canile hatte riesiges Glück im Unglück! Nahezu alle Hunde sind ohne Verletzungen davon gekommen, lediglich einzelne wurden durch herabfallende Steine getroffen. Die Gehegebegrenzungen sind größtenteils noch intakt, einiges wurde auf die Schnelle provisorisch ausgebessert und kann später, wenn sich die Lage wieder beruhigt hat, wieder ganz in Ordnung gebracht werden. Das massivste Problem stellt in diesem Tierheim der nun auftretende Personalmangel dar, da die meisten der Freiwilligen und Angestellten damit beschäftigt sind, in der Stadt zu helfen, ihre eigenen Trümmerhäuser zu bergen oder Tote zu beweinen. Die Grundversorgung der Tiere ist aber sichergestellt.

Alles in allem können wir also zumindest für die beiden Tierheime und die Hunde darin Entwarnung geben, während uns jedoch die vielen menschlichen Schicksale und die Tragödie, die dort in Italien gerade stattfindet, sehr berührt und unter die Haut geht.

Doris Offline



Beiträge: 70

08.04.2009 18:48
#3 RE: Erdbeben in Italien Zitat · antworten

Na, Gott sei Dank!
Gerade wollte ich anfragen, ob Ihr was von Canalba gehört habt. Ich bin zur Zeit in den Monti Sibillini und hab hier (ca. 120km entfernt)das Beben in 3:30 Uhr gut mitbekommen. Das Bett hat ganz schön gewackelt, auch die Nachbeben waren hier noch zu spüren.
Heute habe ich etwas Schönes gesehen, hatte leider keinen Fotoapparat mit. Ich war unterwegs zum Einkaufen und geriet in eine Schafherde (ca. 800 Tiere, die von einer Weide zur nächsten getrieben wurde. Es war toll dies zu beobachten - Sonne, Grün, Schafe, viele Lämmchen und natürlich unsere Maremmani. Die ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und trotteten vor, neben und hinter der Herde her. Nach 5 Minuten Pause könnte ich weiterfahren!
Liebe Grüße
Doris

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen