Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 697 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2
Manuela Offline



Beiträge: 523

20.05.2008 21:44
Revier makieren Zitat · antworten

Hallo zusammen,
wie ist das bei euren Rüden wenn ihr mit ihnen Gassi geht.
Mir ist nämlich aufgefallen , das Micky an der Leine wesentlich mehr pinkelt als wenn er frei läuft.
Da ist kein Strauch ,Baum oder sonstwas sicher.Wenns nach ihm geht,könnt ich alle 50 cm stehen bleiben.
Ist er ohne Leine macht er teilweise auf 30-40 Metern nicht einmal , schnüffelt nur und läuft weiter ,wogegen Leine bedeutet ...frei - schnüffeln - gleich pinkeln !!!! ohne geht da ma garnix
Ich hab überlegt woran das liegen könnte und denke das ist wie mit dem Verhalten an der Leine anderen Hunden gegenüber ...alles nur wichtigtuerei,weil Hund sich stark fühlt oder was denkt Ihr darüber.
lG
Manuela

Christa ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2008 08:51
#2 RE: Revier makieren Zitat · antworten

hallo manuela
ich lasse leo nicht überall pinkel. er muss auch an der leine weitergehen.
wieso sollte ich sein markieren dulden? er hat es gelernt dieses verhalten ab zulegen.
ab und zu versucht er es noch, aber da kommt er nicht mit durch.
gruß Christa

Manuela Offline



Beiträge: 523

21.05.2008 11:19
#3 RE: Revier makieren Zitat · antworten

Hallo Christa,
ich dulde das auch nicht ständig, dann käme ich nie irgendwo an
Es ist mir nur beim gemütlichen spazieren gehen aufgefallen ,das er an der Leine eben öfters das Bein hebt als ohne.
In der Stadt z.B lass ich ihn garnicht pipi machen , das kann er vorher erledigen.Ich mag es ja auch nicht wenn alle Hunde unsere Hauswand anpinkeln .
Gruß
Manu

Christa ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2008 11:49
#4 RE: Revier makieren Zitat · antworten

hallo manuela,
leo versucht es ja auch so manches mal, ab und zu kann man es ja auch zulassen. unsere fällnasen tauschen sich so aus "wer war hier, bist du rüde oder hündin, wie alt, bist du lieb oder böse" . seh es nicht zu eng, manchmal muss das halt sein, die zeitung zu lesen.
gruß christa

Suzy Offline



Beiträge: 351

23.05.2008 12:23
#5 RE: Revier makieren Zitat · antworten

Hallo,
Nachdem Fidi in der Fußgängerzone erstens draußen stehende Blumen eines Blumengeschäftes (erwischt worden) und zweitens dann noch einen Kleiderständer (hat niemand gesehen) angepinkelt hat, habe ich markieren an der Leine gar nicht mehr zugelassen (auch kein normales pipi oder großmachen), nur wenn er nicht an der Leine oder Fuß war, durfte er. Das hatte sich prima eingespielt und dazu geführt, dass ich ihn absolut überall mithinnehmen konnte, ohne dass ich besonders aufpassen mußte. Probleme gabs einmal, als er in der Tierklinik war und die ihn nicht von der Leine gelassen haben zum Pipimachen, der Arme muß ewig eingehalten haben.
Viele Grüße
jutta

Manuela Offline



Beiträge: 523

27.05.2008 18:08
#6 RE: Revier makieren Zitat · antworten

Hallo Jutta,
du sagst das Fidi bei dir an der Leine garnicht mehr machen durfte ---- in der Innenstadt ok,hab ich ja oben auch geschrieben.Aber was ist mit Wohngebieten (mit Bäumen und Sträuchern )aber halt ohne große Wiesen oder Wald als Auslauffläche.Wie soll man das denn Handhaben ?? ODER
Wie sollen das Leute machen ,die in der Stadt / Stadtteile leben und Ihre Hunde eventuell nicht auf die nächsten 5 Meter ohne Leine lassen können ? Also.... bei mir muss Micky leider auch ab und an sein Geschäft an der Leine erledigen,da ich nicht immer die Möglichkeit habe ihn frei laufen zu lassen.Zumal das auch mittlerweile hier eine teure Angelegenheit werden kann ( 35 €) ,da du ja hier keinen Hund mehr ohne Leine laufen lassen darfst (Hier in NRW ist außer auf vom Land/Bund festgelegte Hundewiesen kein Freilauf mehr möglich -- da verstoße ich also jeden Tag gegen das Gesetz und die wären nur mit dem Auto zu erreichen.
lGruß
Manuela

Suzy Offline



Beiträge: 351

27.05.2008 20:52
#7 RE: Revier makieren Zitat · antworten

Hallo Manuela,
Hunde müssen nicht unbedingt sofort ihr Geschäft erledigen. Je nachdem wo wir gerade wohnten (wir sind glaube ich so sechs bis siebenmal gemeinsam umgezogen), hatten wir schon auch bis zu 400 m bis zur ersten Pippimöglichkeit, d.h. raus aus dem Wohngebiet in den Wald oder in die Felder. Das ist kein Problem für Hund, wenn er das kennt und wenn er regelmäßig raus kommt.
Ich kenne diese unsägliche Hundeverordnung (ich hab zur besagten Zeit für das Ministerium gearbeitet und war an der bundesweiten HuVo beteiligt- habe aber nix verhindern können ).
Meine Meinung zur Hundehaltung ist recht konservativ, wenn der Hund nicht freilaufen kann, kann ich ihn nicht halten. Ich habs schon mal erwähnt, als ich nach Berlin umziehen mußte, habe ich Fidi im Alter von 13 Jahren zu Freunden in die Eifel gegeben, weil ich ihm Berlin mit der Leinenpflicht und die überfüllte Stadt nicht antun wollte.
Davor haben wir allerdings auch dauernd Ordnungswidrigkeiten begangen, als ich in Düsseldorf gearbeitet habe, sind wir jeden Mittag im Stadtpark spazieren gegangen, da gab´s auch Leinenpflicht, wir sind öfter erwischt worden, aber ich mußte nur zweimal bezahlen. Die kannten Fidi und haben i.d.R. beide Augen zugedrückt.
Als diese HuVO los ging, waren wir in Bonn. Da bin ich dann regelmäßig von aufgebrachten Mitbürgern beschimpft worden, weil er ohne Leine ging (unglücklicherweise hatte Fidi da aber für Wochen einen Gips am Fuß und konnte nicht an der Leine laufen - weil er konnte nur langsamst humpeln oder schnell auf drei Beinen galoppieren, d.h. es gab keine gemeinsame Geschwindigkeit - sonst hätte ich ihn schon an der Leine bis zum Wald geführt.) Das war schon eine merkwürdige Zeit, diese Massenpanik, dass jeder Hund (auch ein langsam humpelnder z.B.) sich blitzschnell in einen Serienmörder verwandeln kann. Ich weiß nicht, wie es jetzt ist, ob sich das gelegt hat oder ob die HuVo wirklich überall mit Nachdruck und Ordnungsgeld durchgesetzt wird.

Schwierig....

Viele Grüsse
jutta

Manuela Offline



Beiträge: 523

27.05.2008 23:29
#8 RE: Revier makieren Zitat · antworten

Hi Jutta,
hier gehts mit der Panik vor freilaufenden Hunden,die Leute gucken zwar manchesmal seltsam,aber bis dato hat noch keiner was gesagt und ich hatte immer Glück und musste noch nichts bezahlen.Hier in unserem Stadtteil laufen aber auch nicht oft Leute vom Ordnungsamt rum (oder sie sind mir noch nicht übern Weg gelaufen )Eine Bekannte musste letztens bezahlen.Sie ist nur ohne Leine über unseren Friedhof gelaufen.

Allerdings bin ich geteilter Meinung was du zu dem Freilauf sagst :

Meine Meinung zur Hundehaltung ist recht konservativ, wenn der Hund nicht freilaufen kann, kann ich ihn nicht halten.
Da stellt sich mir nämlich die Frage: was ist besser für ein Tier.....Tierheim ,Tötungsstation, Eingeschläfert werden oder vielleicht nicht immer und überall ohne Leine laufen wie es der Gesetzgeber ja sogar als Gesetz vorgibt !!!!!
Was ist denn z.B mit den ganzen ,, Kampfhunden " die alle im Tierheim sind,die werden nie wieder in ihrem Leben frei laufen dürfen und troz allem finde ich ein liebevolles Zuhause mit Leine besser als ein Tierheim ohne Leine.

Sicher ist es für ein Tier am besten wenn es frei laufen kann,aber unter manchen Umständen ist es vielleicht nicht machbar und wenn man von Frei oder Artgerecht spricht müsste man auch an die armen Käfig Tiere im Zoo denken nein !!! das geht jetzt zu weit
Lg
Manu

Suzy Offline



Beiträge: 351

28.05.2008 04:52
#9 RE: Revier makieren Zitat · antworten

Hallo Manuela,
natürlich halte ich es für "besser", wenn ein Hund statt im Tierheim zu sitzen, ein nettes Zuhause hat, auch wenn er an der Leine gehen muß.
Trotzdem stehe ich dazu, wenn ich mir einen Hund anschaffe, muß ich auch dazu in der Lage sein, ihm/oder ihr ein Umfeld zu geben, dass Hundelebenswert ist.
Wir haben einen Hund in den Hundehimmel geschickt, weil ich die arme Socke nicht mehr ohne Leine mitnehmen konnte, der Jagdtrieb war unkontrollierbar - und wir haben alles versucht -. Er hat mir wirklich so leid getan, alle anderen dürfen rennen und nur der arme Outcast muß an der Leine jiepsen. Wir hätten das nicht getan, wenn er wenigstens im Garten hätte freilaufen können, aber er hat alles angefallen, was sich bewegt hat - und hier bei uns bewegt sich ziemlich viel.
Weder unsere Kelpie- noch die Maremmapuppies würde ich jemals in eine Ortschaft geben, die Kelpies wären tödlich gelangweilt ohne Job und die Maremmani halte ich persönlich für zu gefährlich, wenn sie nicht - wie Ihr das aber tut- vernünftig erzogen werden- das tut in Aussieland aber niemand (deshalb gibt es haufenweise Angebote für erwachsene Kelpies, Border Collies und erschreckend zunehmend Maremmani).

Und zu Zoo, nee die armen Viecher im Käfig, das muß nicht sein. Große Gehege ja, aber nicht ein Tier alleine im Käfig.
Viele Grüße
jutta
PS: Ich brauch auch kein Ei oder Schnitzel aus´m Käfig. Zur gesetzlich erlaubten Schweinehaltung könnte ich schreien vor Wut.

Manuela Offline



Beiträge: 523

28.05.2008 13:43
#10 RE: Revier makieren Zitat · antworten

Hi Jutta,
das stimmt mit dem gesetzlich .... was du sagst.
Wir haben hier in NRW einen Bauern (Bauer Ewald),der seinen Hof als Ausflugsziel anbietet.
Der reinste Horror
Das ist nur Profitgier und da kommt kein Ordnungsamt vorbei und macht den Laden dicht.
Er zeigt auf seinem Hof moderne Schweinehaltung die armen Schweine können einem echt leid tun.
Ich war einmal da ,weil ich nicht wusste was mich da erwartet und hätte anschließend brechen können als die Leute im Hauseigenen Restaurant saßen und sich anschließend die Schweineschnitzel reingezogen haben.
Die Tiere stehen eingepfercht auf Lattenrosten ,die Säue können sich mit den kleinen Ferkeln nicht mal drehen und tote Tiere werden auch nicht immer sofort gesehn.
Aber das ist eben so ne Sache mit dem Tierschutz... wie du schon geschrieben hast SCHWIERIG....

Deine Hunde kann man auch nur beneiden ich denk da können wir hier bis auf kleine Ausnahmen nicht mithalten
viele Grüße
Manu

Rupp Offline




Beiträge: 536

28.05.2008 22:49
#11 RE: Revier makieren Zitat · antworten
Hallo Manuela,

Du schriebst:
Hier in NRW ist außer auf vom Land/Bund festgelegte Hundewiesen kein Freilauf mehr möglich -- da verstoße ich also jeden Tag gegen das Gesetz

Dies ist m.M. nach nicht ganz richtig. Das NRW-Hundegesetz sieht für große Hunde zwar eine Leinenpflicht vor,
jedoch gilt diese nur in geschlossenen Ortschaften und bei öffentlichen Veranstaltungen mit Publikumsverkehr. Außerhalb dieser besteht für diese Hunde keine Leinenpflicht.

Der entsprechende Gesetzestext lautet:

Hunde sind an einer zur Vermeidung von Gefahren geeigneten Leine zu führen :

in Fußgängerzonen, Haupteinkaufsbereichen und anderen innerörtlichen Bereichen, Straßen und Plätzen mit vergleichbarem Publikumsverkehr, in der Allgemeinheit zugänglichen, umfriedeten Park-, Garten- und Grünanlagen einschließlich Kinderspielplätzen mit Ausnahme besonders ausgewiesener Hundeauslaufbereiche, bei öffentlichen Versammlungen, Aufzügen, Volksfesten und sonstigen Veranstaltungen mit Menschenansammlungen, in öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kindergärten.


Liebe Grüße
Rupp
Christa ( gelöscht )
Beiträge:

29.05.2008 08:34
#12 RE: Revier makieren Zitat · antworten

hallo rupp
bei uns gild diese regelung für alle rassen und im ganzen stadtbezierk, da zu gehören 29 ortschaften und auch die da zwischen liegenden feldern diesen auszug der stadtverordnung habe ich zuhause und musste mich verpflichten dieses auch meinen schüler zu vermittel.
städte und gemeiden haben einen bestimmten spielraum wie du sicher weist. wenn du hier mit einen freilaufen hund erwischt wirst kostet es 25,-€.

gruß christa

Manuela Offline



Beiträge: 523

29.05.2008 09:08
#13 RE: Revier makieren Zitat · antworten

Hallo Rupp,
Hunde sind an einer zur Vermeidung von Gefahren geeigneten Leine zu führen :

in Fußgängerzonen, Haupteinkaufsbereichen und anderen innerörtlichen Bereichen, Straßen und Plätzen mit vergleichbarem Publikumsverkehr, in der Allgemeinheit zugänglichen, umfriedeten Park-, Garten- und Grünanlagen einschließlich Kinderspielplätzen mit Ausnahme besonders ausgewiesener Hundeauslaufbereiche, bei öffentlichen Versammlungen, Aufzügen, Volksfesten und sonstigen Veranstaltungen mit Menschenansammlungen, in öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kindergärte

und genauso ist es ja hier

Die Hundewiese ( besonders ausgewiesener Hundeauslaufbereich)ist eine Stadt weiter denn die hier in Bochum kann man vergessen -es sind glaub ich 3 ? die auch noch hoffnungslos überfüllt sind ,weil du Hunde hier eben nicht laufen dürften.
Selbst bei uns hier im Wald,ca 10 Minuten mit dem Auto dürfen Hunde nur angeleint gehn,sonst macht der Förster ( wenn er denn da ist Theater).
Die Bekannte hat wie ich ja oben schon geschrieben habe auf unserem Friedhof 35 € zahlen müssen.

Ich hatte mich die Tage auchmal mit einer Frau unterhalten die uns bei unserem Spaziergang -ohne Leine -entgegenkam.Wir kamen auch auf das Thema Leinenpflicht,da ich ihn rief und sie von weitem meinte ICH HABE KEINE ANGST,SIE KÖNNEN IHN RUHIG LAUFEN LASSEN.
Jedenfalls war selbst Sie als nicht Hundehalterin davon überzeugt das das ein TEILS unsinniges Gesetz ist und die Hunde vielleicht sogar auch agressiver werden lässt ? da sie sich nie austoben,rennen ,ja einfach Hund sein dürfen.
Ich denk da ist was drann...

Manuela Offline



Beiträge: 523

29.05.2008 09:09
#14 RE: Revier makieren Zitat · antworten

Huhu Rupp,
ich wollt noch Tschüss sagen
ich war zu schnell...
lGruß
Manue

ruppwf Offline



Beiträge: 31

29.05.2008 11:25
#15 RE: Revier makieren Zitat · antworten

Hallo Manuela,
was ich mit meinem Posting ausdrücken wollte ist, daß Freilauf außerhalb geschlossener Ortschaften auch in NRW erlaubt ist. Das ist im Ruhrgebiet zugegebenermaßen etwas schwierig, weil eine Ortschaft in die andere übergeht.

Liebe Grüße
Rupp

Seiten 1 | 2
Canalba »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen